Volle Haare statt Karibik - Über 4.000 Euro kosten Haartransplantationen
5.0 von 51
(1)

GeKIS 2/14 Volle Haare statt Karibik-Urlaub

Über 4.000 Euro ist den Deutschen eine schöne Haarpracht wert

Schönheit gibt es in den wenigsten Fällen umsonst. Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßiger Sport und tägliche moderate Bewegung sind Pflicht für einen fitten, schlanken Körper. Der gesundheitsbewusste Speiseplan mit ausreichender Flüssigkeit beeinflusst zudem positiv das äußere Erscheinungsbild. Die Haut ist mit wichtigen Nährstoffen versorgt, gut durchfeuchtet und so weniger anfällig für freie Radikale und Faltenbildung. Auch die richtige Hautpflege, kosmetische Wellnessprogramme und mentale Auszeiten können sinnvolle Investitionen in die Schönheit sein.

Um ihr Aussehen zu perfektionieren sind viele Menschen heutzutage bereit, auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen, insbesondere wenn es um ästhetisch-plastische Eingriffe geht. Dies zeigt der aktuelle myBody® GeKIS 2/14 (GesamtKostenIndex Schönheitsoperationen), der mit einem Plus von insgesamt 2,6 Prozent im Vergleich zur letzten Erhebung aufwärts klettert. Unter den beliebtesten Schönheitsoperationen ist die Haartransplantation derzeit die mit dem höchsten Kostenanstieg: Patienten zahlten 9,8 Prozent mehr für ihren Traum von vollem Haar – über 4.000 Euro ist den Deutschen mittlerweile eine volle Haarpracht wert.

Im Bereich der modernen Haarchirurgie werden ausschließlich eigene Haare zur Verpflanzung verwendet. Professionelle Haarspezialisten entnehmen dazu einen Hautstreifen aus dem Hinterkopf, der in der Regel noch dicht mit Haaren besät ist. Nach entsprechender Aufbereitung werden einzelne Haarzellen inklusive Wurzel in die schütteren bzw. kahlen Stellen eingepflanzt. Je nach Anzahl der transplantierten Haare, die auch Grafts oder Follikel genannt werden, und der gewählten Methode muss mit unterschiedlichen Preisen gerechnet werden. Dem myBody® GeKIS 2/14 zufolge haben Patienten im letzten Halbjahr durchschnittlich 4.385 Euro für eine Haartransplantation bezahlt; dies entspricht einem Preisanstieg von fast 10 Prozent im Vergleich zur GeKIS-Erhebung Anfang des Jahres.

Neben der Haarverpflanzung ziehen auch die Preise für eine Brustverkleinerung und Bruststraffung mit 4,5 Prozent deutlich an. Die Behandlungen verteuerten sich auf durchschnittlich 5.090 Euro. Die Kosten für eine Nasenkorrektur stiegen um knapp 3 Prozent an. Brustvergrößerung und Bauchdeckenstraffung verzeichnen ein leichtes Plus von 1,2 und 1,0 Prozent.

Entgegen dem Gesamttrend gibt es auch Behandlungen, für die Patienten im letzten Halbjahr – wenn auch marginal – weniger zahlten. Dazu gehört zum einen die Fettabsaugung, die sowohl bei Frauen als auch bei Männern häufig durchgeführt wird. Der durchschnittliche Preis für Fettabsaugen sinkt um 20 Euro (-0,6 Prozent). Für die ebenfalls sehr beliebten Anti Aging-Behandlung Faltenunterspritzung und Lidkorrektur zahlen Patienten 5 Euro (-1,3 Prozent) bzw. für das Lidlifting 45 Euro weniger (-2,1 Prozent).

Volle Haare statt Karibik - Über 4.000 Euro kosten Haartransplantationen
5.0 von 51
(1)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Haartransplantation

Wiesbaden

Dr. med. Klaus G. Niermann
ab 4 € pro Follikel
Details & Kontakt

Köln

Dr. med. Afschin Fatemi
ab 3.500 €
Details & Kontakt

Dortmund

Andreas Meisen
ab 2 € pro Graft
Details & Kontakt