Microhaarpigmentierung - Kosten, Methode, Ärzte
3.6 von 5884
(884)

Microhaarpigmentierung Methode, Kosten, Ärzte

Smarter Mann mit kurzem Haar

Innovative Methode gegen Haarausfall ohne OP

Haarausfall ist ein ästhetisches Problem, welches bereits bei den jungen Altersgruppen und sowohl bei Männern als auch Frauen auftritt. Während die Gründe dafür oft unterschiedlich sind, haben die Betroffenen eines gemeinsam: Sie leiden unter dem Haarausfall. Ist das Haar doch eines der auffälligsten äußerlichen Merkmale, dass unser gesamtes Erscheinungsbild beeinflussen kann. So kann beispielsweise eine frühzeitige Glatzenbildung den Mann viel älter aussehen lassen als er ist und auf Kosten des Selbstwertgefühls gehen.

Der Wunsch der Betroffenen nach vollem Haar ist daher nur allzu verständlich, denn dieses steht kulturübergreifend seit jeher für Jugend, Schönheit und Vitalität. Dank des medizinischen und technischen Fortschritts kann dieser Traum heutzutage Wirklichkeit werden. Neben der chirurgischen Haartransplantation gibt es eine schonenden, nicht-operative Methode, um Haarausfall, Glatzenbildung und dünner werdendes Haar wirksam zu behandeln: Die Microhaarpigmentierung (MHP).

Haarpigmentierung auf einen Blick

Kosten:

500 Euro bis 5.000 Euro
(Quelle: myBody Klinikfinder)

Methoden:

  • VHD-Methode
  • Scalp Micro Pigmentation
  • Point-Touch-Methode
  • Point-Line-Methode
  • HPP Micro Haar Pigmentierung

Betäubung:

keine, auf Wunsch unter lokaler Betäubung

Dauer:

ambulant 1,5 bis 2 Stunden

Gesellschaftsfähig:

sofort

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Behandlung Microhaarpigmentierung

Wirkungsweise der Microhaarpigmentierung

Im Gegensatz zur Eigenhaartransplantation wachsen nach der Behandlung keine neuen Haare nach. Die Microhaarpigmentierung setzt stattdessen auf optische Effekte. Durch das Einbringen von Farbpigmenten in bzw. unter die Kopfhaut wird ein Eindruck von vollem, dichtem Haar vermittelt und der Haarausfall ist für das Auge nicht mehr sichtbar. Behandelt man die betreffenden Zonen der Kopfhaut bei schütterem längerem Haar, wirkt der Haarwuchs nach der Behandlung kräftiger und das Haar insgesamt voller. Werden kahle Kopfhautstellen und die Haaransatzkontur bei einem Millimeter-Haarschnitt pigmentiert, kann eine komplette Kurzhaarfrisur imitiert werden. Ebenso lassen sich Narben, die z.B. nach einer Haartransplantation entstanden sind, wirkungsvoll kaschieren oder das Ergebnis einer Haartransplantation wird mittels Pigmentierung ästhetisch optimiert.

Wann eignet sich eine Mikrohaarpigmentierung?

Die Mikrohaarpigmentierung hat ein weites Einsatzfeld und eignet sich insbesondere:

  • zur optischen Erhöhung der Haardichte
  • bei dünner und lichter werdendem Haar zum Auffüllen von kahlen Stehlen und Geheimratsecken
  • bei kurzem Haar zum Verdecken einer Tonsur
  • durch Einfärbung der Kopfhaut zum Kaschieren von Narben
  • zur Beseitigung von lichten Stellen durch diffusen Haarausfall
  • zur Vermeidung von sichtbarer Kopfhaut bei Haarverdünnung
  • zur Ergänzung einer Eigenhaartransplantation

Ist das Ergebnis einer Haarpigmentierung natürlich?

Obwohl nach der Kopfhautpigmentierung keine echten Haare vorhanden sind, ist das Ergebnis dennoch täuschend echt und natürlich. Erfahrungsgemäß sind selbst aus geringer Entfernung, in der üblicherweise persönliche Gespräche stattfinden, die pigmentierten Stellen nicht auffällig. In der Regel muss keiner Angst haben, dass sein Kopf nach der Behandlung künstlich tätowiert aussieht. Der entscheidende Unterschied zwischen eine Kopfhauttättowierung und der Kopfhautpigmentierung ist, dass das Farbpigment bei MicroHair unter die Haut gesetzt werden und so natürlich durch die Haut durchschimmern.

Was kann man zur Haltbarkeit des Ergebnisses sagen?

Die Microhaarpigmentierung hält in der Regel mehrere Jahre. Je stärker und öfter die Kopfhaut der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, desto schneller können die Farben ausbleichen. Daher ist ein ausreichender Sonnenschutz wie Sonnencreme oder eine Kopfbedeckung ratsam, wenn man sich oft im Freien aufhält. Nichtsdestotrotz lässt die Intensität der Pigmentierung im Laufe der Zeit nach. Eine Auffrischungsbehandlung kann aber jederzeit durchgeführt werden. Je nach persönlichem Geschmack kann dies schon nach 1,2 Jahren oder erst nach 5 Jahren erwünscht sein.

Kosten einer Microhaarpigmentierung

Die Preise für eine Mikrohaarpigmentierung bewegen sich zwischen 500 und 5.000 Euro für die Gesamtbehandlung. Einen Einfluss auf die Haarpigmentierungskosten hat in erster Linie der Umfang der Behandlung. So ist beispielsweise das Retuschieren von Haartransplantationsnarben weniger aufwendig als eine großflächige Haarpigmentierung bei lichtem Haar. Der Zeitaufwand pro Sitzung hängt dabei auch von der gewünschten Dichte ab. Und grundsätzlich kann man sagen, dass eine Behandlung bei langem Haar länger dauert als bei Kurzhaarschnitten oder einer Glatze.

Haarsituation / Behandlungsgrund Kosten

Haarverdichtung kleine Fläche:

ab 650 Euro

Haarverdichtung größere Fläche:

ab 1.200 Euro

Pigmentierung Haaransatz:

ab 2.900 Euro

Pigmentierung Geheimratsecken:

ab 2.900 Euro

Bartverdichtung:

ab 500 Euro

Augenbrauenpigmentierung:

ab 500 Euro

Narbenretusche:

ab 1.500 Euro

Pigmentierung Glatze (Teilbereiche):

ab 3.000 Euro

Pigmentierung kompletter Kopf:

ca. 4.000 bis 5.000 Euro

Ärzte + Kosten in der Nähe

Eine medizinische Mikrohaarpigmentierung ist wie die meisten ästhetischen Behandlungen eine Privatleistung. Die gesetzlichen Krankenkassen oder die Beihilfe kommen daher in der Regel für die Behandlungskosten nicht auf. Eine Ausnahme kann für Patienten mit einer Krebserkrankung gelten. Sie sollten sich einen Kostenvoranschlag für ihre Haarpigmentierung erstellen lassen und sich - in jedem Fall vor der Behandlung - bei ihrem Versicherer bezüglich der Kostenübernahme erkundigen.

Wie viel kostet die Auffrischung der Haarpigmentierung?

Erfahrungsgemäß muss mit einer Erneuerung der Pigmentierung nach 4 bis 5 Jahren gerechnet werden. Je nach Kopfhaut kann bei manchen Patienten eine Auffrischung schon nach 2 Jahren notwendig sein. Die Kosten für die Auffrischungsbehandlung hängen wie bei der Erstbehandlung davon ab, wie viele Farbpigmente appliziert werden müssen und wie hoch entsprechend der Aufwand für den Arzt ist. Bei einer Erneuerung der Pigmentierung kann man mit ähnlichen Kosten wie bei der Erstbehandlung rechnen.

Kann ich eine Mikrohaarbehandlung in Raten zahlen?

Nach einem persönlichen Beratungsgespräch und einer Haaranalyse wird ein konkreter Kostenvoranschlag für die Microhaarpigmentierung erstellt. Bei einem großen Behandlungsareal und einem entsprechend hohen Behandlungspreis stellt sich die Frage nach Finanzierungsoptionen. Viele Ärzte und Kliniken bieten ihren Patienten heutzutage die Möglichkeit einer Ratenzahlung an. Ansonsten kann der Patient unabhängig von der Klinik einen privaten Kredit über die veranschlagten Kosten aufnehmen und so die Kosten für die Haarpigmentierung monatlich abzahlen.

Was muss ich bei Billig-Angeboten beachten?

Bei extrem günstigen Angeboten zu einer Haarpigmentierung sollten immer die Alarmglocken läuten. Jeder will Geld verdienen, d.h. es müssen irgendwo Kosten eingespart werden. Meist leidet darunter die Qualität der Behandlung und auch die Sicherheit ist für den Patienten nicht immer gegeben, wenn beispielsweise unerfahrenes Personal eingesetzt wird oder Behandlungen im Akkord durchgeführt werden. Manchmal werden die „Kampfpreise“ auch einfach als Lockmittel eingesetzt: „Eine Haarpigmentierung bei uns schon ab 990 Euro“. Das klingt verlockend, aber man muss bei solchen Schnäppchenpreise leider immer mit (versteckten) Zusatzkosten rechnen. Es ist daher immer ratsam, sich bei der Suche nach dem richtigen Arzt für seine Haarpigmentierung nicht von Preisen leiten zu lassen, sondern auf Kompetenz und Erfahrung zu setzen.

Warum ist eine Haarpigmentierung in der Türkei so preisgünstig?

Eine Microhaarpigmentierung wird beispielsweise von türkischen Kliniken extrem günstig beworben. Aus verschiedenen Gründen kann der Eingriff für einen Bruchteil des Preises in Deutschland angeboten werden: Die Lebenshaltungskosten in der Türkei sind niedriger, die Personalkosten und Arzthonorare sind geringer, die Zunahme des Medizintourismus fördert den Wettbewerb zwischen den Anbietern.

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

Zertifizierte Ärzte und Kliniken für eine Microhaarpigmentierung

Alle von myBody zertifizierten Ärzte und Kliniken sind ausgewiesene Spezialisten für ästhetisch-plastische Chirurgie und verfügen nachweislich über die notwendige Expertise. Patient*innen können bei ihnen auf Kompetenz und Erfahrung vertrauen.

Ärzte anzeigen

Welcher Arzt kommt für eine Microhaarpigmentierung infrage?

Für die Wahl des richtigen Arztes ist unter anderem die Spezialisierung im Bereich der Haarchirurgie sowie der Facharzttitel wichtig. Ärzte und Einrichtungen, die zusätzlich das myBody®-Qualitätssiegel tragen, erfüllen bestimmte Qualitätskriterien und verpflichten sich zur Einhaltung strenger Qualitätsstandards. Diese zertifizierten Ärzte und Einrichtungen sind im myBody®-Klinikfinder gelistet.

Techniken und Ablauf der Microhaarpigmentierung

Kopf Mann vor und nach Haarausfallbehandlung

Für den Fachbereich der medizinischen Haarpigmentierung stehen Ärzten, Kosmetikerinnen und Pigmentistinnen verschiedene Geräte zur Verfügung, die auf unterschiedlichen Technologien basieren und mit eigenen Farbpigmenten arbeiten. Bekannte Techniken der Microhaarpigmentierung sind beispielweise die VHD-Methode (visual hair densification), die Scalp Micro Pigmentation (SMP), die Point-Touch-Methode oder die HPP Micro Haar Pigmentierung. Unabhängig von der verwendeten Technologie verläuft die Micro Hair Behandlung zur Haarverdichtung in den gleichen Schritten und oft in mehreren Sitzungen ab.

Vorbereitung der Haarpigmentierung

Für die Behandlung mit einem Haarpigmentierungsgerät bedarf es keiner intensiven Vorbereitung. Es ist allerdings notwendig das Haar in die Länge zu bringen, in der es künftig auch getragen werden soll. Bei den wenig Millimeter-Haarschnitten sollte die Rasur am Vortag der Behandlung erfolgen und das Haar auf ca. 1 mm gestutzt werden. Dabei sollte speziell darauf geachtet werden, die Kopfhaut nicht zu verletzen. Sollten andere Hautinfektionen, -erkrankungen oder -probleme bestehen müssen diese ebenfalls vor der Kopfhautpigmentierung beseitigt werden.

Die Micro Hair Behandlung

Eine Microhaarpigmentierung findet ambulant und für gewöhnlich ohne Narkose statt. Je nachdem wie der Patient sein Schmerzempfinden einschätzt, kann die Kopfhaut mit einer Betäubungssalbe desensibilisiert werden. Während wenig empfindliche Menschen die Behandlung als nicht schmerzhaft empfanden, gibt es wiederum Menschen, die einen leichten Schmerz verspüren.

Durch einen Farbtest werden die zur Haut und zum Haar farblich am besten passenden Pigmente bestimmt. Diese werden mit ultrafeinen Nadeln in die oberste Hautschicht, die Epidermis eingebracht. Die Behandlung dauert etwa 2 bis zu 4 Stunden.

Spezialisten für Microhaarpigmentierung verwenden ausschließlich allergologisch und dermatologisch einwandfreie Farben und haben ein breites Farbspektrum zur Auswahl. Dies garantiert zum einen ein natürliches Ergebnis und ermöglicht auch bereits ergrauten Schöpfen eine Haarverdichtung vornehmen zu lassen. Grundsätzlich ist also jede Haarfarbe pigmentierbar.

Für das optimale Endergebnis sind meist mehrere Sitzungen erforderlich. Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig vom Fortschritt des Haarausfalls und wie intensiv die Haarverdichtung ausfallen soll. Es können bis zu 6 Behandlungen - durchschnittlich sind es 3 bis 4 - im Abstand von 4 bis 6 Wochen stattfinden.

Nachsorge nach der Microhaarpigmentierung

Der haarverdichtende Effekt der Microhaarpigmentierung ist direkt nach der ersten Sitzung sichtbar. Da es keine Wunden gibt, kann auf einen Verband oder ähnliches verzichtet werden und der Patienten ist somit direkt wieder gesellschaftsfähig. Ebenso entstehen keine Narben; es gibt keine Blutungen und entsprechend keine Schorfbildung - und wenn ist diese mikroklein.

Nach der Haarpigmentierung sollte man dennoch auf folgende Punkte achten: Es wird empfohlen in den ersten Tagen auf eine Mütze oder Kappe zu verzichten. Außerdem sollte extreme Hitze, wie z.B. in der Sauna oder durch starke Sonneneinstrahlung vermieden werden. Duschen ist erlaubt; schwimmen in salz- oder chlorhaltigem Wasser dagegen nicht. Wer körperlich schwer arbeitet, sollte etwa für drei Tage kürzer treten und generell sind verstaubte und verschmutzte Orte zu meiden.

Beispiel einer Microhaarpigmentierung Vorher-Nachher

Welche Techniken der Microhaarpigmentierung gibt es?

Die Techniken der Microhaarpigmentierung unterscheiden sich aufgrund der eingesetzten Geräte und der für die jeweilige Technologie verwendeten Farbpigmente. Auch die Haltbarkeit der Pigmentierung variiert je nach Stichtechnik. Bekannte Methoden sind VHD, Scalp Micro Pigmentation, Point-Touch, Point-Line und HPP Micro Haar Pigmentierung.

Die Visual Hair Densification Methode (VHD) liefert Ergebnisse, die wie echtes Haar aussehen und bis zu 6 Jahren halten, indem feine Farbpigmente in die Kopfhaut eingebracht werden.

Die Scalp Micro Pigmentierung (SMP) ist eine noch recht junge Methode, die einen sehr authentischen Look durch ein strategisches Einsetzen der Pigmente erzielt. Haarexperten empfehlen diese Methode bei komplett kahlen Stellen. Das Ergebnis einer SMP-Haarpigmentierung gilt als besonders langlebig.

Die Point-Touch-Methode ist wohl am ehestem mit einem Permanent Make-Up vergleichbar, es werden Punkte unter die Epidermis gesetzt. Point-Touch lässt das Haar optisch voller wirken und eignet sich bei lichtem Haar. Eine andere Variante ist Point-Line-Methode. Hier werden statt Punkte kleine Striche, die wie Härchen aussehen, gezeichnet.

Bereits seit einigen Jahren auf dem Markt etabliert hat sich die HHP-Methode der Microhaarpigmentierung. Sie kann bei nahezu jeder Art von Haarausfall eingesetzt werden. HP steht für High Precision. Mit dieser Form der Haarpigmentierung lässt sich der Eindruck eines natürlichen Shave Looks erwecken.

Welche Methode der Haarpigmentierung ist die Beste?

Das ist immer eine individuelle Entscheidung. Ziel ist ein natürliches Ergebnis. Dies lässt sich am besten erreichen, wenn Farbpalette, Art und Intensität der Pigmentierung an die Haarsituation angepasst wird. Im Vorgespräch wird daher ermittelt, welche Methode der Haarpigmentierung für die gewünschten Effekte am sinnvollsten ist.

Was ist der Vorteil einer Microhaarpigmentierung gegenüber einer Haartransplantation?

Es kommt immer auf die individuelle Haarsituation des Patienten an, welche Methode zum Verdecken und Füllen der kahlen Stellen zum Einsatz kommt. Die Vorzüge der Microhaarpigmentierung liegen in ihrer Flexibilität und der vielseitigen Anwendbarkeit. Die Haarpigmentierung kann beispielsweise eine echte Alternative für Menschen sein, die aufgrund des Fortschritts ihres Haarausfalls nicht genügend oder qualitativ unzureichendes Spenderhaar besitzen und nicht für eine Haartransplantation infrage kommen. Außerdem kann sie eine Haartransplantation sinnvoll ergänzen und zu einer ästhetischen Optimierung des Behandlungsergebnisses beitragen.

Risiken einer Haarpigmentierung

Mann mit Haarausfall

Gesundheitlich gesehen ist eine Haarpigmentierung relativ unbedenklich. In seltenen Fällen können Allergien ausgelöst werden. Das Risiko steht eher auf Seiten der Ästhetik. Denn nur spezialisierte Pigmentierer sind in der Lage das Ergebnis natürlich aussehen zu lassen. Sie können die Beschaffenheit der Kopfhaut adäquat beurteilen, die Farbpigmente entsprechend des individuellen Hauttyps bestimmen, Unregelmäßigkeiten beim Pigmentieren ausgleichen und insbesondere Haaransätze alters- und formgerecht gestalten.

Ist die Microhaarpigmentierung schmerzhaft?

Für gewöhnlich empfinden Patienten während der Haarpigmentierung keine Schmerzen. Die Behandlung kann je nach Schmerzempfindlichkeit als unangenehm wahrgenommen werden, ist aber in der Regel schmerzfrei. Viele Ärzte tragen auf Wunsch des Patienten eine Anästhesiecreme auf – auch, wenn dies eigentlich nicht notwendig ist, da die Pigmente nur auf die äußerste Hautschicht aufgetragen wird.

Welche Nebenwirkungen sind typisch nach einer Haarpigmentierung?

Relativ häufig ist nach der Pigmentierungsbehandlung mit einer leichten Rötung zu rechnen, die jedoch nach wenigen Tagen wieder verschwunden ist. Auch ein trockenes Hautgefühl und ein starker Juckreiz auf der Kopfhaut können temporäre Beschwerden nach dem Eingriff sein.

Microhaarpigmentierung - Kosten, Methode, Ärzte
3.6 von 5884
(884)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service