Jessica Paszka - Jugendlichkeit durch Eigenblut
4.7 von 53
(3)

Pralle Haut für Jessica Paszka durch Vampir-Lifting myBody® Beauty & People

1. Dezember 2017 I myBody® Beauty & People

Nach Brazilian Butt Lift und Brustvergrößerung sagt die ehemalige Bachelorette Jessica Paszka jetzt den ersten Fältchen den Kampf an und legt ihre Schönheit vertrauensvoll in die Hände von Dr. Mehmet Atila in der Düsseldorfer Klinik Medical Inn.

Dort unterzog sie sich dem Beautytrend der Hollywood-Stars – dem „Vampire Facial“ oder auch Vampir-Lifting. Die gruseligen Selfies nach der blutigen Behandlung kennt man bereits von Kim Kardashian oder Bar Rafaeli. Das Treatment ist aber weit weniger schmerzvoll als es aussieht und noch dazu sehr natürlich.

Jugendlichkeit durch Eigenblut

Das Vampir-Lifting, auch bekannt als Eigenbluttherapie oder PRP, ist eine Anti-Aging-Behandlung, die ganz ohne „Fremdsubstanzen“ auskommt. Der Patientin oder dem Patienten wird aus einer Vene eine kleine Menge Blut entnommen, das anschließend mittels einer Zentrifuge in seine einzelnen Bestandteile zerlegt wird. Das für die Faltenentfernung relevante Konzentrat ist PRP (Platelet Rich Plasma), plättchenreiches Plasma. Die isolierten Thrombozyten, so der medizinische Begriff für Blutplättchen, haben die Eigenschaft, die Zellerneuerung zu stimulieren, die Produktion von Kollagen und Elastin anzuregen und das gesamte Gewebe zu regenerieren. Dadurch wirkt die Haut deutlich praller, strahlender und sieht jünger aus.

Doch wie kommt das gewonnene Plasma unter die Haut? Es wird mittels sehr feiner Nadeln gezielt in die zu behandelnden Areale injiziert. Bei erhöhter Schmerzempfindlichkeit kann der Eingriff unter großflächiger und oberflächlicher Betäubung erfolgen. Mögliche Anwendungsgebiete des Vampir-Liftings sind schnell erschlaffende Bereiche im Gesicht, wie zum Beispiel die Augen- oder Wangenpartie. Es kann aber auch im Dekolleté, am Hals oder am Handrücken angewendet werden. Es eignet sich besonders für Männer und Frauen, die der Faltenbildung vorbeugen oder erste Fältchen mildern wollen. Für tiefe Falten ist meist eine Kombinations-Behandlung mit Unterspritzung von Fillern und Botox oder sogar ein kleines Facelift die effektivere Variante.

Inklusive der Zentrifugation dauert die Vampirlifting-Behandlung ungefähr eine Stunde. Weil nur körpereigene Stoffe verwendet werden, löst das Eigenblut-Treatment in der Regel selten allergische Reaktionen aus. Aufgrund der Injektion können Nebenwirkungen wie leichten Rötungen oder Blutergüsse auftreten. Nach circa vier Wochen entfaltet sich die volle Wirkung und der Verjüngungseffekt hält insgesamt zwischen einem und drei Jahren an.

Jessica Paszka - Jugendlichkeit durch Eigenblut
4.7 von 53
(3)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren