Nasenkorrektur

Die Nase ist das markanteste Merkmal im menschlichen Gesicht und für ein harmonisches Gesichtsprofil von erheblicher Bedeutung. Frauen, deren Nase zu stark ausgeprägt, unförmig oder fehlproportioniert ist, empfinden daher häufig ihr gesamtes Gesichtsbild als unvorteilhaft. In solchen Fällen kann eine Nasenkorrektur helfen, der Nase eine ästhetische, natürliche Form zu verleihen, die sich optimal in die übrigen Gesichtszüge einfügt.

Was kostet eine Nasenkorrektur?

Eine Nasenkorrektur in Deutschland kostet erfahrungsgemäß zwischen 3.000 Euro und 4.700 Euro. Dabei bestimmen die angewandte Operationsmethode und der damit verbundene operative Aufwand, die technische Ausstattung der Klinik sowie die unterschiedliche Honorierung der Ärzte den preislichen Rahmen einer Nasenkorrektur. Kosten im Detail einer Nasenkorrektur

Welcher Arzt kommt für eine Nasenkorrektur in Frage?

Bei einer Nasenkorrektur müssen sowohl ästhetische als auch funktionelle Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Gemäß der Leitlinien der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD) dürfen Nasenkorrekturen grundsätzlich von Fachärzten für HNO, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) sowie Plastische und Ästhetische Chirurgie vorgenommen werden. Im Idealfall verfügt der behandelnde plastische Chirurg zusätzlich über eine Ausbildung zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO Arzt) und bildet sich regelmäßig weiter. Dadurch ist er in der Lage, sowohl das Erscheinungsbild der Nase zu optimieren als auch Beeinträchtigungen und Funktionsstörungen effektiv zu behandeln. Spezialisierte Ärzte finden und Tipps für die Klinikwahl

Kurzinfo zur Nasenkorrektur

Welche Methoden gibt es?

Die moderne Nasenchirurgie ist in der Lage, fast alle auffälligen und unvorteilhaften Formen der Nase zu korrigieren - egal, ob es sich um eine schiefe Nase, einen Nasenhöcker (Höckernase) oder eine Sattelnase handelt. Das Ziel einer jeden Nasenkorrektur ist dabei, die Nase in ein möglichst harmonisches Verhältnis zur Profillinie, d.h. Stirn-Nase-Kinn, zu bringen. Bei der gängigsten Operationsmethode, entfernt und behandelt der Facharzt die Knorpel- und Knochenstrukturen durch die Nasenlöcher. Dabei werden alle Schnitte nur im Inneren der Nase vorgenommen, so dass nach dem Eingriff in aller Regel keine Narben sichtbar sind.

Bei komplexeren Eingriffen, die eine exakte Innensicht auf die Nase voraussetzen, wird erfahrungsgemäß eine sogenannte offene Rhinoplastik (med. Fachbegriff für die operative Nasenkorrektur) vorgenommen. Dabei wird ein kleiner Schnitt am Nasensteg zwischen den Nasenlöchern gesetzt. Für kleinere Korrekturen gibt es mittlerweile auch schonende Alternativmethoden. Soll beispielsweise nur ein kleiner Nasenhöcker ausgeglichen werden, kann unter Umständen die gezielte Unterspritzung mit einem Dermal Filler (meist Hyaluronsäure) ausreichend sein. Ob im Einzelfall eine Nasenkorrektur ohne OP möglich und sinnvoll ist, kann der Arzt nach einer eingehenden Untersuchung entscheiden. Umfassende Informationen zu den Methoden einer Nasenkorrektur

Wie sehe ich nach einer Nasenkorrektur aus?

Patienten können noch vor dem Eingriff ein realistisches dreidimensionales Nachher-Bild ihrer Nase betrachten, um sich so einen Eindruck vom möglichen OP-Ergebnis zu verschaffen. Der innovative myBody® 3D Simulator macht es möglich. Am 3D Modell des Gesichts, welches aus einfachen Fotos oder einem Scan errechnet wird, kann die Nase nach den Wünschen der Patienten modelliert werden und die zukünftige Nase am PC betrachtet werden. 3D Simulation Nasenkorrektur

Was ist wichtig vor und nach der Nasenkorrektur?

Eine umfassende Voruntersuchung ist obligatorisch. Untersucht werden insbesondere die Atmung und die Nasenfunktion. Zusätzlich fließen Daten der persönlichen Krankenakte samt Medikamentengeschichte in die Auswertung der Voruntersuchung mit ein. Etwa zwei Wochen vor dem operativen Eingriff sollte die Einnahme von Schmerzmitteln sowie der Konsum von Alkohol und Zigaretten eingestellt werden, da dies den Heilungsverlauf beeinträchtigt. Während der ersten 14 Tage nach der Operation wird typischerweise eine Nasenschiene getragen, um die Nase optimal auszurichten bis sich das Gewebe gefestigt hat. Je nachdem wie komplex die Nasenkorrektur ist, sollte in den ersten vier Wochen auf Sport verzichtet werden, um die Heilung zu unterstützen und mögliche Komplikationen zu vermeiden. Maßnahmen zur Vorbereitung und Nachsorge

Welche Risiken können auftreten?

Da es sich bei der klassischen Nasenkorrektur um einen operativen Eingriff handelt, können Risiken auch bei größter Sorgfalt und Qualität der Durchführung nicht vollständig ausgeschlossen werden. Allerdings zählt die Nasenkorrektur OP zu den häufigsten kosmetischen Eingriffen und gilt daher gemeinhin als äußerst erprobt und sicher. Das Risiko von unerwünschten Reaktionen wie Infektionen, wuchernden Narben oder einem unbefriedigenden Ergebnis kann durch die Wahl eines geeigneten Spezialisten, gründliche Voruntersuchung und entsprechende Nachsorge erheblich reduziert werden. Mögliche Komplikationen und ihre effektive Vorbeugung

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Nasenkorrektur

Kassel

Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
ab 3.500 €
Details & Kontakt

Essen

Dr. med. Holger Marsch
ab 4.500 €
Details & Kontakt

Hamburg

Dr. Milos Kovacevic
ab 3.500 €
Details & Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren