Faltenunterspritzung mit Botox - Reduktion von tiefen Falten dank Muskellähmung durch Botox
4.0 von 548
(48)

Faltenunterspritzung Methode mit Botox

Junge Frau bekommt eine Botox-Injektion in die Stirn

Die Botox-Behandlung

Eine häufig angewandte Methode ist die Faltenunterspritzung mit Botox, einem Neurotoxin, das in der Lage ist, die Reizübertragung zwischen Nervenzellen und Muskeln partiell und zeitweise zu hemmen und den Muskel so künstlich zu entspannen. Bewährt hat sich der Wirkstoff vor allem zur Reduktion von tiefen Mimikfalten, die durch die tägliche Anspannung bestimmter Muskelpartien entstehen. Dazu zählen unter anderem Zornes- oder Denkerfalten (senkrecht und quer auf der Stirn) sowie Krähenfüße (Falten der Augenregion).

Bei der Behandlung spritzt der Arzt den exakt dosierten Wirkstoff im Abstand von wenigen Millimetern gezielt in die jeweilige Hautpartie ein. Die Haut glättet sich anschließend sichtbar, Falten werden gemildert und können sich in der Folge nicht noch tiefer eingraben. Für die Injektion verwendet der Arzt besonders dünne Nadeln, so dass die Einstiche weitgehend schmerzfrei sind. Die Faltenunterspritzung mit Botox wird ambulant und in der Regel ohne Narkose durchgeführt - auf Wunsch kann selbstverständlich eine lokale Betäubung, z.B. in Form einer Salbe, erfolgen.

Die Botox-Behandlung zeigt nach zwei bis zehn Tagen ihre gesamte Wirkung: kleine Fältchen verschwinden oft vollständig, tiefere Falten werden deutlich gemildert. Der Effekt hält in der Regel ca. ein halbes Jahr an, dann kann die Behandlung wiederholt werden.

Spezialisten für Faltenunterspritzung ändern
Dr. med. Klaus G. Niermann

Mainz

ab 250 €
Details & Kontakt
Dr. med. Claudius Kässmann

Bergisch Gladbach

ab 200 €
Details & Kontakt
Dr. med. Afschin Fatemi

Düsseldorf

ab 250 €
Details & Kontakt

Für welche Bereiche im Gesicht ist Botox geeignet? 

Botox eignet sich besonders für Falten in der oberen Gesichtshälfte:
Sorgenfalten: Botulinumtoxin ermöglicht eine partielle Lähmung des Stirnmuskels, so dass waagerechte Stirnfalten verringert werden
Zornesfalte („Glabellafalte“): die dauerhafte, senkrechte Falte zwischen den Augenbrauen trägt zu einer negativen, kritischen Ausstrahlung bei.
Krähenfüße: Mimikfältchen, die sich dauerhaft in die Haut der Augenwinkel eingegraben haben, lassen sich auch durch Botox glätten.
Augenbrauen: Durch eine Botox-Injektion in den oberen Teil der ringförmigen Muskulatur, die das Auge umschließt, können die Brauen indirekt angehoben werden, so dass die Haut des Oberlids nicht mehr herabsinkt.

In der unteren Gesichtshälfte kann Botox ebenfalls eingesetzt werden. Oftmals eignet sich hier aber eher eine Faltenunterspritzung mit Fillern, bzw. eine Kombination aus Botox und Fillern.

Werde ich nach der Botox-Behandlung noch lächeln können? 

Bei der Botox-Behandlung bestimmt die Dosis die Wirkung: Die Fachärzte spritzen so viel, dass die Falten verschwinden und gleichzeitig die natürliche Mimik erhalten bleibt. Zudem wird Botox größtenteils für das obere Drittel des Gesichtes eingesetzt (z.B. Stirn, Augen), so dass wichtige mimische Bewegungen, wie Lächeln, davon unbeeinflusst bleiben. Die gefürchteten maskenhaften Gesichter können nur bei falscher Dosierung oder durch unerfahrene Hände auftreten.

Gibt es bei Botox Qualitätsunterschiede?

Tatsächlich ist der Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A unter verschiedenen Markennamen erhältlich, "Botox" ist einer von ihnen. Auf dem Markt gibt es verschiedene Präparate, die Botulinumtoxin enthalten: Azzalure®, Dysport®, Botox®, Vistabel®, Xeomin® und Bocouture®. Diese Botoxpräparate sind alle zugelassen und streng überprüft. Signifikante Unterschiede in der Wirkungsdauer, (hinsichtlich Ihrer Toxinkonzentration, ihrer Hilfsstoffe und ihrer Hüll- bzw. Komplexproteine) konnten in klinischen Studien nicht festgestellt werden. Vorsicht ist allerdings bei Präparaten aus dem asiatischen Raum bzw. ungewisser Herkunft geboten. Hierbei könnte es sich um einen ungewisser Reinheitsgrad, mögliche Verunreinigungen und in seltenen Fällen sogar Fälschungen handeln.

Gibt es auch medizinische Anwendungszwecke von Botox?

Absolut, Botox wurde ursprünglich für medizinische Zwecke eingesetzt und wird auch heute noch bei unterschiedlichen Indikationen gespritzt. Hier ein paar Beispiele:

Schnell fettendes Haar: Der Wirkstoff Botox bewirkt, dass das Haar weniger schnell fettet und länger frisch bleibt - Akne: Durch Injektionen mit Botulinumtoxin lässt sich die Fett- bzw. Talgproduktion der Haut messbar verringern. Dadurch sinkt das Risiko für die Entstehung von Hautunreinheiten. Mehr über Blowtox

Übermäßiges Schwitzen: Botulinumtoxin hemmt nicht nur die Muskeltätigkeit, sondern auch die Aktivität der Talg- und Schweißdrüsen. Botox kann daher übermäßiges Schwitzen an Achselhöhlen, Handinnenflächen, Fußsohlen und am Kopf mindern. Mehr über Botox bei Hyperhidrose

Migräne: Die muskelentspannende Wirkung von Botulinumtoxin wird auch zur Therapie bei chronischer Migräne eingesetzt. Durch eine Injektion an Kopf, Nacken und Schultern können akute Migräne-Symptome gelindert und künftige Migräne-Anfällen vorgebeugt werden. Mehr über Botox gegen Migräne

Was kostet eine Botox-Behandlung?

Die Kosten einer Botox-Behandlung richten sich nach der benötigten Menge und dem Aufwand der Unterspritzung. Somit orientieren sich die Kosten an der zu behandelnden Region. Eine Übersicht bietet nachfolgende Tabelle, die sich auf die Preise für Markenprodukte und die Empfehlungen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) stützt:

Klein

um 220 €

  • Augenbrauen
  • Krähenfüße
  • Mundbereich
  • Stirnfalten
  • Zornesfalten

Ist nur ein minimaler Effekt gewünscht, kann die Dosierung auch auf zwei Areale angewandt werden. Dann wirkt der Effekt an den einzelnen Stellen aber sehr natürlich.

Mittel

um 330 €

  • Stirn- und Zornesfalten
  • Zornesfalten und Krähenfüße
  • Krähenfüße und Mundbereich
  • Hals, Platysma
  • Kaumuskeln

Die ungefähr 30 Einheiten Botulinumtoxin können auch auf drei Areale angewandt werden. Dann ist der Effekt an den einzelnen Stellen aber relativ gering.

Groß

um 440 €

  • Komplettes Gesicht
  • Stirn, Zornesfalten und Krähenfüße
  • Behandlung der Achseln bei Hyperhidrose: ab 500 €

Bis zu 50 Einheiten werden bei dieser umfassenden Faltenunterspritzung eingesetzt. Die Mitbehandlung des Halses für einen umfassenden Verjüngungseffekt ist dabei auch möglich.

Welche Risiken können auftreten?

Bei fachgerechter Durchführung gilt die Faltenunterspritzung mit Botox als weitgehend risikofrei; es können lediglich kleine Rötungen oder Schwellungen an den Einstichstellen auftreten, die nach kurzer Zeit von selbst wieder verschwinden. Komplikationen, die durch falsche Injektionstechnik oder Überdosierung hervorgerufen werden, sind bei Spezialisten die absolute Ausnahme. Über Erkrankungen, Allergien oder Medikamenteneinnahmen sollte der Arzt jedoch in jedem Fall informiert werden, um Nebenwirkungen ausschließen zu können. Während Schwangerschaft und Stillzeit ist eine Behandlung mit Botox nicht angeraten.

Unterscheiden sich die möglichen Nebenwirkungen je nach Region?

Ja, je nach Region können durch falsche Injektionsstelle, -menge oder -tiefe unterscheiden sich die möglichen Nebenwirkungen etwas. Rötungen oder Schwellungen an der Einstichstelle können bei allen Regionen auftreten.

Querfalten auf der Stirn: Durch eine zu hohe Dosierung oder eine besondere Sensibilität des Patienten auf das Medikament, kann es vorübergehend zu einem Absinken der Augenbrauen kommen. Extrem selten wurden Doppelbilder oder ein gestörter Lidschluss beobachtet.
Zornesfalten: Hier kann es zu leichten Schwellungen oder einem Absinken der inneren Anteile der Augenbrauen kommen. Auch ein Absinken der Lider wurde in sehr seltenen Fällen beobachtet.
Lachfalten: Durch die Beeinflussung der mimischen Muskulatur und deren Entspannung wird indirekt auch der Lymphabfluss beeinflusst. Dies kann in ungünstigen Fällen zu Schwellungen im Augenbereich führen.

Faltenunterspritzung mit Botox - Reduktion von tiefen Falten dank Muskellähmung durch Botox
4.0 von 548
(48)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Faltenunterspritzung

Mainz

Dr. med. Klaus G. Niermann
ab 250 €
Details & Kontakt

Bergisch Gladbach

Dr. med. Claudius Kässmann
ab 200 €
Details & Kontakt

Düsseldorf

Dr. med. Afschin Fatemi
ab 250 €
Details & Kontakt