Kolja Kleeberg über seine Augenkorrektur mit dem Lasik-Laser
0.0 von 50
(0)

Kolja Kleeberg über seine Augenkorrektur

Er ist mehrfacher Berliner Meister- koch, sein Restaurant VAU trägt einen Michelin-Stern und wurde mit 17 Gault Millau ausgezeichnet. Kolja Kleeberg gehört zu den bekanntesten Köchen und ist der Entertainer unter den Chef de Cuisines in Deutschland. Kein Wunder begann Kleebergs Koch Karriere doch erst nach einem Schauspielstudium.

Es verwundert ein wenig, dass ein Mann, der über sich selbst sagt: „Ich glaube, dass ich ein Brillengesicht habe.“ sein Markenzeichen – die Brille – nach über 30 Jahren ablegt. Die Brille habe ihn eigentlich nie richtig gestört, nur beim Arbeiten in der Küche sei sie vom Dunst häufig beschlagen, während die Kontaktlinsen durch Küchendämpfe Schmerzen verursachten.

 

Wie Millionen andere Kurzsichtige wollte Kolja Kleeberg wieder einen klaren Durchblick haben, denn eines hat ihn gestört, „dass ich ohne Brille fast nichts gesehen habe". Es hat lange gedauert bis sich der Meisterkoch zu einer Augenoperation mit dem Laser entschließen konnte. Und das obwohl sein Bruder bereits fünf Jahre vor ihm den erfolgreichen Schritt gewagt hatte und sich in die Hände eines laser-erfahrenen Augenarztes begab.

Um endgültig sicher zu gehen, die richtige Entscheidung zu treffen, sah sich der Chef de Cuisine zwei Laserbehandlungen an. Im Dezember 2004 begab sich Kolja Kleeberg in die Hände von Dr. med. Christoph Wiemer (Facharzt für Augenheilkunde und Spezialist für Augenlaserbehandlungen) vom Optical Express Augenlaserzentrum Berlin. „Natürlich hatte ich Bammel!“ gibt Kleeberg zu.

 

Keine 30 Minuten dauerte die Lasik-OP, um den Küchenchef von seiner Kurzsichtigkeit (-3,5 Dioptrien) zu befreien. Schon kurz nach der Behandlung kann er scherzen. „Super, jetzt kann ich sogar Scharfschütze werden“.

Mit neuem Durchblick bekocht und beglückt Kolja Kleeberg seine Gäste wie gewohnt am Berliner Gendarmenmarkt. Doch so ganz trennen kann sich der ehemalige Brillenträger von seinem Marken- zeichen und jahrzehntelangem Begleiter nicht. „Vielleicht lasse ich mir ja Fensterglas reinmachen und trage sie dann als Accessoire.“

 

Der mehrfach ausgezeichnete Koch Kolja Kleeberg hat seine Kurzsichtigkeit im Optical Express Augenlaserzentrum Berlin mit einer Lasik-OP behandeln lassen.

Optical Express Berlin – Weitere Informationen und Kontakt

Kolja Kleeberg über seine Augenkorrektur mit dem Lasik-Laser
0.0 von 50
(0)

Der myBody® Klinikfinder - Qualifizierte Ärzte und Kliniken

Spezialisten für Augenlaser

München

Dr. med. Friedrich Flohr
ab 995 € pro Auge
Details & Kontakt

Berlin

Dr. med. Harry vom Felde
ab 995 € pro Auge
Details & Kontakt