Linsenchirurgie - Ausgereifte Operationsmethoden für die Sehkraft in der Linsenchirurgie
3.8 von 517
(17)

Linsenchirurgie

Viele Patienten, die von einer Fehlsichtigkeit betroffen sind, träumen von einem Leben ohne störender Brille oder Kontaktlinsen. Die Linsenchirurgie als Teilbereich der refraktiven Chirurgie stellt dank ausgereifter Operationsmethoden eine wirksame und sichere Methode dar, die Sehkraft dauerhaft wiederherzustellen. Sie kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn eine Laserkorrektur nicht möglich ist, weil beispielsweise die Fehlsichtigkeit zu hoch oder die Hornhaut zu dünn bzw. zu stark verkrümmt ist.

Ziele der Linsenchirurgie

Ziel einer jeden Linsen-OP ist es, den Brechkraftfehler der Linse, der für die Fehlsichtigkeit verantwortlich ist, zu korrigieren, so dass ein verbessertes Sehvermögen ohne zusätzliche optische Hilfsmittel dauerhaft erreicht wird.

Generell lässt sich die Linsenchirurgie in zwei Verfahren unterteilen.
Implantation einer zusätzlichen Linse: Dieses Linsenverfahren wird vor allem bei jüngeren Menschen mit hoher bis sehr hoher Fehlsichtigkeit angewandt. Dabei wird eine zusätzliche künstliche Linse eingesetzt und vor die eigene Augenlinse geschoben. Da die natürliche Linse erhalten bleibt, behält das Auge auch seine Fähigkeit, sich auf Gegenstände in der Nähe und in der Ferne scharf einzustellen.

Linsenaustausch: Diese Form der Linsenchirurgie wird überwiegend bei Vorliegen des Grauen Stars, aber auch bei extremen Fehlsichtigkeiten angewandt. Beim Linsenaustausch wird die natürliche Linse im Augeninneren durch einen winzigen Schnitt entfernt und durch eine Intraokularlinse ersetzt. Moderne Multifokallinsen sind sogar in der Lage, den durch die Linsen-OP bedingten Verlust der Akkommodationsfähigkeit wieder auszugleichen.

Risiken

Beide Linsenverfahren sind wissenschaftlich etabliert und bewährt und haben in den vergangenen Jahren sowohl hinsichtlich Linsentechnik als auch Operationsmethodik große Fortschritte gemacht. Die Linsenchirurgie gilt in der Regel als äußerst komplikations- und risikoarm. Wie bei jedem medizinischen Eingriff ist ein Restrisiko aber nie ganz auszuschließen. Der Erfolg der Linsenchirurgie hängt wesentlich von der gründlichen Voruntersuchung, der Erfahrung des behandelnden Chirurgen und der postoperativen Nachsorge ab.

Der mybody-Klinikfinder zeigt Ihnen auf einen Blick spezialisierte Augenärzte und Augenkliniken für Linsenoperationen, sortiert nach Entfernung zum jeweiligen Wohnort. Über ein Kontaktformular können die Spezialisten bequem und unverbindlich kontaktiert werden.

Linsenchirurgie - Ausgereifte Operationsmethoden für die Sehkraft in der Linsenchirurgie
3.8 von 517
(17)

Der myBody® Klinikfinder - Qualifizierte Ärzte und Kliniken

Spezialisten für Linsenchirurgie

Leonberg

Doctor-medic Liliana Bányai
ab 3.000 € pro Auge
Details & Kontakt

Köln

Dr. med. Bertram Meyer
ab 2.200 € pro Auge
Details & Kontakt

Halle

Priv.-Doz. Dr. med. habil Thomas Hammer
ab 1.700 € pro Auge
Details & Kontakt