Migräne-Behandlung mit Botox
4.7 von 53
(3)

Migräne-Behandlung mit Botox

myBody News, 19. Januar 2011

Laut einer Studie, die in der Fachzeitschrift „Plastic and Reconstructive Surgery“ veröffentlich wurde, können Migräne-Patienten durch ein Faclift oder den Einsatz von Botox von ihren Schmerzen kuriert werden. Laut des Artikels würden beispielsweise mit Botox genau die Muskeln im Stirnbereich betäubt werden, die die Kopfschmerzattacken auslösen.

 

Die Idee, Botox und das Facelift gezielt gegen Migräne-Schmerzen anzuwenden, kommt ursprünglich von einem amerikanischen Schönheitschirurgen: immer wieder dankten ihm Patientinnen und Patienten dafür, dass das Facelift beziehungsweise die Botox-Spritzen nicht nur ihr Aussehen verbessert, sondern auch die Migräne beseitigt hätte. Um festzustellen, wie wirksam das Vorgehen tatsächlich ist, wurden repräsentative Tests an Hand zweier Gruppen durchgeführt. Gruppe 1 erhielt tatsächlich eine Behandlung, bei den Personen der Gruppe 2 wurden lediglich Scheinoperationen durchgeführt. Das Ergebnis: Knapp 60 Prozent der ersten, tatsächlich behandelten Gruppe berichteten, dass sie im folgenden Jahr keine Migräne mehr gehabt hätten. Aus der Scheinoperation-Gruppe bestätigten nur vier Prozent dieses Ergebnis.

weitere News zum Thema

So wirkt Social Media auf unser Selbstbild
April 2021

So wirkt Social Media auf unser Selbstbild

In den sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook & Co. ist der Einsatz von Filtern zur Optimierung des eigenen Aussehens längst Normalität. Das reale Gegenstück weicht... weiterlesen

Kurvige Hüften dank Hip-Job
April 2021

Kurvige Hüften dank Hip-Job

Beim sogenannten Hip-Job wird der Kontrast zwischen kurvigen Hüften und schmaler Taille herausgearbeitet - einem mittlerweile stark verbreiteten Schönheitsideal bei Frauen.... weiterlesen

Migräne-Behandlung mit Botox
4.7 von 53
(3)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service