Knirschen: Wenn die Zähne nachts Stress abbauen
4.8 von 55
(5)

Knirschen: Wenn die Zähne nachts Stress abbauen

myBody News, 21. November 2017
Blonde Frau hält ihre Hand an ihre Wange und verzieht schmerzvoll das Gesicht

Fast jeder fünfte Deutsche presst die Zähne nachts unbewusst aufeinander. Beim nächtlichen Zähneknirschen wirken mitunter Kräfte von über 100 Kilogramm. Nicht verwunderlich also, dass die Folgen von Bruxismus, so der Fachterminus, nicht selten fatal sind: Verschleiß der Zähne, Risse im Zahnfleisch, Überempfindlichkeit aber auch Kopf- und Kieferschmerzen sowie Kieferknacken gehören zu den unangenehmen Konsequenzen. Bleibt das Knirschen lange unbehandelt kann sich der Kiefermuskel auf Dauer sogar so vergrößern, dass sich die Gesichtskontur verändert.

Aber warum knirschen wir mit den Zähnen? Die unbewusste Kaumuskelaktivität, durch die Betroffene ihre Zähne stark aufeinanderpressen und mahlend hin und her bewegen, kann durch schlecht sitzende Füllungen und Kronen, Zahnfehlstellungen oder innere Anspannung und Stress bedingt sein.

Wenn die Symptome auf nächtliches Knirschen hindeuten kann ein Zahnarzt unterschiedliche Therapieformen anwenden: Zunächst wird meist zu einer Aufbissschiene geraten. Sie schützt die Zähne vor Abrieb und entlastet gleichzeitig die Muskulatur. Abhängig von der Ursache des Knirschens kann die Behebung einer Zahnfehlstellung oder die Erneuerung des Zahnersatzes Abhilfe schaffen.

Auch die Injektion von Botulinumtoxin, kurz Botox, kann vor allem in schweren Fällen mit einhergehender Kiefermuskelverhärtung die rettende Maßnahme sein. Das Nervengift stoppt die Reizübertragung im Muskel und hemmt die Nerven. So kann sich der Kiefer entspannen und das nächtliche Zähneknirschen geht zurück. Für eine dauerhafte Linderung sollten aber neben den körperlichen Symptomen unbedingt auch die emotionalen Auslöser wie Stress und Unruhe behandelt werden.

weitere News zum Thema

Grafik eines Unterkiefers mit Implantat
März 2018

Zahnimplantate sind eine Lösung für (fast) jeden

Ein strahlendes Lächeln und ebenmäßige Zähne wirken gepflegt, sympathisch und rundum schön. Nicht jeder ist von Natur aus mit einer guten Zahn- und Mundgesundheit gesegnet und so... weiterlesen

Frau auf Zahnarztstuhl
September 2017

Neuer Kaugummi erkennt Entzündungen im Mund

Der „Kaugummi der Zukunft“ dient nicht nur unserem Vergnügen, er hat auch den interessanten Nutzen, bakterielle Entzündungen im Mund frühzeitig zu erkennen. Die Idee ist so... weiterlesen

Knirschen: Wenn die Zähne nachts Stress abbauen
4.8 von 55
(5)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service