Keine Silikonimplantate im Kim Kardashian-Po
0.0 von 50
(0)

Keine Silikonimplantate im Kim Kardashian-Po myBody® Beauty & People

23. August 2016 I myBody® Beauty & People

Keine Silikonimplantate im Kim Kardashian-Po

FOCUS Online Video 16.08.2016

Die neuesten Meldungen um Kim Kardashian ranken sich mal wieder um ihren Allerwertesten. Doch diesmal ist es keine Spekulation, dass ihr der Po nicht von Mutter Natur gegeben ist. Frau Kardashian selbst verriet auf ihrer Internetseite, warum ihre Po-Backen so riesig sind.

Bisher munkelte man, dass sich Kim Kardashian ihren Po mit Silikonimplantaten aufgepolstert hat. Von wegen! Sein Volumen verdankt der Kardashian-Po dem medizinischen Wirkstoff Cortison, den sich die Stilikone aufgrund einer Schuppenflechtenerkrankung regelmäßig von ihrem Hautarzt spritzen lässt. Als Nebenwirkung der Injektion nimmt ihr Hinterteil seine ausladende Form an. (Quelle: Focus Online Video)

INFO: Behandlungen zur Po-Vergrößerung

Das gängige Schönheitsideal für einen Frauen-Po sieht weibliche Rundungen vor. Frauen, die sich an einem kleinen oder zu flachen Po stören, kann mit Hilfe der ästhetischen Medizin geholfen werden. Beispielsweise mit einer sogenannten Glutealaugmention (Gesäßaugmentation); dies ist der medizinische Fachausdruck für die Po-Vergrößerung mit Silikonimplantaten. Wie bei einer Brustvergrößerung setzt der Arzt Implantate - in der Regel unter oder in den Po-Muskel – zur Volumenvermehrung am Gesäß ein. Die Po-Implantate sind insbesondere für sehr schlanke Patientinnen geeignet, die einen sehr flachen Po haben.

Doch auch mit sanfteren Methoden kann der Po eine schönere Form erhalten. Anstelle von Silikonimplantaten wird beim „Brazilian Butt Lift“ der Volumenaufbau des Pos mit Eigenfett erzielt. Um die Fettzellen für die Injektion zu gewinnen wird vor dem Eingriff eine Fettabsaugung an dafür geeigneten Stellen durchgeführt. Oft ist der Po auch selbst der Fettzellspender, wenn sich die Patientin insgesamt auch eine Verschmälerung ihres Pos wünscht. Die Kosten für Po-Vergrößerung mit Eigenfett können etwa zwischen 3.000 Euro und 5.000 Euro betragen.

Mehr zur Po-Vergrößerung mit Eigenfett

Deutsche mögen den Po rund und knackig

Ein schöner, knackiger und runder Po ist unbestritten ein Blickfang – das finden in jedem Fall unsere myBody-Leser. Wir haben sie gefragt, welchen Po sie bei Frauen am liebsten mögen: Den knackigen Apfel-Po? Den urfemininen Birnen-Po? Oder einen voluminösen Tomaten-Po á la Kim Kardashian? Die Mehrheit sprach sich für den kleinen, aber feinen „knackigen Apfel-Po“ aus.

Wie sieht für Sie der perfekte Frauen-Po aus?

myBody-Umfrage 2015: "Wie sieht für Sie der perfekte Frauen-Po aus?" So stimmten unsere Leser ab.

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service