Zahnzusatzversicherung: Wie Festzuschüsse der Kassen aufstocken?
4.2 von 55
(5)

Zahnarztkosten Private Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung

Gesunde und strahlende Zähne sind ein Stück Lebensqualität. Allerdings können die Kosten einer Zahnbehandlung schnell zur bösen Überraschung für den Patienten werden. Das gilt vor allem für eine umfassende und hochwertige Zahnsanierung. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen dabei lediglich die Standardbehandlung mit 50% bzw. 65% (möglicher Bonusvorteil). Weitreichendere Behandlungen oder höherwertige Materialien sind von der Kassenleistung ausgeschlossen.

Weniger Eigenanteil mit einer Zahnzusatzversicherung

Diesen Festzuschuss der Krankenkassen können gesetzlich Versicherte durch eine private Zahnzusatzversicherung aufstocken. Mit einer frühzeitig abgeschlossenen Versicherung haben Patienten so die Möglichkeit, im Bedarfsfall die Versorgungslücke zu schließen und gleichzeitig – ohne große finanzielle Belastungen – auch hochwertigere Materialien wie Gold oder Keramik oder auch eine andere Versorgung zu wählen, beispielsweise ein Implantat anstelle einer Brücke.

Die private Zahnzusatzversicherung beteiligt sich an den Kosten einer Zahnbehandlung, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden. In der Regel erhalten Patienten jedoch meist nicht mehr als 80 bis 90% der Kosten.

Die meisten Tarife der privaten Zusatzversicherung sind nach verschiedenen Modellen gestaffelt, die unterschiedliche Leistungen und Eigenbeteiligungen beinhalten.

Die folgende Tabelle zeigt ein Rechenbeispiel:

Zahnarztrechnung für Behandlung mit zwei Implantaten: 4.335,30€
Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse (inkl. Bonus): 621,01€
Eigenbeteiligung ohne Zusatzversicherung: 3.714,29€

Zahnzusatzversicherung - Modelle der Tarifkalkulation

Quelle: Beispielrechnung HanseMerkur, 2015

Das sollten Sie beachten: Wenn Sie bereits wegen einer akuten Zahnerkrankung in Behandlung sind, können Sie die laufenden Kosten nicht über eine neu abgeschlossene private Zahnzusatzversicherung abrechnen. In der Regel erhalten Sie in den ersten acht Monaten nach Vertragsschluss grundsätzlich keine Leistung. Daher sollten Sie sich frühzeitig über die Möglichkeiten einer zusätzlichen Absicherung informieren. 

Vor allem, wer bereits in jungen Jahren schon einige Füllungen oder Kronen hat, kann damit rechnen, dass diese in absehbarer Zeit erneuert werden müssen. In diesem Fall sollte rechtzeitig über den Abschluss einer leistungsstarken Zahnzusatzversicherung nachgedacht werden.

In Deutschland gibt es derzeit etwa 200 verschiedene Versicherungen für Zahnersatz – daher lohnt sich ein gründlicher Vergleich der unterschiedlichen Tarife, Erstattungssysteme und Konditionen.

Zahnzusatzversicherung: Wie Festzuschüsse der Kassen aufstocken?
4.2 von 55
(5)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service