Bruststraffung - Fakten, Kosten, Ärzte und Kliniken - Alle Informationen zum Brust straffen (Mastopexie) auf myBody.de
3.8 von 549
(49)

Bruststraffung

Feste und formschöne Brüste sind für viele Frauen Ausdruck von Weiblichkeit und Jugend. Allerdings ist es ganz natürlich, dass die Brüste mit zunehmendem Alter an Form, Fülle, Elastizität und Spannkraft verlieren. Zudem können Schwangerschaft und Stillzeit sowie eine starke Gewichtsabnahme das Gewebe schwächen und zu einer Erschlaffung des Busens führen, was auch als Hängebrust bezeichnet wird.

Was kostet eine Bruststraffung?

Kostenbestandteile und Preisbeispiele einer Bruststraffung

Bei einer Bruststraffung liegt der Preis im Durchschnitt zwischen 4.000 und 5.800 Euro. Die Kosten für eine solche Operation werden primär von der Eingriffsmethode und dem Aufwand bestimmt. Zudem verschiebt sich der preisliche Rahmen entsprechend den Honorarplänen von Ärzten und Kliniken.

Welcher Arzt kommt für eine Bruststraffung in Frage?

Qualifizierte Ärzte finden und Tipps für die Klinikauswahl

Wer nach einem geeigneten Arzt oder einer Klinik sucht, sollte zunächst in Erfahrung bringen, ob der behandelnde Arzt ein Spezialist für die Brustchirurgie ist und einen entsprechenden Facharzttitel nachweisen kann. Der Patient kann sich an den Leitlinien der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD) orientieren. Diese legen fest, dass Brustoperationen grundsätzlich nur von Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Chirurgie und Gynäkologie vorgenommen werden dürfen.

Welche Methoden gibt es?

Bruststraffungs-Methoden und ihre Kombinationen

Die gängigste Operationsmethode erfordert grundsätzlich zwei Maßnahmen: die Neumodellage des erschlafften Gewebes und das Versetzen der Brustwarze nach oben. Die überschüssige Haut um die Brustwarze herum wird im Normalfall entfernt. Für gewöhnlich setzt der Facharzt die Schnitte entlang der natürlichen Brustfalte, so dass sie nach dem Eingriff kaum sichtbar sind. Vereinzelt wird ein waagrechter Schnitt von der Brustfalte zur Brustwarze vorgenommen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die Bruststraffung kann zudem ohne weitere Schnitte und, je nach Patientenwunsch, mit einer Brustverkleinerung oder einer Vergrößerung mit Implantaten, Eigenfett oder Hyaluronsäure kombiniert werden.

Wie sieht meine Brust nach einer Bruststraffung aus?

3D Simulation Bruststraffung

Mit drei Fotos ihres Oberkörpers und mittels neuester Technologie können Patientinnen an einem 3D Modell sehen, wie ihr Ergebnis nach dem Eingriff aussehen könnte. Simuliert werden können unterschiedliche Brustgrößen, verschiedene Implantattypen, deren Platzierung und genaue Lage – für die Bruststraffung mit Implantat. Außerdem ist es möglich, Narbenverläufe darzustellen, was generell für die Bruststraffung von Relevanz ist.

Was ist wichtig vor und nach der Bruststraffung?

Vorbereitung, Behandlung und Nachsorge

Im Regelfall wird vor dem eigentlichen Eingriff eine Mammographie vorgenommen, um sich einen Eindruck von der Struktur des Brustgewebes zu verschaffen und mögliche Veränderungen vorsorglich zu erkennen. Grundlage für eine Bruststraffung ist ein stabiler Kreislauf und eine gute Gesundheit. Der Alkohol- und Nikotinkonsum sollte mindestens zwei Wochen vor dem operativen Eingriff eingestellt werden, da er die Durchblutung des Körpers nachweislich negativ beeinflusst. Die Nachsorge ist unerlässlich und umfasst neben den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen, viel Schonung und einen speziellen Stütz-BH, der die Heilung fördert.

Welche Risiken können auftreten?

Komplikationen und ihre Vorbeugung

Ähnlich wie andere Operationen bringt eine Bruststraffing gewisse Risiken mit sich. Zu Komplikationen kommt es generell nur in Einzelfällen. Ein erfahrener Facharzt kann anhand einer umfassenden Vor- und Nachsorge mögliche Risiken minimieren. Nach einer Bruststraffung kann es zu Entzündungen und Wundheilungsstörungen kommen. Begleiterscheinungen wie Sensibilitätsstörungen, Blutergüsse und Schwellungen zählen nach einem solchen operativen Eingriff zum Normalfall.

Warum ist eine Beratung im Vorfeld so wichtig?

Ziele der Bruststraffung-Beratung & wichtige Gesprächspunkte

Bevor man sich dazu entscheidet, seinen Körper ästhetisch nach seinen individuellen Vorstellungen zu formen, sollte man so viele Informationen wie möglich haben. Denn nur dann kann man abwägen, ob trotz möglicher Risiken oder Komplikationen, der chirurgische Eingriff an der Brust durchgeführt werden soll. Eine Frau mit dem Wunsch Bruststraffung sollte in dem persönlichen Gespräch mit Ihrem Arzt gezielt Fragen stellen, um auf die OP vorbereitet zu sein. Die Aufgabe des Arztes besteht darin, aus medizinischer Sicht abzuklären, ob der Eingriff realisierbar ist und entsprechende körperliche Untersuchungen vorzunehmen. Selbstverständlich gehört neben der Beschreibung des Behandlungsablaufs eine ausführliche Risikoaufklärung zu jeder seriösen Beratung dazu.

Bruststraffung - Fakten, Kosten, Ärzte und Kliniken - Alle Informationen zum Brust straffen (Mastopexie) auf myBody.de
3.8 von 549
(49)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Bruststraffung

Kassel

Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
ab 5.250 €
Details & Kontakt

Neustadt

Dr. med. Tilman Ferbert
ab 5.500 €
Details & Kontakt

Düsseldorf

Dr. med. Andreas Arens-Landwehr
ab 5.600 €
Details & Kontakt