myBody.de - Informationsportal rund um Schönheitsoperationen, Augenkorrektur, Zahnmedizin und Komfortmedizin
Hier finden Sie qualifizierte Ärzte an aktuell 235 Standorten.
KLINIKFINDER

Ihre PLZ wurde nicht gefunden. Meinten Sie vielleicht ...



Wir finden für Sie Spezialisten für Ihre Wunschbehandlung

News

01. September 2015

Zahnimplantate lohnen sich auch im Alter

Zahnimplantate lohnen sich auch im Alter

Die Versorgung mit Implantaten wird immer beliebter und kann wohl als dauerhafteste Variante des Zahnersatzes betrachtet werden. Allerdings war lange strittig, wie der langfristige Erfolg bei Patienten verschiedener Risikogruppen zu bewerten ist. Ältere Menschen wurden dabei lange Zeit als die Risikogruppe schlechthin betrachtet. Eine Studie, welche auf dem jüngsten Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) vorgestellt wurde, hat den Zusammenhang zwischen der Haltbarkeit von Implantaten und dem Alter der Patienten nun genauer unter die Lupe genommen.

Der Studie lagen die Daten von 150 über 70-jährigen Patienten und 150 unter 35-jährigen Patienten zugrunde. Dabei benötigten die über 70-jährigen Patienten Implantate meist aufgrund des schlechten Zahnfleischzustandes und litten häufig unter Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder Herzschwäche. In der Gruppe der unter 35-jährigen hingegen waren Begleiterkrankungen selten und das Einsetzen eines Implantates erfolgte in der Regel aufgrund eines Einzelzahnverlustes. Die mittlere Beobachtungszeit beider Gruppen betrug 4,1 Jahre. Die Auswahl der Implantate, der medizinischen Parameter und der wissenschaftlichen Analysemethoden erfolgte nach strengen Kriterien, um valide Ergebnisse zu gewährleisten.

Die Auswertung der Studie legt nahe, dass zwischen beiden Gruppen kein großer Unterschied besteht und damit auch allgemeinmedizinische Begleiterkrankungen kein Kriterium für die Verweildauer von Implantaten sind. So betrug die mittlere Verweilwahrscheinlichkeit bei der Gruppe der älteren Menschen 87 Prozent (im Beobachtungszeitraum gingen insgesamt 14 Implantate verloren), bei der Gruppe der jüngeren Menschen waren es 91 Prozent (11 Implantate gingen verloren). Das Ergebnis spiegelt die Erfahrung vieler DGMK-Mitglieder wieder. Denn dank innovativer Verfahren und Technologien stehen Experten mittlerweile viel mehr Optionen einer fachgerechten implantologischen Versorgung selbst bei aussichtslosen Befunden offen. Prinzipiell gilt, dass für eine erfolgreiche Behandlung die Expertise eines Fachmannes Voraussetzung ist. Mit ihrer speziellen, umfangreichen Ausbildung können Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen auch Risikogruppen sicher behandeln – gerade im Alter können sich Implantate lohnen, da sie die Lebensqualität entschieden verbessern können.


weitere News zum Thema

Zahnimplantate auf die sanfte Art ohne Skalpell
November 2015

Zahnimplantate auf die sanfte Art ohne Skalpell

Festsitzender Zahnersatz auf Implantaten gehört zum festen Repertoire der modernen Zahnheilkunde. Sie gelten als sicher, langlebig und geben aus ästhetischer Sicht eine sehr... weiterlesen


REPLICATE – Innovatives Zahnimplantat
Juli 2015

REPLICATE - Innovatives Zahnimplantat

Der Prozess zur Herstellung eines Zahnimplantats bis hin zur vollständigen Einsetzung ist in der Regel relativ aufwendig. Die Ergebnisse einer Pilotstudie mit dem innovativen... weiterlesen


Hier finden Sie qualifizierte Ärzte an aktuell 235 Standorten.
KLINIKFINDER

Ihre PLZ wurde nicht gefunden. Meinten Sie vielleicht ...