Liquid-Lifting - Faltenauffüllung für ein glattes Hautbild
0.0 von 50
(0)
Lexikon Schönheit

Liquid-Lifting

Unter Liquid-Lifting versteht man eine Alternative zu chirurgischen Liftings, die bei nachlassender Elastizität der Haut, Volumenverlust und daraus resultierender Faltenbildung zum Einsatz kommt. Die Faltenbehandlung erfolgt durch eine Injektion von Füllmaterialien, die mit sehr feinen Nadeln zwischen die zu behandelnde Hautpartie und das darunter liegende Weichteilgewebe eingebracht wird. Dieses eingespritzte Volumen bewirkt eine sofortige Auffüllung der Falten. Im zweiten Schritt wird die Produktion von hauteigenem Kollagen angeregt, wodurch Falten und Konturdefekte ausgeglichen werden. Die Behandlung dauert meist nur ca. 20 Minuten und verläuft in der Regel ohne Nebenwirkungen. Wie viele Sitzungen erforderlich sind, ist individuell verschieden. Bereits nach ca. 8 bis 12 Wochen zeigt das Liquid-Lifting eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur und der gesamten Gesichtskontur. Aufgrund der natürlichen Neubildung von körpereigenem Kollagen sind die Ergebnisse des Liquid-Lifting in der Regel von langanhaltender Wirkung.

Liquid-Lifting ermöglicht eine Straffung der Haut ohne chirurgischen Eingriff

Bereits ab dem 35. Lebensjahr beginnen die Kollagen- und Elastinfasern sich allmählich abzubauen. Die Haut verliert an Elastizität, wodurch sich vor allem zwischen Nase und Mund sowie im Stirnbereich Falten bilden. Begleitet wird diese Entwicklung von einem Volumenverlust in der Mittelgesichtsregion, der sich in hängenden und schlaffen Konturen äußert.
Dieser Abbau von Fett- und Bindegewebe lässt sich mittels Liquid-Lifting erfolgreich stoppen. Durch die Injektion einer Fillersubstanz wird einerseits eine sofortige Auffüllung der Volumendefekte erreicht; gleichzeitig regt das Liquid-Lifting die Neubildung von hauteigenem Kollagen an. Die gezielte Unterspritzung kann somit dem Gesicht wieder straffe Konturen und neues Volumen verleihen.
Zu den am häufigsten eingesetzten Fillersubstanzen beim Liquid-Lifting gehört Polymilchsäure. Diese auf Basis der körpereigenen Milchsäure hergestellte Substanz ist in der Lage, Wasser im Bindegewebe zu binden und die Neubildung von Kollagen zu fördern. Bei sehr ausgeprägten Falten kann die Polymilchsäure zusätzlich mit Hyaluronsäure/Kollagen kombiniert werden. Welches Füllmaterial im jeweiligen Fall zum Einsatz kommt, entscheiden Patient und behandelnder Arzt in der Regel gemeinsam.

Weiterführende Informationen

Faltenunterspritzung - Falten aufpolstern mit Füllstoffen

Faltenunterspritzung Kosten - Was kostet eine Faltenbehandlung?

Faltenunterspritzung Methoden - Art der Falte entscheidet über Methode

Sie suchen einen Experten für Ästhetisch-Plastische Chirurgie? Der myBody Klinikfinder listet deutschlandweit spezialisierte Ärzte und Kliniken.

Liquid-Lifting - Faltenauffüllung für ein glattes Hautbild
0.0 von 50
(0)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Faltenunterspritzung

Warendorf

Dr. med. Jan Dirk Wolff
ab 200 €
Details & Kontakt

Coesfeld

Dr. med. Jan Dirk Wolff
ab 200 €
Details & Kontakt