Augenlaser Methoden – wählen Sie zwischen Lasik, Lasek oder Intra-Lasik
4.0 von 58
(8)

Augenlaser Methoden im Überblick

Methoden des Augenlasern im Überblick

Der sog. Excimer-Laser ist zentraler Bestandteil der Laserbehandlung. Mit diesem Präzisionsgerät ist es möglich, mit ca. 200 Impulsen, ein menschliches Haar zu durchtrennen. Diese Feinheit nutzen Fachärzte aus, um die Brechungsverhältnisse der im Schnitt 0,5 Millimeter dicken Hornhautvorderseite zu verändern und den Sehfehler exakt auszugleichen.

Eine Augenkorrektur kann auf verschiedene Arten erfolgen:

LASIK-Verfahren

LASIK ist das derzeit weitverbreiteste Verfahren zur Augenlaserkorrektur. Das Lasern – im Innenteil der Hornhaut – dauert nur wenige Minuten an.

Mehr zur LASIK

Die Femto-LASIK ist als das All-Laser-Augenlaserverfahren bekannt. Das Besondere an dieser Methode ist, dass jeder Behandlungsschritt mit einem computergesteuerten Laser erfolgt. Daher ist die Femto-LASIK besonders präzise bei der Augenkorrektur und hat ein hohes Sicherheitsniveau.

Mehr zur Femto-LASIK

Die wellenfrontgeführte iLASIK zählt zu den fortschrittlichsten Eingriffen in der Augenlaserchirurgie und vereint die Femto- und Wavefront- (Wellenfront) LASIK miteinander. Sie eignet sich zur Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung.

Mehr zur iLASIK

Bioptics ist ein Behandlungskonzept bei dem zwei Verfahren der refraktiven Chirurgie zeitlich voneinander getrennt miteinander verknüpft werden, sofern mit einer einzelnen Methode keine vollständige Korrektur der Fehlsichtigkeit gewährleistet werden kann.

Mehr zu Bioptics

ReLEX Smile-Verfahren

ReLEx Smile ist ein innovatives Augenlaser-Verfahren, das eine besonders sichere und schonende Korrektur der Fehlsichtigkeit ermöglicht. Der entscheidende Vorteil von ReLEx Smile ist, dass die Hornhaut nicht großflächig geöffnet werden muss, um das Auge zu lasern. Ein spezieller Femtosekundenlaser erledigt die Augenkorrektur in einem Behandlungsschritt.

Mehr zu ReLEx Smile

LASEK-Verfahren

Bei Lasek wird das Gewebe an der Oberfläche der Hornhaut verdampft. Die Lasek Methode ist vor allem bei geringern Hornhautdicken empfehlenswert.

Mehr zur LASEK

PRK-Verfahren

PRK ist die Vorläufermethode für eine Augenkorrektur. Hierfür kommt der Excimer-Laser zum Einsatz. PRK wird heutzutage seltener angewendet.

Mehr zur PRK

Die Trans-PRK ist ein hochmodernes Augenlaser-Verfahren, welches sich als schonende Methode zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten etabliert hat. Der Hauptunterschied der Trans-PRK verglichen mit der klassischen PRK oder der beliebten LASIK ist, dass ohne einen Schnitt bzw. eine mechanische Abtrennung der äußersten Hornhautschicht gelasert werden kann.

Mehr zur Trans-PRK

Der Begriff Epi-LASIK steht für Epitheliale Laser in situ Keratomileusi und beschreibt ein Verfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten an der oberflächlichen Hornhautschicht. Es ist eine Weiterentwicklung der Oberflächenbehandlungen PRK und LASEK und kombiniert Vorteile der klassischen LASIK. Die automatisierte und schonendere Variante der PRK/LASEK wird seit 2003 angewandt. 

Mehr zur Epi-LASIK

Gut zu wissen

Experten empfehlen Kontaktlinsenträgern weiche Linsen zwei Wochen vor der Augenkorrektur nicht mehr zu benutzen. Harte Linsen sollten vier Wochen vor der Laserung nicht mehr getragen werden.

Expertenwissen zur Methodenwahl

mit Dr. med. Harry vom Felde, Facharzt für Augenheilkunde, Optical Express Lindau, Augenlaserzentrum

myBody: Herr Dr. vom Felde, woher weiß ich, welche Laser-Behandlungsmethode für mich geeignet ist?

Dr. vom Felde: Die Wahl der Methode ist natürlich abhängig von der Art und Ausprägung der Fehlsichtigkeit. Myopie, d.h. Kurzsichtigkeit, bis -10 dpt kann mit den gängigen Methoden – Lasik, Femto-Lasik und Lasek – sehr gut und effektiv korrigiert werden. Stabsichtigkeit (Astigmatismus) bis -3dpt kann ebenso mit den genannten Verfahren erfolgreich behandelt werden. Menschen, die unter Hyperopie, also Weitsichtigkeit bis +4 Dioptrien leiden, können zwischen den Methoden Lasik und Femto-Lasik wählen.

myBody: Worin unterscheidet sich die konventionelle Lasik-Behandlung von der Femto-LASIK?

Dr. vom Felde: Die Femto-LASIK ist eine topaktuelle Weiterentwicklung der herkömmlichen LASIK-Methode. Bei dieser neuen Therapiemöglichkeit wird ausschließlich mit computergesteuerten Lasern gearbeitet, auch bei der Präparation des Hornhautdeckels. Dank der Femto-LASIK können nun auch Patienten mit sehr dünner Hornhaut erfolgreich behandelt werden. Dies ist auf die präzise Vorhersagbarkeit und Sicherheit der Technik zurückzuführen.

Optical Express Lindau

Augenlaser Methoden – wählen Sie zwischen Lasik, Lasek oder Intra-Lasik
4.0 von 58
(8)

Der myBody® Klinikfinder - Qualifizierte Ärzte und Kliniken

Spezialisten für Augenlaser

Lindau

Dr. med. Harry vom Felde
ab 795 € pro Auge
Details & Kontakt
Dr. med. Harry vom Felde
ab 795 € pro Auge
Details & Kontakt
Dr. med. Jörg Fischer
ab 895 € pro Auge
Details & Kontakt