Radiofrequenztherapie bei Krampfadern - Operationsfreies Verfahren mit Radiowellen
3.1 von 5260
(260)

Radiofrequenztherapie Bei Krampfadern

Radiofrequenz statt Venen-OP

Die Radiofrequenztherapie beschreibt ein operationsfreies Verfahren zur Behandlung von Krampfadern mittels thermischer Energie. Bereits seit den 1980er Jahren wurden minimal-invasive Behandlungsmethoden mit hochfrequenter elektrischer Energie getestet. Herausgebildet hat sich die endovenöse Radiofrequenztherapie, bei der über eine Sonde spezielle Radiowellen-Energie auf die Veneninnenwand abgegeben wird, um sie durch thermische Schädigung zu verschließen.

Bei dieser Behandlung führt der Arzt nach exakter Ultraschallvermessung eine flexible Sonde über eine Punktion im Unterschenkel ein und schiebt sie bis in die Leiste oder die Kniekehle vor. Hat er die geeignete Position erreicht, kann er über das obere Ende der Sonde gezielt Radiofrequenzenergie abgeben. Durch langsames Zurückziehen wird das gesamte Gewebe stark erhitzt und eine thermische Schädigung erzeugt. Diese führt dazu, dass die Zellflüssigkeit verdampft und das Gefäß dauerhaft verschlossen wird. Der krankhafte Rückfluss des Blutes wird somit gestoppt. Im Laufe der Zeit wandelt sich die Krampfader zu einem bindegewebsartigen Strang um, der vom Körper abgebaut werden kann.

Die Radiofrequenztherapie fußt auf einem ähnlichen Prinzip wie die endovenöse Laserbehandlung. Der Unterschied liegt in der Wellenlänge und Eindringtiefe der eingesetzten Energie.

Spezielle Methoden der Radiofrequenztherapie

Ein weit verbreitetes Verfahren im Rahmen der endovenösen Radiofrequenztherapie ist die Closure-FAST-Therapie, bei der über einen speziellen Katheder die Vene in gleichmäßigen Abschnitten erhitzt und somit verschlossen wird.

Informieren Sie sich hier ausführlich zu Closure FAST

Besonders bewährt hat sich die Radiofrequenztherapie zur Behandlung von Besenreisern, aber auch alle anderen Krampfaderformen können durch die gezielte thermische Schädigung wirksam behandelt werden. Wie alle minimal-invasiven Verfahren kann die Radiofrequenztherapie ambulant unter lokaler Anästhesie durchgeführt werden. Die eigentliche Behandlung dauert nur wenige Minuten und verspricht eine schnelle Rehabilitation sowie ein narbenfreies kosmetisches Ergebnis. 

Radiofrequenztherapie bei Krampfadern - Operationsfreies Verfahren mit Radiowellen
3.1 von 5260
(260)

Der myBody® Klinikfinder - Qualifizierte Ärzte und Kliniken