Laserbehandlung: Kosten, Behandlungen und Ärzte
4.1 von 5 51
(51)

Laserbehandlung

Geprüfte medizinische Inhalte
Beratender Experte:

Dr. med. Martin Kürten, Mainz

Dr. med. Martin Kürten

Die Laserbehandlung hat viele Anwendungsmöglichkeiten: Über Haarentfernung und Gesichts- und Hautbehandlung bis hin zur Verjüngung oder Tattooentfernung, kann der Laser für unterschiedliche Belange innerhalb der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie eingesetzt werden.

Laserbehandlung auf einen Blick
Behandlung Laserbehandlung

Kosten:

40 – 700 Euro pro Sitzung

(Quelle: myBody® Klinikfinder)

Dauer der Behandlung:

30 – 60 Minuten

Intensivität:

  • ambulant
  • ohne Betäubung oder Kurznarkose

Fit nach:

gesellschaftsfähig nach etwa 1 – 2 Tagen

Ergebnis sichtbar nach:

vollständige Wirkung nach einigen Wochen

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Die Laserbehandlung

Durch eine Laserbehandlung sollen verschiedene Hautbeeinträchtigungen sowie Fehler auf oder unter ihrer Oberfläche größtenteils schmerzlos entfernt werden. Dabei gibt es unterschiedliche Anwendungsgebiete, wie die Beseitigung von kleinen Hauttumoren, Muttermalen, Blutschwämmchen, Krampfadern, erweiterten Äderchen (Couperose) oder nicht mehr erwünschten Tätowierungen. Die Laserbehandlung bietet sich zudem für die Hautverjüngung und Beseitigung von Falten an.

Eine häufige medizinische Anwendung mit dem Laser ist die Haarentfernung. Insbesondere Frauen können sich mit dem Laser Haare an den Beinen oder im Intimbereich dauerhaft entfernen lassen.

Die Laserbehandlung kann auch sehr effektiv bei Narben (z. B. infolge von Akne), Feuermalen, Pigment- und Altersflecken sowie Sommersprossen, Altersflecken und Besenreisern eingesetzt werden. Die Hautbehandlung mittels Laser kann auch das Gesamtbild der Haut verfeinern und Poren deutlich verkleinern.

Ein weiteres Anwendungsgebiet der Laserbehandlung ist die Schnarchtherapie. Der Laser wird in diesem Fall im Gewebe des Gaumenbereichs angewendet, um den Rachen zu erweitern und folglich störende Schnarchgeräusche einzudämmen.

myBody Zertifikat

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

Zertifizierte Ärzte und Kliniken für eine Laserbehandlung

Alle von myBody zertifizierten Ärzte und Kliniken sind ausgewiesene Spezialisten für ästhetisch-plastische Chirurgie und verfügen nachweislich über die notwendige Expertise. Patient*innen können bei ihnen auf Kompetenz und Erfahrung vertrauen.

Ärzte anzeigen

Was kostet eine Laserbehandlung?

Die Kosten für eine Laserbehandlung sind sehr unterschiedlich  – minimale Eingriffe sind bereits ab 40 Euro pro Sitzung möglich. Dazu gehört beispielsweise das Entfernen von kleinen Pigmentflecken, Altersflecken und Sommersprossen. Besenreiser, die Behandlung von Blutschwämmchen sowie die Entfernung von Tätowierungen bewegen sich etwa zwischen 70 und 500 Euro pro Sitzung. Die Behandlung mit einem fraktionierten Laser zur Faltenminderung sowie zur Behandlung von Narben und Akne beginnt ab ca. 700 Euro pro Sitzung. Wie viele Sitzungen insgesamt erforderlich sind, ist von der Größe der Fläche sowie von dem Anwendungsbereich abhängig und wird von dem jeweiligen Facharzt in Absprache mit dem Patienten festgelegt. Normalerweise wird die Laserbehandlung in drei bis zehn Sitzungen durchgeführt.

Die aktuellen Preisbeispiele stammen aus dem myBody® Klinikfinder:

Hier sind die Preise pro Sitzung[1] noch einmal in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst:

Art der Laserbehandlung Kosten pro Sitzung

Laser zur Hautverjüngung:

100 – 700 Euro 

Laser zur Haarentfernung:

40 – 100 Euro 

Tattooentfernung:

70 – 500 Euro

Fraktionierter Laser gegen Falten und Unreinheiten:

ab 700 Euro 

Ärzte + Kosten in der Nähe

Übernimmt die Krankenkasse die Laserbehandlung?

Das kommt ganz darauf an: Grundsätzlich fallen die meisten Anwendungen mittels Laser unter die rein ästhetischen Eingriffe, die für gewöhnlich nicht von der Krankenkasse übernommen werden. In Spezialfällen ist eine Kostenübernahme allerdings durchaus möglich. So kann beispielsweise die Behandlung gegen Krampfadern oder extreme Akne-Narben zur Kassenleistung werden. Die Voraussetzung dafür ist ein umfassendes medizinisches Gutachten des jeweiligen Hausarztes über eine massive Einschränkung im Alltag des Patienten. Dieses Gutachten wird anschließend vom Medizinischen Dienst der gesetzlichen Krankenkasse (MDK) individuell geprüft, bevor eine Entscheidung über die Kostenübernahme der Laserbehandlung durch die Krankenkasse getroffen wird. 

Kann ich die Laserbehandlung per Finanzierung zahlen?

Da es bei der Laserbehandlung zu bis zu 10 Sitzungen und damit zu Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro kommen kann, bieten viele Kliniken eine Ratenzahlung oder Finanzierung an. Über den myBody® Klinikfinder können sich Interessierte direkt bei den jeweiligen Ärzten über die möglichen Zahlungsmodelle informieren.

Was ist eine Folgekostenversicherung und brauche ich eine?

Eine Folgekostenversicherung greift, wenn aufgrund von Komplikationen weitere Nachbehandlungen erforderlich sind. Sollte ein Patient mit dem Endergebnis nicht zufrieden sein oder weitere Behandlungen in Betracht ziehen, die über die vereinbarte Lasertherapie mit dem Arzt hinausgehen, übernimmt die Folgekostenversicherungen alle danach entstehenden Kosten. So können sich Patienten rundum absichern. Mehr Infos zu den Folgekostenversicherungen

Spezialisten für Laserbehandlung : ändern
Dr. med. Afschin Fatemi

München

ab 35 €
Details & Kontakt
Dr. med. Georg Papathanassiou

Schwerte

ab 30 €
Details & Kontakt

Konkrete Preisbeispiele für die Behandlung mit Laser

Um sich einen genaueren Überblick über die vielfältige Anwendung des Lasers sowie über die Preise zu verschaffen, stellt myBody® verschiedene Preisbeispiele zur Verfügung:

Kosten für die Laser-Haarentfernung an den Beinen und im Intimbereich

Preisbeispiel: Haarentfernung (Beine + Intimbereich)

Behandelte Zonen:

3 (Beine beidseitig)

Anzahl der Sitzungen:

6

Zeitaufwand:

6 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

750 Euro

Weitere Preisbeispiele zur Haarentfernung

Kosten für die Laserlipolyse am Unterbauch sowie an den Oberschenkeln 

Preisbeispiel: Oberschenkel + Unterbauch

Behandelte Zonen:

3 (Oberschenkel beidseitig)

Anzahl der Sitzungen:

6

Zeitaufwand:

6 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

4.500 Euro

Weitere Preisbeispiele zur Laserlipolyse

Kosten für die Hautverjüngung per Laser

Preisbeispiel: Faltenbehandlung im Gesicht

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

5

Zeitaufwand:

5 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

2.200 Euro

Kosten für die Laserbehandlung bei einem Feuermal

Preisbeispiel: Feuermal im Gesicht

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 30 Min.

Gesamtkosten*:

900 Euro

Kosten für die Laserbehandlung gegen Akne

Preisbeispiel: Aknebehandlung

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

6

Zeitaufwand:

6 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

2.800 Euro

Kosten für die Tattooentfernung mittels Laser

Preisbeispiel: Tattooentfernung am Rücken

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

10

Zeitaufwand:

10 x 45 Min.

Gesamtkosten*:

2.100 Euro

Kosten für eine Laser-Venenbehandlung

Preisbeispiel: Venenbehandlung an den Oberschenkeln

Behandelte Zonen:

2 (beidseitig)

Anzahl der Sitzungen:

4

Zeitaufwand:

4 x 30 Min.

Gesamtkosten*:

2.400 Euro

Kosten für eine Schnarchtherapie mit dem Laser

Preisbeispiel: Schnarchtherapie

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 15 Min.

Gesamtkosten*:

900 Euro

Kosten für eine Vaginalstraffung mit dem Laser

Preisbeispiel: Vaginalstraffung

Behandelte Zonen:

1

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 15 Min.

Gesamtkosten*:

1.200 Euro

Ärzte + Kosten in der Nähe

*Die hier genannten Preise sind Gesamtpreise inklusive aller Kostenbestandteile wie beispielsweise das Arzthonorar, die Vorsorge, die Behandlung, die Nachsorge sowie die Mehrwertsteuer. Sie wurden im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen Voraussetzungen des jeweiligen Patienten festgelegt und dienen lediglich als Richtwert.

Die einzelnen Lasermethoden

Jede Laserbehandlung basiert auf dem gleichen, hier vereinfacht dargestellten, Prinzip: Die Bündelung von sehr energiereichem Licht erzeugt den so genannten Laserstrahl, der in kurzer Zeit das beeinträchtigte Gewebe zerstören kann, ohne dabei die umliegenden Bereiche zu verletzen. Es gibt unterschiedliche Lasertechniken, deren Einsatz unter anderem von der Art der Hautbeeinträchtigung abhängt:

Der CO2-Laser verdampft mittels extrem kurzer Lichtimpulse Zellen und Zellwasser. So können die beeinträchtigten Hautschichten Lage für Lage abgetragen werden. Zudem zieht der Laser die Kollagen-Fasern zusammen, sodass die Haut geglättet wird. Der CO2-Laser wird in der Regel zur Beseitigung von Narben, Muttermalen und Hauttumoren verwendet. Auch die infolge von Akne entstandenen Narben, sog. Aknenarben, können mit den intensiven Lichtstrahlen des Lasers therapiert werden.[2]

Der Farbstoff-Laser zerstört durch Erhitzen des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin) die Blutgefäße. Das umliegende Gewebe wird dabei aber nicht geschädigt. Er kommt oftmals bei der Entfernung von Blutschwämmchen, Feuermalen, erweiterten Adern und Besenreisern zum Einsatz.

Der Neodym-YAG-Laser kann bis zu sechs Millimeter in die Haut eindringen und wird daher meist zur Behandlung von größeren Gefäßmiss- und Neubildungen, Sommersprossen, Pigment- und Altersflecken sowie zur Beseitigung von Tätowierungen und Permanent Make-up verwendet.[3]

Mit dem Erbium-YAG-Laser können oberflächige Pigmentflecken auf eine äußerst schonende Art korrigiert werden.

Mittels des Argonlasers lassen sich Warzen, Mutter- und Feuermale sowie erweiterte Äderchen und Besenreiser wirkungsvoll therapieren. Der Laser ist zudem für die Entfernung von Tätowierungen geeignet.

Der Rubin-Laser erhitzt die zu behandelnden Hautpigmente so stark, dass sie platzen. So beseitigt er schonend Pigmentflecken, Sommersprossen, Altersflecken und Tätowierungen, da der Körper die zerstörten Pigmente nach kurzer Zeit über das Lymphsystem abgibt.

Mit dem Alexandrit-Laser werden hauptsächlich Besenreiser behandelt. Manchmal wird er aber auch zur Entfernung von Sonnen- und Altersflecken, Sommersprossen sowie Tätowierungen eingesetzt.

Ein amerikanisches High-tech Gerät ist der HALO-Laser, ein hybrider Laser, der aus zwei verschiedenen Lasern besteht. Er zeichnet sich im Besonderen dazu aus, die Haut effektiv zu verjüngen und ihr den jugendlichen „Glow“ zurückzugeben. Grobe Poren, Pigmentflecken, feine Fältchen und auch Aknenarben können wirksam reduziert werden. HALO-Laserbehandlung gegen Akne

Dr. med. Afschin Fatemi

Dr. med. Afschin Fatemi

Facharzt für Dermatologie und Phlebologie mit Schwerpunkt Ästhetische Operationen

Die Laserbehandlung formt den Körper auf sanfte und schonende Weise und erzielt zusätzlich einen Straffungseffekt.

Anwendungsbereiche der Laserbehandlung

Wie viele Sitzungen sind erforderlich, um die Haare nachhaltig zu entfernen?

Grundsätzlich werden vier bis sechs Sitzungen empfohlen. Die Behandlungsintervalle hängen dabei individuell von der Körperregion ab, die enthaart werden soll: Bei Bereichen wie dem Gesicht, die Achseln oder die Bikini-Zone empfiehlt sich eine Behandlugsintervall von ca. vier bis sechs Wochen. Am Oberkörper bieten sich acht bis zehn Wochen an, während die Haarentfernung an Armen und Beinen in der Regel ein Behandlungsintervall von zehn bis zwölf Wochen umfasst.

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

In aller Regel weisen Patienten vier bis acht Wochen nach jeder Sitzung eine Haarwuchsreduktion von ca. 20 % auf. Schon nach der ersten Behandlung wachsen die Haare bereits heller und feiner nach.

Ist das gesamte Behandlungsintervall abgeschlossen, muss die Haarentfernung für gewöhnlich nicht wiederholt werden, da das Ergebnis der Haarreduktion dauerhaft bleibt.

Körperformung mittels Laserlipolyse

Die Laserlipolyse macht Fett weg ohne OP möglich. Die minimalinvasive Methode zur Fettreduktion lässt Fettzellen durch Hitze wegschmelzen. Durch die Wärmewirkung wird zusätzlich die Kollagenproduktion angeregt, weshalb die Laserlipolyse nicht nur genutzt werden kann, um Fett zu verlieren, sondern zusätzlich einen straffenden und körperformenden Effekt hat. Neben Körperzonen wie das Gesicht, der Bauch, Oberschenkel sowie Arme, kann mittels Laserlipolyse auch Cellulite behandelt werden. Außerdem ist es sogar möglich, eine Lipödem-Erkrankung mit dem Laser zu behandeln. Fett weg mit Laserlipolyse: Kosten, Behandlung und Ärzte

Haarentfernung mit Laser 

Die Laserbehandlung zur Haarentfernung kann im Gesicht, unter den Achseln, an den Beinen sowie in der Bikinizone angewandt werden. In der Regel empfehlen sich vier bis sechs Sitzungen, um ca. 90 % der Haare in dem jeweiligen Areal verschwinden zu lassen.[4] Die Laserbehandlungen sollten jedoch jeweils mit einer Pause von sechs bis acht Wochen stattfinden, damit sich die Haut gut regenerieren kann. Allerdings sollte darauf hingewiesen werden, dass es keine Garantie für das endgültige Ausbleiben des Haarwuchses gibt. In sehr vielen Fällen werden die Haare aber dauerhaft beseitigt. Haarentfernung mittels Laser: Kosten, Behandlung und Ärzte

Laserbehandlung für die Frau 

Mit der Laserbehandlung können auch intimchirurgische Eingriffe ohne OP durchgeführt werden. Die Vaginalstraffung oder Scheidenverengung mit dem Laser ist mittlerweile eine beliebte Alternative zur Operation geworden. Mit dem Laser werden während der Behandlung winzige Verletzungen herbeigeführt, die dafür sorgen, dass der Körper seine eigenen Heilungsprozesse aktiviert und somit neues Gewebe aufbaut sowie die Schleimhäute strafft. Diese Laserbehandlung gilt als relativ schmerzfrei und wird ambulant durchgeführt.[5] Vaginalstraffung ohne OP: Kosten, Behandlung und Ärzte

Schnarchtherapie mit dem Laser

Häufige Gründe für das Schnarchen sind beispielsweise eine schlaffe Gaumenmuskulatur oder ein zu langes Gaumenzäpfchen. Mithilfe des Lasers kann das Gaumensegel gestrafft werden. Außerdem werden durch die Laserbehandlung das Zäpfchen und die Mandeln verkleinert, weshalb das Schnarchen danach in der Regel nicht mehr hörbar ist. Allgemein soll die Lasertherapie zu einem tieferen Schlaf beitragen. Schnarchtherapie durch Laserbehandlung: Kosten, Behandlung und Ärzte

Spezialisten für Laserbehandlung : ändern
Dr. med. Afschin Fatemi

München

ab 35 €
Details & Kontakt
Dr. med. Georg Papathanassiou

Schwerte

ab 30 €
Details & Kontakt

Tattooentfernung mit Lasertherapie 

Je nach Größe und Schwärze des Tattoos, sind für die Tattoentfernung mittels Laser bis zu zehn Behandlungen erforderlich. Mit der Laserbehandlung kann zudem auch Permanent Make-up, wie beispielsweise tätowierte Augenbrauen, entfernt werden. Die Behandlung bewirkt, dass sich die Farbpigmente der Tätowierung durch den Lichtblitz des Lasers auflösen und über das natürliche Lymphsystem abgebaut werden. Allerdings kann es dazu kommen, dass Farbpartikel im Körper zurückbleiben. Über diese Nebenwirkungen sollte vom Facharzt ausführlich aufgeklärt werden.[7] Tattooentfernung mit Laser: Kosten, Behandlung und Ärzte

Venenbehandlung mit Laser gegen Krampfadern 

Die Laserfaser wird bei der Lasertherapie gegen Krampfadern durch einen Katheter in die Beinvene geschleust und anschließend langsam und behutsam wieder zurückgezogen. Dieser Prozess sorgt dafür, dass die entstehende Energie die Venenwand stark erhitzt und das Gefäß bis zur völligen Auflösung schrumpft. Somit wird die Krampfader bei einer ungefähren Temperatur von 120 Grad zerstört. Nach der Venenbehandlung mit dem Laser liegt die Wahrscheinlichkeit einer neuen Krampfader laut Studie nur bei 5 %, weshalb sich die Lasertherapie gegen Krampfadern als relativ sicher deklarieren lässt.[8]  Venenbehandlung mit dem Laser: Kosten, Behandlung und Ärzte

Hautverjüngung (Skin Rejuvenation) mit Lasertherapie

Laser gegen Falten – eine der Möglichkeiten für die Hautverjüngung ohne OP. Die sogenannte Skin Rejuventation wird mit dem fraktionierten Laser durchgeführt. Dieser dringt durch die obere Hautschicht und gibt dort kleine Lichtimpulse ab, die nicht großflächig, sondern ganz verteilt (also fraktioniert) das jeweilige Behandlungsgewebe bestrahlen. Diese Lichtimpulse fügen der Haut winzige Verletzungen zu. Dadurch wird der Selbstheilungsprozess des Körpers aktiviert. Kollagen und Elastin werden produziert und die erneuerten Hautschichten wirken straffer und praller. Somit können bei der Laserbehandlung großflächige Falten im ganzen Gesicht sowie kleinere Areale, wie die Krähenfüße, optimal und ambulant behandelt werden. Nach etwa fünf Sitzungen wird bei der Skin Rejuventation meist das gewünschte Ergebnis erreicht.

Beispiel für ein Lasergerät zur Hautverjüngung

Ein exemplarisches Lasergerät für die Hautverjüngung ist das PicoSure Gerät der Firma CynoSure. Der Picosekundenlaser PicoSure wird zur nicht-invasiven Behandlung gegen Falten eingesetzt. Der Laser gibt dabei ultrakurze Energieimpulse auf die Haut ab, die einen fotomechanischen Effekt haben. Dadurch wird eine präzise Tiefenwirkung, die die Regeneration von Kollagen und Elastin fördert und die Haut von innen heraus erneuert, erzeugt und somit Fältchen verringert. Das umliegende Gewebe bleibt dabei unverletzt – generell wird die Laserbehandlung zur Hautverjüngung als wenig schmerzhaft eingestuft. Über die Hautverjüngung hinaus können mit dem PicoSure Laser auch Hautunebenheiten, wie beispielsweise Pickelmale, geglättet, Pigmentverschiebungen ausgeglichen und Poren verfeinert werden. Außerdem eignet sich dieses Lasergerät auch für die Tattooentfernung. Nach der Faltenbehandlung ist die Haut für gewöhnlich zunächst etwas gerötet, darf aber umgehend nach der Sitzung bereits mit Cremes oder Make-Up abgedeckt werden. Die Rötungen verschwinden aber meist bereits nach wenigen Stunden. Die Anwendung des PicoSure Lasers obliegt einzig und allein ausgebildeten Fachärzten – z. B. Dermatologen, Ästhetischen Medizinern oder Plastischen Chirurgen. 

Beispielgerät Hautverjüngung PicoSure von CynoSure

Lasertechnologie:

Alexandrit Pikosekunden-Laser mit 755nm / 532nm / 1064nm Handstücken

Dauer der Behandlung:

10 – 20 min

Sichtbarkeit der Ergebnisse:

erste Ergebnisse bereits nach dem ersten Treatment

Anzahl der notwendigen Behandlungen:

ca. 2 – 3 Behandlungen

Kosten der Behandlung:

ab 500 Euro pro Sitzung

Besonderheiten:

  • erster 755nm Pikosekunden-Laser mit der Zulassung zur Behandlung von Melasma-Pigmenten
  • keine Downtime
  • für alle Hauttypen geeignet.

Ausfallzeit:

  • keine Ausfallzeit
  • direkte Sonneneinstrahlung erst nach Abklingen der Rötungen (für ca. 24 Stunden)

CE-Zulassung:

vorhanden

Laser gegen Akne und Unreinheiten

Der Laser kann auch für ein verbessertes Hautbild eingesetzt werden. Besonders eignet sich hierfür der CO2-Laser.[6] In der Regel sind vier bis zehn Sitzungen erforderlich, um das Hautbild zu verbessern. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um eine Aknebehandlung handeln. Mittels Lasertherapie können allgemein die Poren verkleinert werden, Narben vermindert werden oder Pigmentflecken und Feuermale beseitigt werden. Hierfür eignet sich zudem die fraktionierte Lasertherapie, um das Hautbild nicht nur ebenmäßiger erscheinen zu lassen, sondern um die beantspruchte Haut zusätzlich zu straffen.

Beispiel für ein Lasergerät gegen Feuermale

Ein exemplarisches Lasergerät zur Entfernung von Feuermalen ist das DermaV Lasergerät der Firma LUTRONIC. Hierbei handelt es sich um den ersten KTP-Laser mit CE-Zulassung, der für die Behandlung von Feuermalen zugelassen ist. Auch andere Hautirritationen wie Akne, allgemeine Unreinheiten oder Pigmentstörungen können mittels DermaV behandelt werden. DermaV kann Gefäße von 30 μm (klein) bis 100 μm (mittel) bis 150 μm (groß) sowie die gesamte Vene mit längeren einzelnen, glatten Impulsen behandeln. Dafür sorgen die drei unterschiedlichen Impulsmodi: Micro-Modus, Milli-Modus und Single-Modus. Zugunsten der Patientensicherheit verpflichten sich Ärzte bei der Anwendung des DermaV Lasergeräts zu einem Laserschutzkurs nach TROS.

Beispielgerät Feuermalbehandlung DermaV von der Firma LUTRONIC

Lasertechnologie:

532nm KTP und 1064nm Nd:YAG Laser

Dauer der Behandlung:

je nach Körperareal und Größe des Feuermals ganz unterschiedlich, in der Regel 8 – 20 Minuten

Sichtbarkeit der Ergebnisse:

ganz individuell, die endgültigen Ergebnisse halten ein Leben lang

Ausfallzeit:

keine

CE-Zulassung:

2021

Erfahrungen mit dem DermaV-Laser für die Entfernung von Feuermalen

Dr. med. Katharina Herberger veröffentlichte bereits ihre Erfahrungen im Umgang mit dem DermaV-Laser. Das Besondere an dem Gerät sind vor allem die großen Spots, mit denen eine hohe Eindringtiefe möglich ist. Deshalb eignet sich der DermaV-Laser auch für andere Gefäßläsionen wie beispielsweise Besenreiser. Durch das integrierte Kühlsystem berichten die Patienten von Dr. Herberger über sehr geringe Schmerzen.

Gibt es Risiken?

Komplikationen sind bei Laserbehandlungen normalerweise eher die Ausnahme. Dennoch können sie, insbesondere bei unsachgemäßer Durchführung, in seltenen Fällen auftreten. Aus diesem Grund sollte eine Laserbehandlung ausschließlich von Fachärzten für Ästhetisch Plastische Chirurgie oder für Dermatologie durchgeführt werden.

Manchmal kommt es zu einer Schwellung oder Rötung der gelaserten Hautstellen, die aber für gewöhnlich nur von kurzer Dauer ist. Selten wurde über Pigmentstörungen nach der Behandlung berichtet. Über die Bildung kleiner Narben im gelaserten Bereich ist bislang nur in Einzelfällen berichtet worden. 

Bei der Tattooentfernung mittels Laser besteht die Gefahr, dass Farbpartikel zurückbleiben, die folgend giftig oder krebserregend sein können. Normalerweise sollte jeder Patient von einem ausgebildeten Facharzt im vorherigen Gespräch darüber aufgeklärt werden. Auch gilt es, sich nach der Tattooentfernung einer Untersuchung bei einem Facharzt für Dermatologie zu unterziehen.[9]

Was muss ich vor der Laserbehandlung beachten?

In der Regel gibt es keine speziellen Punkte vor einer Laserbehandlung, die beachtet werden müssen.

Bei einer Laserbehandlung zur Haarentfernung sollten Patienten allerdings mindestens zwei Wochen vor der ersten Sitzung auf das Rasieren, Epilieren oder Waxen der betroffenen Stellen verzichten, um den Behandlungserfolg zu optimieren.

Was muss ich nach der Laserbehandlung beachten?

Die behandelten Hautstellen sollten nach der Laserbehandlung mit einer kühlenden und entzündungshemmenden Salbe eingerieben und mindestens vier bis sechs Wochen vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Somit ist auch von Solariumsbesuchen abzuraten.

Expertenmeinungen zur Laserbehandlung

Laserbehandlungen können in unterschiedlichen Bereichen Anwendung finden. myBody® hat mit Ärzten über ihre Behandlungserfahrungen mit dem Laser gesprochen.

Der Facharzt für Dermatologie Dr. Afschin Fatemi hat die Kaiserschnittnarbe von Kultblondine Daniela Katzenberger per Laserbehandlung verschönert. Über den Eingriff sagt der Chirurg:

Dr. Fatemi über die Laserbehandlung von Daniela Katzenberger

"Je nach Ausprägung der Narbe sind unterschiedlich viele Sitzungen nötig. Um der Haut Zeit zur Regeneration zu geben, sollten dazwischen vier Wochen Pause liegen. Rötungen können zuverlässig mittels Farbstofflaser neutralisiert werden: Das energiereiche rote Licht dringt in die oberste Hautschicht ein und verödet durch die sich bildende Wärme einzelne Blutgefäße."

Dr. Fatemi über die Laserbehandlung zur Verschönerung der Schwangerschaftsnarbe

Der Chirurg Dr. Ludger Meyer verhilft Patienten, die unter Akne leiden, zu einem neuen Lebensgefühl. Mithilfe der HALO-Lasertherapie soll das Hautbild langfristig verbessert werden:

Dr. Meyer über die Lasertherapie gegen Akne

"[Ich arbeite] mit einem High-Tech Gerät aus der USA, mit dem HALO Laser, um Frau Haubners Hautprobleme in den Griff zu bekommen. Eine Behandlung hat die Patientin schon hinter sich und bereits eine Verbesserung von etwa 20 bis 30 Prozent feststellen können."

Dr. Meyer über die Laserbehandlung gegen Akne

Wie finde ich den passenden Arzt?

Seit 2020 dürfen Laserbehandlungen nur noch von Fachärzten durchgeführt werden.[10] Die einzigen Anwendungen, die auch in einem Kosmetikstudio durchgeführt werden können, sind die Haarentfernung mittels Laser sowie die nicht barriereverletztende Hautverjüngung. Unter barriereverletzend wird die Verletzung, bzw. das Durchdringen der Epidermis verstanden. 

Für die Laserbehandlungen empfiehlt es sich also, einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder einen Facharzt für Dermatologie zu konsultieren. Über den myBody® Klinikfinder können Interessierte die passenden Ärzte in ihrer Nähe finden, die sich fachlich auf den Umgang mit dem Laser spezialisiert haben. 

Laserbehandlung: Kosten, Behandlungen und Ärzte
4.1 von 5 51
(51)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Laserbehandlung

München

Dr. med. Afschin Fatemi
ab 35 €
Details & Kontakt

Schwerte

Dr. med. Georg Papathanassiou
ab 30 €
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. myBody®-Klinikfinder: www.mybody.de/laserbehandlung-suchergebnis.html (abgerufen 22.08.2022)
2. S-Thetic: s-thetic-derma.de/laserbehandlung/hautbildverbesserung (abgerufen am 22.08.2022)
3. AWMF online: www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-095l_S2k_Lasertherapie-der-Haut_2022-03.pdf
4. Vogue: www.vogue.de/beauty/artikel/laser-haarentfernung-dauerhafte-dermatologen-tipps-fakten (abgerufen am 22.08.2022)
5. Focus online: www.focus.de/gesundheit/experten/vaginalstraffung-experte-erklaert-welche-methoden-sich-eignen_id_9443396.html
6. Springer Medizin: www.springermedizin.de/akne/co2-laser/fraktionierter-co2-laser-effektiv-gegen-aknenarben (abgerufen am 23.08.2022)
7. Spiegel Medizin: www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/tattoo-entfernen-so-riskant-teuer-und-langwierig-ist-die-entfernung-a-1171222.html (abgerufen am 23.08.2022)
8. NDR: www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Krampfadern-entfernen-Schonende-Verfahren-sehr-wirksam,krampfadern124.html (abgerufen am 23.08.2022)
9. Spiegel Medizin: www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/tattoo-entfernen-so-riskant-teuer-und-langwierig-ist-die-entfernung-a-1171222.html (abgerufen am 23.08.2022)
10. National Library of Medicine: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8106377 (abgerufen am 25.08.2022)

Das könnte Sie auch interessieren