VDÄPC - Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen
4.7 von 5 13
(13)

VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen

Die VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) ist der größte deutsche Fachverband Ästhetischer Chirurgen mit Sitz in Berlin. Die Gesellschaft vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in Politik und Öffentlichkeit und stellt sowohl Patienten als auch Medienvertretern vielfältige und fundierte Informationen zur Verfügung. So zum Beispiel Checklisten, FAQs, ein Trendglossar und jährliche Statistiken. Als Berufsverband schafft die VDÄPC ein Forum zum Austausch von Wissen und Ideen, um die Qualität und Sicherheit in der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie stetig zu verbessern.

Der Facharzttitel

Patienten erkennen an der Mitgliedschaft in der VDÄPC, dass der Arzt in Deutschland den Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ erworben hat (nur dann kann er in den Verband aufgenommen werden). Im Rahmen dieser mindestens fünfjährigen Weiterbildung wird eine bestimmte Anzahl von selbstständig durchgeführten Eingriffen zwingend verlangt. Die Mitglieder der VDÄPC verfügen über besonders hohe und nachgewiesene Erfahrung im Bereich der Ästhetischen Chirurgie. Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil Begriffe wie „Schönheitschirurg“ und „kosmetischer Chirurg“ rechtlich nicht geschützt sind und keine Auskunft über die Qualifikation des Arztes geben. Auch wenn grundsätzlich jeder Arzt Eingriffe wie Brustvergrößerungen, Fettabsaugungen, Facelifts oder Lidstraffungen durchführen darf, sollten sich Patienten unbedingt über die praktische Erfahrung des Arztes auf dem Gebiet der gewünschten Behandlung informieren. Die Mitgliedschaft in der VDÄPC kann dabei ein wichtiger Anhaltspunkt sein.

Ärzte der VDÄPC und weitere Spezialisten finden

Woran erkenne ich, in welchen Fachverbänden ein Arzt aktiv ist? myBody informiert neben Facharztrichtung und Vita auch über die Verbandsmitgliedschaften der einzelnen zertifizierten Fachärzte. Sie finden sie im Suchergebnis unter Detailinformationen zu jedem Arzt der entsprechenden Klinik:

Ziele

Die VDÄPC verfolgt drei Hauptziele:

1. Bürgschaft für Qualität und Kompetenz durch strenge Aufnahmekriterien
2. Förderung von Forschung und Wissenschaft sowie der Lehre und Weiterbildung
3. Nachhaltige Qualitätssicherung durch Förderung der Mitglieder im Qualitätsmanagement

Die Ziele der VDÄPC entsprechen den Richtlinien der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery und der International Society of Aesthetic Plastic Surgery.

VDÄPC Trendcheck

Seit 2021 ist die VDÄPC auf myBody.de sowie im Printmagazin "mabelle" mit einer regelmäßig erscheinenden Kolumne vertreten.

Die bisherigen Trendchecks finden Sie hier:

VDÄPC-Trendcheck #1: Brustverkleinerung

VDÄPC-Trendcheck #2: Body Contouring

VDÄPC-Trendcheck #3: Body-Styling

VDÄPC-Trendcheck #4: Eingriffe bei Männern

Die VDÄPC-Statistik

VDÄPC Statistik 2022 Symbolbild Geschlechterverteilung mit Logo

Die VDÄPC Behandlungsstatistik 2022

In einer jährlichen Ärztebefragung erhebt die VDÄPC Zahlen, die sie anschließend in einer Behandlungsstatistik veröffentlicht. Sie geben Aufschluss über die häufigsten Schönheitsoperationen, Behandlungstrends, Beweggründe der Patienten und vieles mehr. Alle Zahlen der aktuellen Statistik von 2022 finden Sie hier

Die jährliche Behandlungsstatistik der VDÄPC ist die größte Ärztebefragung auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie. Über viele Jahre hinweg erhebt die VDÄPC konsistent diese Daten und kann so bundesweite Tendenzen ablesen. So stieg beispielsweise die Nachfrage nach sogenannten minimalinvasiven Behandlungen 2020 um 3,4 %. Zwar sind nach wie vor hauptsächlich Frauen an Hyaluronfillern und Botox interessiert, die Nachfrage nach Hyaluronbehandlungen bei Männern ist mit rund 25 % im Vergleich zum Vorjahr aber ebenfalls deutlich gestiegen. Seit Beginn der Coronakrise ist die Anzahl der Ästhetisch-Plastischen Operationen zwar um 9,3 % gesunken, die Nachfrage nach Behandlungen im Gesicht ist aber groß wie nie. Wie sich die Preise für ästhetische Eingriffe in den Jahren der Corona-Pandemie entwickelt haben, zeigt der myBody GeKIS. Dieser GesamtKostenIndex Schönheitsoperationen – kurz GeKIS - ist eine empirische Messgröße zur Beurteilung der Preisentwicklung von Schönheitsoperationen auf dem deutschen Markt. Die Kostendarstellung wird zweimal im Jahr aktualisiert und ermöglicht einen detaillierten Überblick über die durchschnittlichen Preise –  von heute und der letzten zehn Jahre.

Zur Geschichte der Vereinigung

Die VDÄPC wurde am 20. September 1995 in Leipzig als Zusammenschluss der Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie gegründet, um einen Wissens- und Erfahrungsaustausch zum Fortschritt der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie zu bieten. Kongresse wie die jährliche Frühjahsakademie schaffen dafür einen professionellen Rahmen. Die VDÄPC ist eine Tochter der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC).

Mitglieder der VDÄPC

Die Mitglieder der VDÄPC sind sowohl niedergelassene Ärzte, als auch Klinikärzte auf dem Fachgebiet der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Die Mitglieder der VDÄPC müssen sich über die Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie hinaus kontinuierlich weiterbilden, um das fachliche Wissen und die praktischen Fertigkeiten auf einem konstant hohen und aktuellen Niveau zu halten.

Mitglieder der VDÄPC im Gespräch

Vorstand der VDÄPC

­­


Präsident: Dr. med. Steffen Handstein
Vize-Präsident: Prof. Dr. med. Detlev Hebebrand
Past-President: Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg
Sekretär: Dr. med. Alexander Schönborn
Schatzmeister: Dr. med. Sixtus Allert
Gründung: 1995 in Leipzig
Mitglieder: 118
Akkreditierung: Die Qualität der VDÄPC wurde durch folgende anerkannte Instanzen geprüft und bescheinigt:

DGPRÄC – Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
IPRAS – International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery
ISAPS – International Society for Aesthetic Plastic Surgery

Kontakt:

VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen)
Geschäftsstelle
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
Tel: +49 (0)30 69 00 405 10
Mail: info@vdaepc.de

www.vdaepc.de

VDÄPC - Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen
4.7 von 5 13
(13)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service