Beauty mit gutem Gewissen: Nachhaltig leben, Naturkosmetik und Wellbeing
4.7 von 53
(3)

Text: Together Partners

Grün ist das neue Schwarz. Der „Green Lifestyle“ gehört mittlerweile zum guten Ton, sowohl im alltäglichen Leben als auch in der Fashion- und Kosmetikbranche. Das zeigte auch wieder der „World Environment Day“ eindrucksvoll am 5. Juni: Weltweite Kampagnen wiesen auf einen schonenden Umgang mit den Ressourcen unserer Erde hin. Aber nicht nur dieser Punkt ist absolut wichtig, sondern auch der faire Umgang innerhalb der Produktionskette. Viele Kosmetikfirmen setzen nur noch auf „ökologisch wertvoll“ und „nachhaltig“ oder stellen sukzessive um. Beauty mit bestem Gewissen – wir verraten euch unsere liebsten Weltverbesserer …

Sustainable beauty guide

  • Auch natürliche Inhaltsstoffe können allergen wirken, vor allem bei sensibler Haut. Die „Inci-Liste“ gibt Aufschluss. Parfum, aber auch ätherische Öle können kontraproduktiv sein, erkennbar unter anderem als „Linalool“, „Geraniol“ oder „Citronellol“.
  • Nicht nur zertifizierte Naturkosmetik, sondern auch „normale“ Kosmetik kann Sustainable Beauty sein. Denn „made in Germany“ beispielsweise weist auf faire Arbeitsbedingungen hin.
  • „Natur“ heißt nicht gleich Natur, genauso wenig wie „bio“ – zumindest in der Beautyszene. Hier sind solche Begriffe nicht gesetzlich geschützt. Genauer hinschauen lohnt sich also. Bestimmte Siegel und Zertifizierungen dienen der Orientierung.

VIP Beauty-Talk mit Anna Hiltrop

Normalerweise ist Top-Model Anna Hiltrop (27) gut 300 Tage im Jahr in der ganzen Welt unterwegs gewesen: Fotojobs, Red Carpets, Messen, Catwalks. Seit Corona hat sich ihr Leben verändert. Nachhaltig, wie sie uns erzählt …

Ihr Alltag hat sich durch die Pandemie stark geändert. Mit welchem Ergebnis?

Ich hatte auf einmal viel Zeit, in der ich mich noch stärker als vorher mit unserer Umwelt und dem sinnvollen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde befasst habe. Beruflich bin ich jetzt u. a. Botschafterin der NEONYT, der größten nachhaltigen Modemesse der Welt – und das Gesicht der Initiative RHINE CLEAN UP, die am 11. September 50.000 Menschen in sechs Ländern dazu bewegen will, die Flussufer von der Quelle bis zur Mündung vom Plastikmüll zu befreien. Natürlich bin ich auch mit einem eigenen Team dabei. Privat trage ich nachhaltige Mode und versuche, möglichst wenig Verpackungsmüll zu produzieren. Ich laufe viel, fliege so wenig wie möglich und benutze Bio-Produkte.

Welches sind ihre Beauty-Lieblinge?

Bei der Haarpflege gefallen mir „Less is more“ oder „weDo“ sehr gut. Fürs Gesicht finde ich „Tarte“ super. Außerdem nutze ich möglichst nachfüllbare Produkte und verzichte komplett auf Plastik oder Watte – stattdessen kaufe ich wiederverwendbare Augenpads wie z. B. die von ebelin (erhältlich bei dm).

Was tun Sie für Ihr Wellbeing?

Zum Glück fällt mir gesunde Ernährung überhaupt nicht schwer, weil ich total auf Obst und Gemüse stehe. Pasta gestatte ich mir aber höchstens zweimal die Woche. Zum Wellbeing gehören für mich außerdem Entspannung, viel Schlaf und Bewegung. Dafür habe ich u. a. den guten alten Hula-Hoop-Reifen wieder aktiviert. Und mein Hund Ben sorgt dafür, dass ich mehr an die frische Luft komme. Die Bewegung tut uns beiden gut – und meine Haut dankt es mir.

Sie machen viele Beauty Shootings, wie pflegen Sie Ihre Haut?

Ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol, bin täglich an der frischen Luft, schlafe ausreichend und trinke viel grünen Tee. Außerdem versuche ich möglichst viele Make-up-freie Tage einzulegen und gehe regelmäßig zur Kosmetik, wo ich alle zwei bis drei Monate ein Hydrafacial mache.

Green Beauty-Darlings

Haarpflege mit Gewissen
„weDo“? We love! „weDo“ ist eine vegane Haarpflegeserie, die professionelle Performance mit eco-ethical Anforderungen vereint. Reinigung ohne Sulfate, Pflege ohne Silikone, recycelbare Verpackungen, eine minimalistische Rezeptur mit Inhaltsstoffen, die zu 99,97 Prozent natürlichen Ursprungs sind, und ein salonreifes Ergebnis – was möchte man mehr? Genau! Gutes tun. weDo! Für jedes verkaufte Produkt werden 8 Plastikflaschen aus der Umwelt eingesammelt. Je 9,89 €, www.wedoact.com/de

Natürlich schön
Die reichhaltige, palmölfreie Body- lotion von Hopery ist mehrfach top: Sie pflegt und regeneriert mit Arganöl aus kontrolliert biologischem Anbau – pflanzliches Glycerin und Bio-Sonnenblumenöl sorgen für die nötige Rückfettung. Somit versorgt die Lotion normale bis trockene Haut mit intensiver Feuchtigkeit. Pflegen und Helfen – das ist Hopery. Mit jedem verkauften Produkt wird ein Projekt unterstützt, dass sich dem Schutz von Orang-Utans widmet. Made in Germany. 9,90 €, www.hopery.de

4in1 Beauty Allrounder
Das MSM Pulver ist ein Beauty Allrounder für die innerliche oder äußerliche Anwendung. Ob als Drink oder als Treatment für Gesicht, Kopf oder Körper – es wird immer frisch angerührt. Gemischt mit Wasser oder Öl ist es eine natürliche Haarkur, Gesichtsmaske, Hand- und Fußbad oder Peeling. Übrigens: MSM (Methylsulfonylmethan) ist eine natürliche Schwefelverbindung, die als Nahrungsergänzung viele Beschwerden lindern kann. 19,95 €, www.puremetics.de

Holen Sie sich den "Beauty Goes Green" Artikel als PDF:

Artikel downloaden

Oder lesen Sie gleich das vollständige mabelle Medical Beauty-Magazin im Abo, wie es Ihnen gefällt - print oder digital.

Zum mabelle Lifestyle-Magazin

Beauty mit gutem Gewissen: Nachhaltig leben, Naturkosmetik und Wellbeing
4.7 von 53
(3)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren