Biostimulation: Kosten, Behandlung und Ärzte
4.2 von 5 18
(18)

Biostimulation Faltenreduktion und Hautverjüngung

Geprüfte medizinische Inhalte
Beratender Experte:

Dr. med. Michael Pees, Heidelberg

Dr. med. Michael Pees

Im Alter verliert die Haut an Festigkeit. Hinzu kommen störende Fältchen und Einkerbungen, die durch Biostimulation mittels Filler wieder aufgepolstert werden können. Gesicht und Körper werden somit langfristig verjüngert und zur Regeneration angeregt.

Biostimulation auf einen Blick
Behandlung Biostimulation

Kosten:

ab ca. 300 Euro

(Quelle: myBody® Klinikfinder)

Dauer der Behandlung:

ca. 30 Minuten

Klinikaufenthalt:

ambulant

Intensivität:

      örtliche Betäubung

      Fit nach:

      • ausgeh- und arbeitsfähig sofort oder nach 1 Tag
      • Sport nach ca. 24 Stunden

      Ergebnis sichtbar nach:

      • erste Ergebnisse sofort
      • endgültiges Resultat nach ca. 2 Monaten

      Ärzte und Kliniken:

      Ärzte anzeigen

      Biostimulation: Was ist das?

      Biostimulation bezeichnet die Anregung, bzw. die Wiederbelebung der hauteigenen Regenerationsprozesse mittels spezieller Dermalfiller. Bei der Filler-Behandlung geht es grundsätzlich darum, erschlaffte Hautpartien wieder "aufzufüllen". Die Dermalfiller (abgeleitet aus dem Griechischen "derma" für "Haut") werden bei der Behandlung direkt unter die Haut gespritzt. Die Injektionen enthalten z. B. winzige Mikrosphären – mikroskopisch kleine kugelige Gebilde mit zellähnlicher Struktur – aus Calciumhydroxylapatit, wie beispielsweise bei der Behandlung mit Radiesse®. Biostimulation funktioniert allerdings auch mittels Hyaluronsäure, wie z. B. bei der Behandlung mit Ellansé™ oder PROFHILO®. Eine weitere Möglichkeit ist die Biorevitalisierung (ein anderer Begriff für die Biostimulation) mit Equines, also ein vom Pferd stammendes Kollagen, das unter anderem bei der Behandlung mit LINERASE verwendet wird. Alle Substanzen werden zur Faltenauffüllung und zum Volumenausgleich genutzt. Längerfristig regen sie die Kollagen- und Elastinproduktion an und sorgen damit für einen natürlichen Lifting-Effekt, definiertere Konturen sowie für eine Verbesserung der Hautqualität.

      Was kann mittels Biostimulation behandelt werden?

      Die Biostimulation – auch Biorevitalisierung genannt – kann zur Verjüngung und Straffung des Gesichts und des Körpers angewandt werden. Dazu gehört beispielsweise die Konturierung des Kinns sowie der Unterkieferlinie (Jawline), der Wangenaufbau und die Beseitigung von Marionettenfalten. Außerdem können mittels Biostimulation auch die Nasolabialfalten beseitigt und die Nase neu geformt werden.

      Durch die Biorevitalisierung kann sowohl das Dekolleté als auch der Augenbrauen- und Schläfenbereich verschönert und wieder "aufgefüllt" werden. Gleiches gilt für die Hände.

      Auch Cellulite, Dehnungsstreifen oder Narben können mittels Biostimulation behandelt werden.

      Im Überblick sind die Anwendungsbereiche der Biostimulation:

      • Konturierung des Kinns
      • Marionettenfalten
      • Unterkieferlinie (Jawline)
      • Nasofabialfalten
      • Nasenformung
      • Wangenaufbau
      • Schläfen- und Augenbrauenbereich
      • Straffung und Auffüllung des Dekolletés
      • Auffüllung der Hände

      Was kostet Biostimulation?

      Die Kosten für eine Behandlung mit Biostimulation beginnen ab etwa 300 Euro.[1] Der tatsächliche Preis hängt von der Größe des zu behandelnden Areals und dem damit verbundenen Aufwand, dem jeweiligen Arzthonorar sowie den Kosten für den verwendeten Filler ab. Normalerweise sind zwei Behandlungen im Abstand von bis zu einem Monat empfohlen, um das Ergebnis abzurunden. Daher sollte mit Gesamtkosten von mindestens 600 Euro gerechnet werden.

      Konkrete Preisbeispiele für die Biostimulations-Behandlung

      myBody® stellt verschiedene Preisbeispiele zur Verfügung, um sich ein konkreteres Bild von den Kosten einzelner Behandlungen machen zu können.

      Preis für ein Jawline-Contouring mit Biostimulation

      Preisbeispiel: Jawline Contouring

      Behandelte Zonen:

      1

      Anzahl der Sitzungen:

      1

      Zeitaufwand:

      bis zu 30 Min.

      Gesamtkosten*:

      320 Euro

      Preis für eine Cellulitebehandlung mit Biostimulation

      Preisbeispiel: Cellulitebehandlung

      Behandelte Zonen:

      2 (beide Beine)

      Anzahl der Sitzungen:

      2

      Zeitaufwand:

      30 Min.

      Gesamtkosten*:

      700 Euro

      Preis für eine Behandlung mit Biostimulation am Dekolleté

      Preisbeispiel: Biostimulation am Dekolleté

      Behandelte Zonen:

      1

      Anzahl der Sitzungen:

      2

      Zeitaufwand:

      30 Min.

      Gesamtkosten*:

      800 Euro

      Ärzte + Kosten

      *Die hier genannten Preise sind Gesamtpreise inklusive aller Kostenbestandteile wie beispielsweise Arzthonorar, Vorsorge, Behandlung, Nachsorge und Mehrwertsteuer. Sie wurden im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen Voraussetzungen des Patienten festgelegt und dienen lediglich als Richtwert.

      Zahlt die Krankenkasse die Verjüngungsbehandlung?

      Da es sich bei der Biostimulation um eine Methode der non-invasiven Verjüngung und Straffung handelt, fällt dieser Eingriff unter die rein ästhetischen Behandlungen. Aus diesem Grund ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse für gewöhnlich auszuschließen.

      Wie läuft eine Biostimulation ab?

      Zu Beginn der minimal-invasiven Behandlung wird der Eingriff mit dem Facharzt besprochen. Anschließend werden die zu behandelnden Flächen, bzw. die Injektionspunkte, markiert und örtlich betäubt. Dann wird der jeweilige Filler mit sehr feinen Nadeln in das zu behandelnde Hautareal injiziert. Dort gleicht er durch eine Simulation der Stützfunktion von Kollagenfasern zunächst die Falten, bzw. das fehlende Volumen der Haut aus. Gleichzeitig wird auch die Kollagen- und Elastinproduktion der Haut angeregt, wodurch ein festes Kollagenfasernetz entsteht, welches längerfristig für definiertere Konturen und einen natürlichen Lifting-Effekt sorgt. Zudem wird die Hautqualität durch das neue Kollagen und Elastin nachhaltig verbessert. In den Wochen und Monaten, in welchen sich das neue Netz aus Kollagen und Elastin bildet, baut sich der jeweilige Filler auf natürlichem Weg nach und nach ab.

      myBody Zertifikat

      Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

      Zertifizierte Ärzte und Kliniken für Modernes Anti-Aging

      Alle von myBody zertifizierten Ärzte und Kliniken sind ausgewiesene Spezialisten für ästhetisch-plastische Chirurgie und verfügen nachweislich über die notwendige Expertise. Patient*innen können bei ihnen auf Kompetenz und Erfahrung vertrauen.

      Ärzte anzeigen

      Die Behandlung dauert etwa 30 Minuten. Danach werden die Einstichstellen gekühlt sowie eine Pflege aufgetragen und es kann dem normalen Alltag nachgegangen werden. Die Anzahl der benötigten Anwendungen für ein zufriedenstellendes Ergebnis und die Haltbarkeit dessen ist individuell und unter anderem vom verwendeten Filler abhängig:

      Inhaltsstoffe Filler* Haltbarkeit

      Hyaluronsäure

      • Restylane®

      • Juvéderm®

      • Saypha®

      • Profhilo®

      • Hyabell®

      • Teosyal®

      • Perfectha®

      • Belotero®

      • Yvoire®

      6 – 9 Monate

      Calcium-Hydroxylapatit

      • Radiesse®
      • Ellansé®
      • Crystalis®

      6 – 12 Monate

      Kombi-Filler (Hyaluron und Calcium-Hydroxylapatit)

      • Harmonyca®

      6 – 12 Monate

      Polymilchsäure

      • Sculptra®

      1 – 2 Jahre

      Kollagen-Serum

      • Linerase®

      3 Monate

      Ärzte + Kosten

      *Bei den genannten Fillern handelt es sich um einige bekannte Filler für die Biostimulation, die hier als exemplarisch zu betrachten sind.

      Die unterschiedliche Haltbarkeit liegt in den injizierten Stoffen begründet: So kann eine Biostimulation mittels Hyaluron (wie bei Ellansé™ oder PROFHILO®) oder mittels Calciumhydroxylapatit (wie beispielsweise bei Radiesse®) durchgeführt werden. Die Unterspritzung mit Hyaluron wird vorzugsweise für kleinere Fältchen genutzt, während Filler wie Radiesse sich aufgrund des stärkeren Hebeeffekts besonders für einen stärkeren Volumenaufbau eignen. Trotzdem lässt dies nicht unbedingt darauf schließen, welche Injektion nun die bessere ist. Da unterschiedliche Stoffe injiziert werden, hängt die Wahl der richtigen Fillerbehandlung vom Wunsch des Patienten ab und wird in einem Vorabgespräch mit dem jeweiligen Facharzt besprochen. 

      Kann ich nach der Behandlung wieder Make-Up tragen?

      Direkt nach der Behandlung sollten Sie auf Make-Up verzichten. Doch bereits 12 Stunden danach stellt das Schminken kein Problem mehr dar.

      Kann ich nach Biostimulations-Behandlung in die Sauna?

      Generell sollten Sie mindestens 24 Stunden auf einen Saunabesuch verzichten und nicht baden. Wer gern heiß duscht, sollte auch dies vorübergehend vermeiden.

      Darf ich nach der Biostimulation in die Sonne?

      Direkte Sonneneinstrahlung sollte mindestens in der ersten Woche nach der Behandlung unbedingt vermieden werden. Außerdem ist von einem Solariumbesuch abzuraten. Für diesen Zeitraum empfiehlt es sich, bei Sonneneinstrahlung mindestens Lichtschutzfaktor 50 zu verwenden.

      Wann darf ich nach der Biostimulation wieder Sport machen?

      In den ersten 24 Stunden nach der Behandlung sollten Sie Sport und körperliche Anstrengung so gut es geht vermeiden. In der Regel können Patienten aber am nächsten Tag wieder allen gewöhnlichen Aktivitäten nachgehen.

      Welche Risiken gibt es?

      Die Biostimulation mit Dermalfillern gilt allgemein als risikoarm. In der Regel ist auch kein Allergietest nötig, da die Filler biokompatibel sind und sich im Körper nach und nach abbauen. Wie bei jeder Injektion, kann es nach der Behandlung jedoch zu leichten Rötungen, Schwellungen und blauen Flecken an den Einstichsstellen kommen. Diese klingen jedoch zeitnah von selbst wieder ab.

      Was sagen Experten?

      Dr. Michaela Montanari ist Spezialistin für Verjüngung und Straffung. Seit Jahren bietet sie auch minimalinvasive Anti-Aging-Methoden an. Viele Patienten, die sich für die Biostimulation entscheiden, wünschen sich den sogenannten "V-Effekt":

      Expertenmeinung

      Dr. Michaela Montanari über die Biostimulation mit Radiesse: 

      "Man könnte sagen, dass die Konturen jugendlicher Gesichter durch ein V gekennzeichnet sind: schmales Kinn, straffe Gesichtsränder bis hoch zur Stirn. Im Alter weichen diese Konturen dann auf, denn die Haut verliert an Elastizität und Straffheit und senkt sich ab. Radiesse hilft dabei, die jugendlicheren Gesichtskonturen, also das „V“, wiederherzustellen. Das Schöne an dieser Behandlungsmethode ist, dass dabei frühere Konturen wieder hergestellt werden und das Ergebnis sehr natürlich wirkt."

      Biostimulation mit Radiesse: Interview mit Dr. Montanari

      Welcher Arzt kommt für eine Biostimulations-Behandlung infrage?

      Für die Wahl des richtigen Arztes ist unter anderem die Spezialisierung im Bereich des modernen Anti-Agings, Expertise bei Behandlungen mit Biostimulation und der Facharzttitel wichtig. Es ist ratsam, sich in diesem Fall an einen Facharzt für Dermatologie oder an einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu wenden. Ärzte und Einrichtungen, die zusätzlich das myBody® Qualitätssiegel tragen, erfüllen bestimmte Qualitätskriterien und verpflichten sich zur Einhaltung strenger Qualitätsstandards. Diese zertifizierten Ärzte und Einrichtungen sind im myBody®-Klinikfinder gelistet.

      Biostimulation: Kosten, Behandlung und Ärzte
      4.2 von 5 18
      (18)

      Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

      Wir prüfen für Sie

      • Sicherheit
      • Transparenz
      • Service

      Quellennachweis

      1./2. Haut- und Laserzentrum: "LINERASE: Bio-Stimulation für glattere, straffere Haut. Kollagen-Kick für den Teint." Elektronisches Dokument: www.haut-und-laser-zentrum.de/news/linerase-bio-stimulation-fuer-glattere-straffere-haut/ (abgerufen am 09.08.2022)
      2. face 3, 2016: "Bio-Remodelling durch ein patentiertes Hyaluron-Hybridmolekül." Elektronisches Dokument: www.media.zwp-online.info/archiv/pub/sim/fa/2016/fa0316/Profhilo_56.pdf (abgerufen am 09.08.2022)

      Allgemeine Quellen
      Spektrum.de: "Kompaktlexikon der Biologie. Mikrosphären." Elektronisches Dokument: www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/mikrosphaeren/7616 (abgerufen am 06.08.2022)
      Dr. med. Michaela Montanari: "Calciumhydroxylapatit (Radiesse®)." Elektronisches Dokument: www.dr-montanari.de/leistungsspektrum/falten/calciumhydroxylapatit/ (abgerufen am 06.08.2022)
      Dr. med. Michael R. Schmidt-Kulbe: "Ellansé™ – Lifting mit flüssigen Fäden! " Elektronisches Dokument: www.drschmidtkulbe.de/behandlungen/behandlungen-angebot/facemodellation/ellanse-der-neue-biostimulator/ (abgerufen am 09.08.2022)
      #MerzBeauties: "Straffere Haut durch Biostimulation. Wie man die Haut daran erinnert, sich selbst zu verjüngen." Elektronisches Dokument: www.merzbeauties.de/aesthetics/straffere-haut-durch-biostimulation/ (abgerufen am 09.08.2022)
      Radiesse: "Mit Radiesse® die Hautstruktur verbessern." Elektronisches Dokument: www.radiesse.de/hautalterung-stoppen/hautstruktur-verbessern/ (abgerufen am 09.08.2022)

      Das könnte Sie auch interessieren