Kaley Cuoco ist stolz auf ihre Schönheits-OPs
4.5 von 54
(4)

Kaley Cuoco ist stolz auf ihre Schönheits-OPs myBody® Beauty & People

6. Dezember 2016 I myBody® Beauty & People

Kaley Cuoco ist stolz auf ihre Schönheits-OPs

© instagram / normancook

„Big Bang Theory“-Star Kaley Cuoco spricht in der Dezember-Ausgabe der „Women‘s Health“ offen über ihre Beauty-OPs. Schon öfter sei sie beim Schönheitschirurgen gewesen und bereut es auf keinen Fall: „Meine Brustvergrößerung und Nasen-OP war das Beste, was ich je getan habe“ sagt Kaley heute.

Dass sich viele Stars und Promis unters Messer legen ist kein Geheimnis, denn der Schönheits- und Jugendwahn greift vor allem in Hollywood um sich. Doch so richtig zugeben will es keiner. Nicht so Kaley Cuoco, die in einem Interview für das Magazin „Women’s Health“ fröhlich darauf losplapperte, was alles an ihrem Aussehen per Skalpell optimiert wurde. "Es ist Jahre her, da habe ich mir meine Nase machen lassen. Und meine Brüste – das Beste, was ich je getan habe. Neulich habe ich mir eine Falte am Hals wegspritzen lassen, die ich seit meinem 12. Lebensjahr hatte." Die Eingriffe hätten vor allem ihr Selbstbewusstsein gestärkt. Sie hat es nicht für einen Mann oder irgendjemand anderen getan und betont auch, dass man dies niemals tun sollte.

Sie verlässt sich nicht allein auf Beauty-OPs: Für ihr Aussehen zieht Kaley ein straffes Fitness-Programm durch. 

Kaley Cuoco Nasen-OP

Ihre Nasen-OP war eigentlich kein Schönheitseingriff, sondern notwendig wegen ihrer durch Nasenspray geschädigten Nebenhöhlen.

Schönheitsoperation „Ja“ – Dazu stehen „Nein“

Schönheitsoperationen liegen im Trend und das nicht erst seit gestern. Was sich jedoch in den letzten Jahren gewaltig verändert hat ist die Akzeptanz gegenüber solchen Eingriffen. Man könnte behaupten Beauty-Eingriffe sind gesellschaftsfähig geworden und es wird über sie gesprochen – zumindest im Familien- und Freundeskreis. Denn nur die Wenigstens gehen so offen wie Kaley Cuoco damit um und geben es zu, wenn der Beauty-Doc Hand angelegt hat. Eine Umfrage unter den myBody-Lesern hat gezeigt, dass fast die Hälfte eine Schönheitsoperation geheim halten würde. Ein Drittel der Befragten ist der Meinung, dass nicht Jeder von dem schönheitsmedizinischen Eingriff wissen muss, aber Freunde und Familie eingeweiht werden können. Die Minderheit von 23 Prozent sieht keinen Grund aus einer Schönheits-OP ein Geheimnis zu machen.

Aber warum auch? Jeder ist für sich und seine Entscheidungen selbst verantwortlich. Und wer mit seinem Äußeren unzufrieden ist, für den hat das meist auch negative Auswirkungen auf sein Innerstes. So kann eine Schönheits-OP dazu beitragen wieder mehr Selbstvertrauen und ein neues Selbstwertgefühl zu erlangen. Dies bestätigen auch klinisch-psychologische Studien, die sich mit den psychischen Effekten einer Schönheits-OP befassen.

"Würden Sie eine Schönheits-OP geheim halten?" So stimmten die myBody-Leser ab. Zur Umfrage

Machen Schönheitsoperationen wirklich glücklich?

Wahrscheinlich kann man diese Frage nicht pauschal beantworten, denn zum glücklich sein zählen viele Faktoren und jeder definiert sein Glück anders. Dennoch beschreiben sich Menschen, die sich einer Schönheits-OP unterzogen haben, nachher glücklicher als zuvor. D.h. Schönheitsoperationen können mehr als nur die Optik verbessern. Dies belegen beispielsweise auch Ergebnisse einer Langzeitstudie der Ruhr-Universität Bochum, die untersuchte, welche Effekte Schönheitsoperationen auf die Psyche der Patienten haben.

Zur Studie Glücklich durch Schönheits-OPs

Kaley Cuoco ist stolz auf ihre Schönheits-OPs
4.5 von 54
(4)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren