GAERID - Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland e. V.
4.8 von 5 5
(5)

GAERID Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland e. V.

Die GAERID (Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland e. V.) wurde vor über zehn Jahren ins Leben gerufen und dient als Forum für alle Fachärzte, die sich auf dem Gebiet der ästhetischen und rekonstruktiven Intimchirurgie betätigen. Die Mitglieder sind Vertreter der Fachrichtungen Gynäkologie, Dermatologie, Plastische Chirurgie, Urologie und Psychologie. Gegenwärtig zählt die GAERID e. V. über 130 Mitglieder.

Veranstaltungen

10. Jahrestagung der GAERID

13. – 15. Oktober 2022 in Leipzig

Seriöse Vertretung eines tabubehafteten Themas

Obgleich die Nachfrage nach intimchirurgischen Eingriffen in den letzten Jahren stark angestiegen ist, ist das Thema noch immer mit Scham besetzt. Diese Scham kann einer guten und umfassenden Aufklärung im Wege stehen – damit das nicht passiert, vertritt die GAERID dieses sensible Thema seriös in der Öffentlichkeit.

Die GAERID bringt aktuelles und fundiertes Fachwissen, praktische Erfahrungen und wissenschaftliches Know-how im Bereich der ästhetischen und rekonstruktiven Intimchirurgie zusammen. In den vergangenen Jahren bildeten sich zahlreiche neue OP-Techniken heraus, Behandlungen entwickelten sich weiter, neue Schwerpunkte wurden gesetzt. Die GAERID schafft einen neutralen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Intimchirurgie und stellt einheitliche Bewertungskriterien für die Wirksamkeit der einzelnen OP-Techniken auf. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern dient dazu, Techniken und Methoden zu etablieren und voneinander zu lernen. Dazu tragen Kurse und Tagungen, wie die Jahrestagung oder die GAERID Akademie, bei.

Die GAERID setzt sich aktiv gegen die weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, kurz FGM) ein und bietet deren Opfern rekonstruktive Hilfe an.

Die Möglichkeiten der Intimchirurgie

Die Intimchirurgie umfasst ästhetische und rekonstruktive Behandlungsmöglichkeiten aller Geschlechter. Neben der weiblichen (zum Beispiel Korrektur der Schamlippen oder Straffung der Vagina) und männlichen Intimchirurgie (zum Beispiel Hodensackstraffung oder Penisverlängerung bei Burried Penis Syndrom) ist die Geschlechtsangleichung bei Transsexualität ein immer stärker gewichtetes Themenfeld. Bei diesem sehr komplexen Eingriff reicht eine Operation in der Regel nicht aus und die langjährige Erfahrung eines Spezialisten ist unerlässlich. Mehr Informationen zu Behandlungen aus dem Bereich der Intimchirurgie

Ärzte der GAERID und weitere qualifizierte Ärzte finden

In der myBody Arztsuche finden Sie Mitglieder der GAERID und weitere qualifizierte Fachärzte für Ihre Wunschbehandlung. Die Verbandsmitgliedschaften der einzelnen Fachärzte sind in den Detailinformationen der entsprechenden Klinik aufgeführt. Alle gelisteten Praxen und Kliniken sind außerdem Träger des myBody Qualitätssiegels, eines Gütesiegels mit strengen, objektiven Qualitätskriterien, die fortwährend geprüft werden.

Mitglieder der GAERID im Gespräch

Vorstand der GAERID


Vorsitzende: Dr. med. Uta Schlossberger
2. Vorsitzende: Prof. Dr. med. Dr. habil. Philip H. Zeplin MHBA
Sekretärin: Dr. med. Pirkko Schuppan
Gründung: 2012
Mitglieder: ca. 130

Kontakt:

Geschäftsstelle GAERID e. V.
Industriestraße 11
27211 Bassum
E-Mail: sekretariat@gaerid.de
Telefon: +49 (0) 4241 - 933247

www.gaerid.de

GAERID - Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland e. V.
4.8 von 5 5
(5)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service