Haarentfernung: Kosten, Behandlung und Ärzte
4.6 von 5 15
(15)

Haarentfernung mittels Laser

Rasieren, epilieren und waxen  – wer genug von lästigen Haarentfernungsmethoden hat, kann sich einer Laserbehandlung unterziehen. Hiermit sollen Haare dauerhaft und schonend beseitigt werden. Wie das Ganze funktioniert und wie viel es kostet, weiß myBody®.

Haarentfernung auf einen Blick
Behandlung Haarentfernung

Kosten:

40 – 100 Euro pro Sitzung

(Quelle: myBody®-Klinikfinder)

Dauer der Behandlung:

20 – 30 Minuten

Umfang:

4 – 6 Sitzungen

Intensivität:

  • nicht-operativ
  • ambulant

Fit nach:

gesellschafts- und arbeitsfähig i.d.R. sofort

Ergebnis:

  • nach 4 – 8 Wochen nach jeder Sitzung jeweils eine Haarwuchsreduktion um 20 %
  • Haarentfernung bleibt i. d. R. dauerhaft 

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Haarentfernung mittels Laser

Die Laserbehandlung zur Haarentfernung kann im Gesicht, unter den Achseln, an den Beinen sowie im Intimbereich angewandt werden. In der Regel werden vier bis sechs Sitzungen empfohlen, um ca. 90 % der Haare in dem jeweiligen Areal verschwinden zu lassen.[4] Die Laserbehandlungen sollten jedoch jeweils mit einer Pause von vier bis zwölf Wochen stattfinden, damit sich die Haut gut regenerieren kann. Allerdings sollte darauf hingewiesen werden, dass es keine Garantie für das endgültige Ausbleiben des Haarwuchses gibt. In sehr vielen Fällen werden die Haare aber dauerhaft beseitigt. Für die Haarentfernung eignen sich unter anderem der Alexandrit-Laser und der YAG-Laser.

Vor der Behandlung

Grundsätzlich empfiehlt sich (abhängig von der Körperregion) eine Behandlungsdauer von vier bis zwölf Wochen. In dieser Zeitspanne sind Haarentfernungen nur mit einem Rasierer erlaubt. Mindestens sechs Wochen vor der ersten Behandlung sollte die Umstellung auf das Rasieren bereits erfolgen. Außerdem sollte die Haut vor der Behandlung sauber sein. Das bedeutet, es wird von dem Tragen von Make-Up, Lotionen oder Deodorants (bei der Haarentfernung unter den Achseln) abgeraten. Auch erst kürzlich gebräunte Haut sollte nicht mit dem Laser behandelt werden.

Ablauf der Behandlung

Nach dem Beratungsgespräch mit dem jeweiligen Facharzt oder einem ausgebildeten Fachkosmetiker wird zunächst der jeweilige Hauttyp, die Haarfarbe sowie die Haardicke bestimmt. Auf diesen Daten basiert die Auswahl des richtigen Lasers. Danach wird ein Probeschuss abgegeben, um sicherzustellen, wie die Haut auf die Laserbehandlung reagiert. Nachdem sowohl das medizinische Team als auch der Patient eine Schutzbrille aufgesetzt haben, wird die zu behandelnde Stelle mit einem Kältespray eingesprüht, um die Haut zu schützen. Anschließend wird der Abstandshalter des Handstücks im 90 Grad Winkel auf die jeweilige Stelle gehalten. Für gewöhnlich dauert die Haarentfernung ca. 20 bis 30 Minuten.

Nach der Behandlung

Nach der Laser-Haarentfernung können die behandelten Stellen mittels Kühlkompressen, Kühlpads oder Aloe-Vera versorgt werden. Für mindestens zwei Wochen nach der Behandlung sollte auf direktes Sonnenbaden verzwichtet werden. Zumindest empfiehlt es sich, mindestens Lichtschutzfaktor 50 zu tragen. In der Regel gibt es nach der Behandlung keine Ausfallzeiten.

Wie viele Sitzungen sind erforderlich, um die Haare nachhaltig zu entfernen?

Grundsätzlich werden vier bis sechs Sitzungen empfohlen. Die Behandlungsintervalle hängen dabei individuell von der Körperregion ab, die enthaart werden soll: Bei Bereichen wie dem Gesicht, den Achseln oder der Bikini-Zone empfiehlt sich ein Behandlugsintervall von ca. vier bis sechs Wochen. Am Oberkörper bieten sich acht bis zehn Wochen an, während die Haarentfernung an Armen und Beinen in der Regel ein Behandlungsintervall von zehn bis zwölf Wochen umfasst.

Wann sind die Ergebnisse der Haarentfernungen sichtbar?

In aller Regel weisen Patienten vier bis acht Wochen nach jeder Sitzung eine Haarwuchsreduktion von ca. 20 % auf. Schon nach der ersten Behandlung wachsen die Haare bereits heller und feiner nach.

Ist das gesamte Behandlungsintervall abgeschlossen, muss die Haarentfernung für gewöhnlich nicht wiederholt werden, da das Ergebnis der Haarreduktion dauerhaft bleibt.

Sind die Ergebnisse abhängig von Haut- und Haartyp?

In der Regel lassen sich tatsächlich Unterschiede hinsichtlich des Haut- und Haartyps sowie der Beschaffenheit der Haare feststellen. Die besten Ergebnisse der Laser-Haarentfernungen werden bei heller Haut und dunklen Haaren erzielt. Auch bei heller Haut und mitteldunklen Haaren sind die Ergebnisse der Erfahrung nach gut und nachhaltig. Bei dunkler Haut und dunklen Haaren werden für gewöhnlich durchschnittliche Ergebnisse erzielt, während Patienten mit dunkler Haut und hellem Haar meist mehrere Behandlungen durchführen lassen sollten, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Grund dafür ist, dass die Haare in einem solchen Fall meist dicker sind und die Haarwurzeln tiefer in der Haut sitzen.

Kosten für die Laser-Haarentfernung

Die Kosten für eine Haarentfernung liegen derzeit zwischen 40 und 100 Euro pro Sitzung.[2] Generell werden vier bis sechs Sitzungen empfohlen, um ein langfristiges Ergebnis zu erhalten. Zudem schwanken die Kosten je nach Körperregion, die enthaart werden soll. Für einen konkreteren Überblick stellt myBody® einige Preisbeispiele vor:

Preise für die Laser-Haarentfernung

Preis für die Laser-Haarentfernung an den Beinen und im Intimbereich

Preisbeispiel: Haarentfernung (Beine + Intimbereich)

Behandelte Zonen:

3 (Beine beidseitig)

Anzahl der Sitzungen:

6

Zeitaufwand:

6 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

750 Euro

Preis für die Laser-Haarentfernung im Gesicht

Preisbeispiel: Haarentfernung Mund- und Kinnpartie

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

6

Zeitaufwand:

6 x 20 Min.

Gesamtkosten*:

250 Euro

Preis für die Laser-Haarentfernung unter den Achseln

Preisbeispiel: Haarentfernung an den Achselhöhlen

Behandelte Zonen:

2 (beidseitig)

Anzahl der Sitzungen:

4

Zeitaufwand:

4 x 30 Min.

Gesamtkosten*:

280 Euro

Kosten und Ärzte

Ist die Haarentfernung Kassenleistung?

Normalerweise fällt die Haarentfernung unter die rein ästhetischen medizinischen Anwendungen und wird daher nicht von der Krankenkasse übernommen. Allerdings gibt es durchaus Ausnahmen: Liegt der Wunsch einer Geschlechtsumwandlung vor, bei der beispielsweise der männliche Bartwuchs reduziert werden soll oder leidet ein Patient unter einer Hirsutismus-Erkrankung (also unter übermäßigem Haarwuchs), ist eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse nicht ausgeschlossen.

In einem solchen Fall sollten sich Betroffene an einen entsprechenden Facharzt wenden. Dieser stellt ein Gutachten aus, das nachfolgend von dem Medizinischen Dienst der gesetzlichen Krankenkasse (MDK) geprüft wird.

Gibt es Risiken?

Grundsätzlich sind bei der Laser-Haarentfernung keine Risiken bekannt. Während der Behandlung kann es zu einem leichten Ziehen kommen, welches die meisten wahrscheinlich schon vom Epilieren, Waxing oder anderen Methoden für Haarentfernungen kennen. Muttermale werden bei der Laserbehandlung ausgelassen, um die Haut an der Stelle nicht zu stark zu beanspruchen. In der Regel ist ansonsten nichts zu beachten.

Erfahrung mit der Laser-Haarentfernung

Die Unternehmerin und Fashionbloggerin Sandra hat sich für eine Haarentfernung in der Bikinizone und an den Beinen entschieden. Die Erfahrung habe sie nie bereut:

Frau mit Laser-Brille

Bereits nach der ersten Sitzung habe ich Erfolge gesehen. Etwa zwei Wochen nach der ersten Sitzung habe ich die Härchen ausfallen sehen und konnte diese auch mit dem bloßen Finger aus der Haut ziehen. Ich sag's euch – das war so witzig. Die Haare, die nachwachsen, werden gleichzeitig immer feiner und dünner. Seit der dritten oder vierten Sitzung wachsen bei mir kaum noch Haare [...] Bei den Beinen habe ich jetzt erst eine Sitzung hinter mir, ca. fünf Wochen später habe ich meine Beine vielleicht zweimal rasiert."

Sandra, Unternehmerin und Fashionbloggerin

Hier geht es zum ganzen Bericht von Sandra: Erfahrungsbericht zur Haarentfernung mittels Laser

Beispiel für ein Lasergerät zur Haarentfernung

Ein exemplarisches Lasergerät zur Haarentfernung ist die Gentle Pro Serie der Firma Candela Corporation. Weitere Anwendungsgebiete dieser speziellen Lasertechnik sind neben der dauerhaften Haarentfernung auch die Behandlung von Gefäßläsionen, Portweinflecken (Feuermale), Hämangiome (Blutschwämmchen), Teleangiektasien (erweiterte Blutgefäße), diffuse Rötungen, Beinvenen, pigmentierte Läsionen, Falten, Onychomykose (Nagelpilz) und Pseudofoliculitis barbae (Pickelchen aufgrund eingewachsener Haare).

Eine Haarentfernung mit den Gentle Pro Techniken dauert je nach Körperareal ca. 20 bis 30 Minuten. Mithilfe des eingebauten Kühlsystems wird die Haut mit dem Gentle Pro Gerät schonend behandelt.

Beispielgerät Haarentfernung Gentle Pro Serie von Candela Corporation

Lasertechnologie:

755 nm Alexandrit-Laser (optimal für die Hauttypen I-III) und 1064 nm Nd:YAG-Laser (optimal für die Hauttypen IV-VI)

Dauer der Behandlung:

Variiert je nach Anwender und Areal, beide Beine benötigen zum Beispiel in etwa 20 bis 30 Minuten

Sichtbarkeit der Ergebnisse:

4 – 8 Wochen nach jeder Sitzung kann eine Reduzierung des Haarwuchses um etwa 20 % festgestellt werden

Besonderheiten:

Integriertes DCD-System (Dynamic Cooling Device), welches unerwünschte Nebenwirkungen wie Blasen- oder Narbenbildung verhindern kann

Ausfallzeit:

Keine

CE-Zulassung:

Dezember 2011

Erfahrungen mit der Gentle Pro Serie gegen lästigen Haarwuchs

"Bereits nach der ersten Laserbehandlung an beiden Beinen hatte ich bis zu 3 Monate Ruhe und konnte den Rasierer im Schrank lassen. Jetzt nach der zweiten Sitzung sind 6 Wochen nach der Behandlung noch keine Haare nachgewachsen." – Lisa, 28 nach der Haarentfernung an den Beinen

"Die Behandlung mit dem Lasergerät ging superflott, was die Zeit angeht, und war sehr schmerzarm. Es ist absolut zu empfehlen, da ich auch schon nach der ersten Behandlung einen enormen Unterschied gemerkt habe."  – Marika, 34 nach der Haarentfernung unter den Achseln

"Ich habe angefangen mit der dauerhaften Haarentfernung mit dem Diodenlaser an Oberlippe/Damenbart. Das war bei immer schlimm, ich hatte massive Rötungen und Schwellungen. Wir sind dann umgestiegen auf den Alexandrit-Laser und direkt nach der Behandlung habe ich keinerlei Rötungen, bedeutend weniger Haare und bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden. Es ist schmerzfrei." – Ute, 42 nach der Haarentfernung im Bereich der Oberlippe

Welcher Arzt darf Haarentfernungen mit dem Laser durchführen?

Im Jahr 2021 wurde gerichtlich beschlossen, dass ausschließlich approbierte Ärzte die Laserbehandlungen zur Haarentfernung durchführen dürfen.[3] Geeignete Fachärzte für die permanente Haarentfernung sind zum Beispiel Fachärzte der Dermatologie oder Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Im myBody® Klinikfinder können Interessierte die passenden Fachärzte für eine Laserbehandlung in ihrer Nähe finden. Jeder Arzt, der auf dieser Plattform erscheint, trägt das myBody® Qualitätssiegel und unterliegt regelmäßigen und strengen Qualitätskontrollen.

Haarentfernung: Kosten, Behandlung und Ärzte
4.6 von 5 15
(15)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Haarentfernung

Bochum

Dr. med. Darius Alamouti
ab 100 € pro Sitzung
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. Vogue: www.vogue.de/beauty/artikel/laser-haarentfernung-dauerhafte-dermatologen-tipps-fakten (abgerufen am 22.08.2022)
2. myBody®-Klinikfinder: www.mybody.de/laserbehandlung-suchergebnis.html (abgerufen 22.08.2022)
3. myBody®: www.mybody.de/laser-in-aerztliche-haende-mabelle.html (abgerufen am 15.09.2022)
Alle weiteren Informationen: mit freundlicher Genehmigung der Candela Corporation

Das könnte Sie auch interessieren