Besenreiser auf myBody.de - Methoden zur Entfernung der Besenreiser bei der Frau
4.6 von 58
(8)

Besenreiser Methoden im Überblick

Methoden der Besenreiser Entfernung im Überblick

Um Besenreiser möglichst gründlich und dauerhaft zu entfernen, müssen in der Regel zunächst die Verbindungsvenen zum tiefen Venensystem gefunden werden. Sonografie oder Thermografie zum Beispiel eignen sich hierfür hervorragend, da so die Venen schmerzfrei und ohne Strahlenbelastung lokalisiert werden können. Anschließend durchtrennt der Arzt sie unter lokaler Betäubung im Unterhautfettgewebe.

Im Anschluss daran gibt es verschiedene Techniken zur Beseitigung der sichtbaren Gefäßerweiterungen:

Das Wegspritzen (auch Sklerosierung genannt) ist für gewöhnlich die beste Methode zur Behandlung der sichtbaren oberflächlichen Besenreiser. Die so genannten Besenreiser-Varizen bestehen aus einer Vielzahl sehr kleiner Gefäßneubildungen, meist von rötlicher oder violetter Farbe. Sie werden durch Injizierung bestimmter Substanzen sozusagen verklebt. Dazu werden stark zuckerhaltige, alkoholische Substanzen verwendet. Diese bewirken eine gezielte, lokale Entzündung der kranken Vene, die sich dann anschließend verschließt. Die Behandlung der Varizen ist sehr umfangreich und erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. drei bis sechs Monaten.

Die Lasertherapie mittels eines feinen Farbstoff-Lasers ist ebenfalls eine gute Methode Besenreiserentfernung. Dabei wird die Wellenlänge des Lichts so gewählt, dass hauptsächlich die roten Strukturen der erweiterten Äderchen die Laserenergie absorbieren. Das umgebende Gewebe, auch die oberen Hautschichten, werden dabei geschont. Bei diesem Verfahren müssen mehrere Laserpunkte pro Gefäßbäumchen gesetzt werden. Die Lasertherapie eignet sich besonders für rote Flecken (Makulae). Für tiefer liegende, größerer Venen ist sie nur bedingt anwendbar.

Gut zu wissen

Frauen, die unter sehr empfindlicher Haut leiden, sollte von einer Elektrokauterisation eher abgeraten werden, da bei der Entfernung der Gefäße auch die oberen empfindlichen Hautschichten berührt werden. Hier können manchmal kleine Narben an den Einstichstellen entstehen.

Besonders schonend sind gekühlte Farbstofflaser. Diese Systeme stehen aber nur wenigen Medizinern zur Verfügung.

Bei der sogenannten Elektrokauterisation können die Gefäßbäumchen mit Diathermienadeln verkocht werden. Da der Strom nur zwischen den zwei Polen fließt, sind immer mehrere Stiche zur Entfernung eines Gefäßes notwendig.

Eine weitere Methode ist die Radiowellen-Therapie, auch Closure-Verfahren genannt:

Durch einen kleinen Nadelstich führt der Spezialist eine Radiowellensonde in die betroffene Vene ein. Dabei wird Hochfrequenzenergie auf die Venenwand übertragen. Durch die erzeugte Erhitzung verklebt das erkrankte Blutgefäß. Die noch verbleibenden Reste baut der Körper binnen weniger Wochen restlos ab.

Besenreiser auf myBody.de - Methoden zur Entfernung der Besenreiser bei der Frau
4.6 von 58
(8)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Besenreiser

Heidelberg

Dr. med. Michael Pees
ab 150 €
Details & Kontakt

Bad Oeynhausen

Dr. med. Ute Gleichmann
ab 160 €
Details & Kontakt

Schwerte

Dr. med. Georg Papathanassiou
ab 80 €
Details & Kontakt