Gynäkomastie - Alle Fakten zur Brustverkleinerung beim Mann - Lipomastie auf myBody.de
4.1 von 537
(37)

Gynäkomastie

Viele Männer leiden unter der sogenannten Gynäkomastie, einer gutartigen Vergrößerung der männlichen Brustdrüse. Zwar ist bei der Gynäkomastie aus gesundheitlicher Sicht meist kein operativer Eingriff nötig, allerdings kann eine stark ausgeprägte weibliche Brustform das Selbstwertgefühl der betroffenen Männer erheblich beeinträchtigen. In solchen Fällen kann eine Gynäkomastie-OP helfen.

Männliche Brust eines jungen Mannes
Gynäkomastie auf einen Blick
Behandlung Gynäkomastie

Kosten:

1.800 - 3.500 Euro
(Quelle: myBody Klinikfinder)

OPs in Deutschland:

1.036 gesamt

(Quelle: VDÄPC 2020)

Dauer des Eingriffs:

1 - 2 Stunden

Klinikaufenthalt:

  • ambulant unter lokaler Betäubung
  • oder stationär unter Vollnarkose

Gesellschaftsfähig:

  • arbeitsfähig nach 2-4 Tagen
  • Sport nach circa 4 Wochen

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Ziele einer Gynäkomastie Behandlung

Die Gynäkomastie zählt mit 1.036 durchgeführten Behandlungen im Jahr 2019 zu den Top 5 Eingriffen bei Männern. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von 20 %.[1]

Bei der Gynäkomastie Behandlung wird eine dauerhafte, ästhetisch ansprechende Brust erzielt, um die seelischen Belastungen des Mannes zu minimieren und das Wohlbefinden zu steigern.

Da es verschiedene Ursachen für die Gynäkomastie gibt, muss der Arzt bei der Diagnosestellung zwischen zwei Formen unterscheiden: Wenn hormonelle Veränderungen für das abnorme Wachstum des Brustdrüsengewebes verantwortlich sind, handelt es sich um die „echte“ Gynäkomastie. Wenn die vergrößerte Brust dagegen auf reine Fetteinlagerungen zurückzuführen ist, spricht man von einer Lipomastie (auch Pseudogynäkomastie). Diese „falsche“ Form der Gynäkomastie tritt bei Übergewicht und Adipositas auf. Je nach Symptomatik erfolgt die Verkleinerung der Brust durch unterschiedliche Methoden.

Wie erkennt man eine Gynäkomastie?

Ein weibliches Brustwachstum beim Mann nennt man Gynäkomastie. Eine Gynäkomastie kann entweder einseitig oder beidseitig im Brustbereich auftreten. Sie entsteht durch ein verändertes Gleichgewicht zwischen weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogenen) und dem männlichen Geschlechtshormon (Testosteron). Der Anteil an dem weiblichen Botenstoff, der in geringer Menge auch beim Mann immer im Körper vorhanden ist, nimmt dabei zu. Die Ursachen für eine Gynäkomastie sind meist hormonell bedingt und können nur von einem Arzt festgestellt werden.

Wer stellt eine Gynäkomastie fest?

Männer, die ein vermehrtes Brustwachstum bei sich feststellen, sollten einen Arzt aufsuchen. Nur der Arzt kann feststellen, ob es sich um eine echte oder lediglich um eine Pseudogynäkomastie handelt. Bei der Pseudogynäkomastie ist lediglich Fett in der Brust eingelagert, meist durch Übergewicht verursacht, während eine echte Gynäkomastie oft hormonelle Ursachen hat.

Ist Gynäkomastie eine Krankheit?

Die Gynäkomastie ist eigentlich keine eigenständige Krankheit, sondern lediglich ein Symptom. Daher müssen die Ursachen – meist hormonell bedingt – gefunden werden, um eine passende Therapiemöglichkeit gewährleisten zu können. Häufig sind es vorübergehende Hormonschwankungen, die die Gynäkomastie entstehen lassen. Leider bildet sich die Gynäkomastie nach Normalisierung der Hormonwerte selten zurück. Insofern wird häufig eine chirurgische Entfernung der Brust in Erwägung gezogen.

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

Zertifizierte Ärzte und Kliniken für eine Gynäkomastie-Behandlung

Alle von myBody zertifizierten Ärzte und Kliniken sind ausgewiesene Spezialisten für ästhetisch-plastische Chirurgie und verfügen nachweislich über die notwendige Expertise. Patient*innen können bei ihnen auf Kompetenz und Erfahrung vertrauen.

Ärzte anzeigen

Was kostet eine Gynäkomastie?
Methode Kosten

Gynäkomastie chirurgisch:

ab 2.000 Euro

Pseudogynäkomastie (Fettabsaugung):

ab 2.500 Euro

Gynäkomastie chirurgisch + Fettabsaugung 

ab 4.500 Euro

Ärzte + Kosten in der Nähe

Nach einer eingehenden Untersuchung entscheidet der Arzt gemeinsam mit dem Patienten, welche Methode zur Brustverkleinerung beim Mann geeignet ist und welche Kosten dabei entstehen. In Deutschland kostet die Behandlung einer Gynäkomastie zwischen 1.800 € und 3.500 €.[2]

Da es sich in den meisten Fällen um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, sind die Kosten für die Behandlung der Gynäkomastie in der Regel selbst zu tragen. Attestiert der behandelnde Arzt jedoch eine medizinische Notwendigkeit, übernehmen einige gesetzliche und private Krankenkasse die Kosten oder bewilligen einen Zuschuss. Daher ist es ratsam, sich vor der Behandlung eingehend zu informieren.

Zahlt die Krankenkasse die Behandlung einer Gynäkomastie?

Die Krankenkassen übernehmen nur dann die Kosten für die Behandlung einer Gynäkomastie, wenn es sich um die echte Gynäkomastie (vermehrtes Brustdrüsengewebe beim Mann). Hierfür muss eine medizinisch notwendige Indikation vorliegen. Es müssen also psychische und/oder physische Leiden vorliegen. Die Übernahme der Behandlungskosten ist eine Einzelfallentscheidung der betreffenden Kranenkasse.

Ist eine Ratenzahlung möglich?

Viele Ärzte und Kliniken bieten verschiedene Finanzierungs- und Ratenzahlungsmodelle für eine Behandlung der Gynäkomastie an. Eine Finanzierung bzw. Ratenzahlung der Behandlung ist bei entsprechender Bonität möglich.

Was ist in den Kosten für eine Gynäkomastie-OP enthalten?

Die Kosten einer Gynäkomastie OP beinhalten unter anderem die Narkose, das Operationsteam, das Ärztehonorar sowie die Nachsorge inklusive der Kompressionskleidung und evtl. Übernachtungskosten.

Gynäkomastie oder Lipomastie

Nicht jede männliche Brustentwicklung wird durch vergrößerte Drüsen verursacht. Ärzte unterscheiden deshalb zwischen der echten Form der Gynäkomastie und der Lipomastie (auch Pseudogynäkomastie genannt), bei der das Wachstum der Brust allein durch Fettgewebe entsteht. Je nach Symptomatik kommen bei der Brustverkleinerung beim Mann unterschiedliche Methoden zum Einsatz.

Welcher Arzt kommt für eine Gynäkomastie infrage?

Für die Wahl des richtigen Arztes ist unter anderem die Spezialisierung im Bereich der Gynäkomastie sowie der Facharzttitel wichtig. Ärzte und Einrichtungen, die zusätzlich das myBody®-Qualitätssiegel tragen, erfüllen bestimmte Qualitätskriterien und verpflichten sich zur Einhaltung strenger Qualitätsstandards. Diese zertifizierten Ärzte und Einrichtungen sind im myBody®-Klinikfinder gelistet.

Spezialisten für Gynäkomastie ändern
Dr. med. Nuri Alamuti

Wiesbaden

ca. 2.500 €
Details & Kontakt
Dr. med. Bernd Loos

Baden-Baden

ab 3.500 €
Details & Kontakt

Welche Methoden gibt es?

Schematische Darstellung einer Vorher Nachher Gynäkomastie Behandlung

Welche Methode zur Behandlung einer Gynäkomastie zum Einsatz kommt, hängt stets von der Entstehungsart und dem Ausmaß der Brustausbildung ab. Daher ist ein ausführliches Beratungsgespräch über Vorgeschichte und Erwartungen sowie eine körperliche Untersuchung sehr wichtig.

Chirurgischer Eingriff

Wenn hormonelle Veränderungen zu der Vermehrung des Drüsengewebes führen, handelt es sich um die „echte“ Gynäkomastie. In diesem Fall muss das Brustgewebe in der Regel durch einen chirurgischen Eingriff entfernet werden. Dazu wird am Rand der Brustwarze ein kleiner Schnitt gesetzt, durch den überschüssiges Gewebe und ggf. Körperfett entnommen werden. Um die Brustvergrößerung nachhaltig zu bekämpfen, kann eine anschließende Hormontherapie oft erforderlich sein.

Fettabsaugung (Liposuktion)

Ist die Vergrößerung der Brust auf reine Fetteinlagerungen zurückzuführen, handelt es sich um die „falsche“ Gynäkomastie, auch Pseudogynäkomastie oder Lipomastie genannt. Bei dieser Methode wird durch eine kleine Öffnung am seitlichen Brustmuskelrand eine Flüssigkeit injiziert, welche die Fettzellen aufschwemmen lässt. Anschließend kann der Chirurg mit einer dünnen Kanüle die Fettzellen und das überschüssige Gewebe absaugen. Der minimal-invasive Eingriff kann ambulant und unter lokaler Anästhesie erfolgen. Wird der Mann nur örtlich betäubt, erhält er ein zusätzliches Beruhigungsmittel. Durch diesen Dämmerschlaf ist der Mann schmerzunempfindlich.

Auch bei der Fettabsaugung kommt es gelegentlich vor, dass überschüssiges Gewebe entfernt werden muss, allerdings nur, wenn sich die Haut nicht in dem erwarteten Maß zusammenzieht. Bei sehr großen Brüsten kann unter Umständen eine anschließende Hautstraffung nötig sein.

Welche Methode zur Gynäkomastie Behandlung ist für mich geeignet?

Zunächst muss vom Arzt diagnostiziert werden, ob es sich um eine echte Gynäkomastie oder Lipomastie handelt. Ist die Brust aufgrund von Fetteinlagerungen vergrößert, kann mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) die Brust reduziert werden. Ist vermehrt Brustdrüsengewebe vorhanden, setzt der Chirurg bei der OP einen Schnitt am Unterrand des Warzenhofes und entfernt das überschüssige Gewebe. Meist werden beide Eingriffe miteinander kombiniert. 

Kann eine Gynäkomastie nach der OP wiederkommen?

In seltenen Fällen kann es nach einer OP wieder zur Vergrößerung des Männerbusens kommen. Deshalb ist es wichtig, vor der OP hormonell bedingte Ursachen auszuschließen. Außerdem hängt der erneute Zuwachs davon ab, wie viel Drüsengewebe bzw. wie viele Fettzellen bei der OP entfernt wurden. Wurde eine nahezu vollständige Entfernung durchgeführt, so ist in der Regel eine erneute Bildung der Männerbrust unwahrscheinlich. Nach einer OP ist es wichtig, Sport zu treiben und auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.

Wann ist eine OP bei einer Gynäkomastie sinnvoll?

Grundsätzlich ist eine OP bei einem Männerbusen dann sinnvoll, wenn medikamentöse und Hormontherapien keinen Erfolg zeigen und wenn die Lebensqualität durch den psychischen Leidensdruck bzw. körperliche Einschränkung oder Beschwerden deutlich eingeschränkt ist. Eine OP kann die Beschwerden beseitigen und das männliche Selbstbewusstsein stärken.

Gynäkomastie Dr. Deb

Gynäkomastie Dr. Deb

Dr. med. Robin Deb im Interview zu der narbenfreien Behandlung von Gynäkomastie.

Gynäkomastie Dr. Rösken

Gynäkomastie Dr. Rösken

Viele Männer leiden unter einer mehr oder minder stark ausgeprägten Fettbrust, einer Gynäkomastie. Was man dagegen tun kann, erklärt Dr. Rösken.

Welche Risiken können auftreten?

Gynäkomastie Risiken

Generell gilt die operative Behandlung einer Gynäkomastie als komplikationsarm, sicher und effizient. Dennoch können wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff Risiken nicht völlig ausgeschlossen werden. Neben unerwünschten Reaktionen auf das Narkosemittel kann es in Einzelfällen zu Wundheilungsstörungen oder länger anhaltenden Nachwirkungen kommen, die in der Regel jedoch durch Medikamentengabe oder kleine Korrektureingriffe ausgeglichen werden können. Die sorgfältige Auswahl eines erfahrenen Spezialisten sowie eine gründliche Vor- und Nachsorge können das Risiko auf ein Minimum reduzieren.

Der mybody-Klinikfinder bietet Ihnen Informationen zu dem Eingriff und schafft einen Überblick über Spezialisten für Plastisch-Ästhetische Chirurgie mit Kurzprofilen über die jeweiligen Leistungen, Preise und weitere Services.

Welche Risiken birgt eine Gynäkomastie-OP?

Obwohl die Operationstechniken und operativen Vorsorgemaßnahmen immer besser und sicherer werden, sind Komplikationen bei Operationen nie ganz ausgeschlossen. Allgemeine Risiken bei einer Gynäkomastie-OP sind Schwellungen, Blutergüsse und Spannungsgefühle in der Brust. Diese Begleiterscheinungen sind bis zu einem gewissen Grad normal und heilen meist durch Kühlen aus.

Bleiben Narben nach einer Gynäkomastie-OP sichtbar?

Die Schnittführung erfolgt in der Regel am Unterrand der Brustwarze. Der halbmondförmige Schnitt wird dabei in den Übergang zum Warzenvorhof gelegt. Dadurch wird die Narbe relativ unauffällig platziert. Wird lediglich Fett abgesaugt, bleiben nahezu unsichtbare Narben zurück.

Wann darf ich nach einer Gynäkomastie-OP wieder Sport treiben?

In der Regel sollten Patienten nach einer Gynäkomastie-OP 4-6 Wochen auf Sport verzichten. Auch physisch anstrengende Tätigkeiten (z.B. beruflich bedingt) sollten vermieden werden.

Gynäkomastie - Alle Fakten zur Brustverkleinerung beim Mann - Lipomastie auf myBody.de
4.1 von 537
(37)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Gynäkomastie

Wiesbaden

Dr. med. Nuri Alamuti
ca. 2.500 €
Details & Kontakt

Baden-Baden

Dr. med. Bernd Loos
ab 3.500 €
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. Behandlungsstatistik der VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) 2020: www.vdaepc.de/aktuelles-presse/statistiken/ (abgerufen am 07.04.2020).
2. myBody Klinikfinder: www.mybody.de/gynaekomastie-suchergebnis.html (abgerufen am 07.04.2020).