4.5 von 5 74
(74)

Lippenvergrösserung

Geprüfte medizinische Inhalte
Dr. med. Christian Fitz

Volle Lippen gelten als Schönheitsideal und werden mit Attraktivität, Sinnlich- und Jugendlichkeit verbunden. Aus diesem Grund wünschen sich viele Frauen mehr Lippenvolumen, stärkere Konturen oder einen Schmollmund. Frauen, die unter ihrem schmalen Mund leiden, kann eine Lippenvergrößerung helfen.

Lippenvergrößerung auf einen Blick
Behandlung Lippenvergrößerung

Kosten (minimal-invasiv – chirurgisch):

250 – 2.500 Euro

(Quelle: myBody Klinikfinder)

Eingriffe deutschlandweit:

37.975 gesamt

(Quelle: ISAPS 2021)

Geschlechterverteilung:

  • 99,1% weiblich
  • 0,89% männlich

Dauer des Eingriffs:

15 – 30 Minuten

Klinikaufenthalt:

ambulant

Fit nach:

  • Gesellschaftsfähig: in der Regel nach 1 bis 5 Tage
  • Sport nach 3 bis maximal 5 Tagen
  • Sauna, Solarium, Sonnenbaden: nach 2 Tagen
  • Lippenstift nach ca. 3 bis 6 Stunden
  • Küssen: nach ca. 6 Stunden

Endergebnis sichtbar:

nach: ca. 10 Tagen

Haltbarkeit:

In der Regel 4 bis 8 Monate.
Bei einem operativen Eingriff ist das Resultat dauerhaft.

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Was sind die Ziele einer Lippenvergrößerung?

Die Lippenvergrößerung zählt mit 37.975 durchgeführten Behandlungen im Jahr 2021 zu den Top 5 Eingriffen im minimal-invasiven Bereich.[1]

Ob fehlendes Volumen, zu wenig ausgeprägte Konturen oder störende Asymmetrien – in der ästhetischen Medizin ist sowohl die Erhöhung des Lippenvolumens, als auch die Korrektur der Lippenform möglich.

Bei einer minimal-invasiven Lippenvergrößerung, man spricht umgangssprachlich auch vom "Lippen aufspritzen" wird den Lippen durch eine Unterspritzung mit einer bestimmten Substanz mehr Volumen verliehen.

Dabei ist zum einen darauf zu achten, dass das verwendete Füllmaterial biologisch abbaubar ist (z.B. Botox, Eigenfett, Polymilchsäure, Kollagen oder Hyaluronsäure), zum anderen, dass das Ergebnis natürlich wirkt. In manchen Fällen wird hier maßlos übertrieben, was meist nicht als schön, sondern eher als lächerlich (Stichwort "Schlauchboot-Lipppen") angesehen wird. Außerdem ist das ästhetische Empfinden des behandelnden Arztes sowie sein Gefühl für die harmonischen Proportionen eines Gesichts ausschlaggebend für ein schönes, nicht "gemacht" wirkendes Resultat. Das setzt natürlich Erfahrung und fundierte anatomische Kenntnisse voraus. 

Zu den Anwendungsgebieten der Lippenkorrektur mittels des Fillers Hyaluronsäure zählen also

  • das Lippen aufspritzen und vergrößern
  • Veränderung der Lippenform
  • die Modellierung des Amorbogens
  • der Ausgleich von Asymmetrien
  • die Betonung der Lippenkontur
  • sowie die Entfernung von Lippenfältchen.

Für die Vergrößerung des Lippenvolumens können verschiedene Füllmaterialien verwendet werden. Zu den gängisten Fillern zählen dabei Hyaluronsäure, Kollagen und Eigenfett. Darüber hinaus sind auch chirurgische, also operative Lippenkorrekturen möglich. Das Ergebnis ist dann dauerhaft, es ist aber auch eine relativ komplexe OP (mit allen Nachwirkungen und Risiken) nötig.

Wer ist für eine Lippenvergrößerung geeignet?

Grundsätzlich kann sich jeder gesunde erwachsene Mensch einer Lippenvergrößerung unterziehen. Da die Lippenunterspritzung ein verhältnismäßig kleiner Eingriff ohne chirurgische Maßnahmen ist, gibt es kaum Kriterien, die einen Patienten von dieser Behandlung ausschließen.

Ist vor der Lippenunterspritzung eine Betäubung notwendig?

In der Regel erfolgt bei einer Lippenunterspritzung keine örtliche Betäubung, da in vielen Materialien bereits Lidocain enthalten ist. Das lokale Betäubungsmittel lindert das Schmerzempfinden und gewährleistet den Behandlungskomfort. Auf Wunsch besteht darüber hinaus die Möglichkeit einer Betäubung vor dem Eingriff mittels einer speziellen Anästhesiecreme.

Wie lange hält das Ergebnis?

Unterspritzte Lippen mit Hyaluronsäure halten ungefähr 6–12 Monate. Wird das Lippenvolumen mittels Eigenfett aufgebaut, hält das Ergebnis über mehrere Jahre. Die Haltbarkeit hängt dabei von vielen Faktoren ab, u. a. vom individuellen Stoffwechselprozess.

Wie oft kann ich eine Lippenvergrößerung wiederholen?

Das Ergebnis einer Lippenvergrößerung mit Füllmaterialien wie Hyaluronsäure ist nicht von Dauer. Das unterspritzte Hyaluron baut sich mit der Zeit vollständig ab. Eine erneute Vergrößerung des Lippenvolumens mittels Hyaluron ist problemlos möglich.

myBody Zertifikat

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

Zertifizierte Ärzte und Kliniken für eine Lippenvergrößerung

Alle von myBody zertifizierten Ärzte und Kliniken sind ausgewiesene Spezialisten für ästhetisch-plastische Chirurgie und verfügen nachweislich über die notwendige Expertise. Patient*innen können bei ihnen auf Kompetenz und Erfahrung vertrauen.

Ärzte anzeigen

Was kostet eine Lippenvergrößerung?
Methode Kosten

Lippenaufbau mit Filler:

250 – 400 Euro

Lippenaufbau mit Eigenfett:

1.500 – 2.000 Euro

chirurgische Lippenkorrektur:

1.700 – 2.500 Euro

Quellen: Zertifizierte Fachärzte im myBody Klinikfinder (bei Verwendung renommierter Produkte)

Eine Lippenvergrößerung kostet durchschnittlich zwischen 250 und 2.500 Euro.[2] Die große Preisspanne liegt an der Berücksichtigung minimal-invasiver Methoden sowie operativer Methoden.

Bei der Lippenvergrößerung mit Fillern werden lediglich die Material- sowie Honorarkosten des Arztes berechnet. Allerdings ist die Lippenvergrößerung mit Fillern auch nicht von Dauer. Die Haltbarkeit liegt – je nach individuellen Stoffwechselgegebenheiten – bei etwa 6 – 9 Monaten. Natürlich gibt es auch Preisunterschiede bei den Füllmaterialien. Hochwertige Produkte renommierter Hersteller wie Allergan, Galderma oder MERZ sind teurer als herkömmliche Produkte unbekannter oder gar nicht zugelassener Hersteller in Deutschland.

Eine Lippenvergrößerung mit Eigenfett kann ebenfalls zum Einsatz kommen. Beim sogenannten Lipofilling wird das körpereigene Fett für den Lippenaufbau verwendet. Das ist natürlich aufwendiger und kostenintensiver. Lipofilling ist also eine Methode bei der erst Eigenfett – meist aus dem Bauch-, Hüft- oder Oberschenkelbereich – abgesaugt, gereinigt und letztendlich wieder in eine andere Körperstelle injiziert wird. Der Preis für eine Lippenvergrößerung mit Eigenfett variiert, weil die Kosten sehr stark von der Menge an benötigtem Fett abhängig sind. Bei den Preisangaben der Ärzte ist außerdem immer zu hinterfragen, ob die Kosten für die Eigenfettgewinnung, also die Fettabsaugung, bereits inkludiert sind oder noch zusätzlich berechnet werden.

Die chirurgische Lippenvergrößerung ist verhältnismäßig teurer, weil es bei einer OP viele verschiedene Kostenpunkte gibt: Beratung, OP-Aufklärung, Miete des OP-Saals, OP-Personal, Anästhesist, Materialien, Nachsorgen etc.

Preisbeispiele für die Lippenvergrößerung

Für einen detaillierten Kostenüberblick hat die myBody® Redaktion einige konkrete Preisbeispiele zusammengetragen. Eine Lippenvergrößerung mit einem Filler auf Hyaluronsäure-Basis kann preislich beispielsweise so aussehen:

Preis für die Lippenvergrößerung mit Filler

Preisbeispiel: Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure-Filler

Methode:

Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Eingesetzte Menge:

ca. 1 ml Hyaluronsäure

Zeitaufwand:

15 Min.

Gesamtkosten*:

350 Euro

Weitere Preisbeispiele für die Lippenvergrößerung

Welche Art von Lippenvergrößerung lohnt sich mehr?

Je nach Eingriff unterscheiden sich die Kosten der Lippenvergrößerung: Die Kosten einer Lippenvergrößerung mit Eigenfett belaufen sich auf etwa 2.000 Euro. Sollen Fettpolster am Bauch oder woanders mit abgesaugt werden, kann die Operation entsprechend teurer werden. Die Kosten für eine Bullhorn Lippen OP oder ein Lip-Advancement liegen jeweils bei etwa 2.500 Euro. Die Lippenvergrößerug mit Implantaten verursacht Kosten von 1500 Euro, für beide Lippen von 2500 Euro.
Aus Kostensicht gesehen, lohnt sich eine dauerhafte (operative) Lippenvergrößerung langfristig. Wer ein etwa 2.500 Euro teures Verfahren für eine dauerhafte Lösung wählt, hat die Kosten nach spätestens fünf Jahren wieder raus. Denn jährlich zwei Hyaluronsäure-Injektionen schlagen mit etwa 700 Euro zu Buche – da sind 2.500 Kosten für eine dauerhafte Lippenvergrößerung schnell erreicht. Allerdings können sich Geschmäcker auch ändern: Wenn man sich irgendwann an den voluminösen Lippen sattgesehen hat und gerne "back to nature" möchte, so kann die Vergrößerung mittels Hyaluronsäure einfach ausgesetzt, bzw. noch vorhandene Hyaluornsäure im Gewebe mittels Hylase aufgelöst werden.

Muss ich bei günstigen Angeboten aufpassen?

Für ein zufriedenstellendes Ergebnis ist zum einen die Erfahrung des Facharztes sowie das verwendete Füllmaterial ausschlaggebend. Bei auffallend günstigen Angeboten, kann man davon ausgehen, dass entweder keine hochwertigen und in Deutschland zugelassenen Füllmaterialien verwendet werden oder der Arzt keinerlei Erfahrung mit Unterspritzungen hat.

Zahlt die Krankenkasse eine Lippenkorrektur?

Die Kosten für eine Lippenkorrektur oder -vergrößerung werden grundsätzlich nicht von den Krankenkassen übernommen. Bei einer Lippenvergrößerung handelt es sich um einen rein ästhetischen Eingriff ohne medizinische Notwendigkeit.

Welcher Arzt kommt für eine Lippenvergrößerung infrage?

Das myBody® Qualitätssiegel bietet Ihnen Sicherheit bei der Arztwahl. Träger des myBody® Qualitätssiegels zeichnen sich durch einen nachweisbar hohen Qualitätsanspruch aus. Finden Sie zertifizierte Ärzte in Ihrer Nähe.

Welche Methoden gibt es?

Für eine Lippenvergrößerung stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl. Sie lassen sich grundsätzlich in chirurgische oder minimal-invasive Verfahren unterteilen.

Unter minimal-invasive Verfahren fallen Unterspritzungen jeglicher Art. Die Lippenvergrößerung mit dem Filler Hyaluronsäure ist die gängigste Methode in der Ästhetisch-Plastischen Medizin. Hyaluronsäureprodukte, wie sie bei Lippenkorrekturen verwendet werden, haben eine hohe Verträglichkeit. Das Material wird vom Körper langsam und ohne Rückstände abgebaut. Die Lippenform bildet sich nach ungefähr neun Monaten vollständig zurück. Die Lippenbehandlung mit Hyaluronsäure dauert ca. 15 – 30 Minuten und ein erstes Ergebnis ist sofort sichtbar. Gelegentlich kann es zu kleinen Schwellung kommen, die jedoch innerhalb der nächsten 24 Stunden zum größten Teil wieder verschwinden. In der Regel erfolgt bei einer Lippenunterspritzung auch keine örtliche Betäubung, da in vielen Präparaten bereits ein lokales Betäubungsmittel, nämlich das sogenannte Lidocain, enthalten ist. Das Ergebnis hält zwischen sechs und zwölf Monaten an. Die Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure kann auf Wunsch regelmäßig wiederholt werden. Die Nutzung von Hyaluronsäure als Filler führt zu einem natürlichen Ergebnis, welches sich nicht künstlich anfühlt.

Auch eine Behandlung mit Eigenfett ist möglich. Dabei wird dem Patienten zunächst bei einer Fettabsaugung Fettgewebe entnommen – meist im Bereich des Bauchs, der Oberschenkel oder den Hüften, also an den klassischen Fettpolstern. Nach der Entnahme wird das Fettgewebe aufbereitet und gereinigt – und im Anschluss zur Modellierung der Lippen genutzt. Vorteil dieser Methode: Der Körper zersetzt das Fettgewebe nicht, sodass der Effekt mehrere Jahre anhält. Allerdings ist dieses Verfahren aufwendig, da die Fettabsaugung hinzukommt, die meist unter lokaler Betäubung oder Vollnarkose erfolgt.

Neben dem Volumenaufbau der Lippen mit Füllmaterialien und Eigenfett, sind auch chirurgische Lippenkorrekturen möglich, werden jedoch seltener nachgefragt. Zum Beispiel das Lippenlift und operative Vergrößerung: Bei dieser selten durchgeführten Operation, die ambulant unter Lokalanästhesie im Dämmerschlaf durchgeführt wird, setzt der Chirurg zunächst einen Schnitt entlang der oberen Mundkontur (am Lippenrot). Ein zweiter Schnitt erfolgt einige Millimeter oberhalb gemäß der angestrebten Lippenform. Das dazwischen liegende Hautstück wird im Anschluss entfernt, das Lippenrot nach oben gezogen und vernäht. Bei einer alternativen Schnittführung, die kaum sichtbare Narben hinterlässt, wird ein feiner, doppelbogenförmiger Hautstreifen direkt in der Falte des Nasenflügels entfernt, wodurch die gesamte Oberlippe verkürzt und angehoben wird. Diese Vorgehensweisen setzen äußerste Sorgfalt und Erfahrung beim Schneiden und Vernähen voraus.[3]

Wer darf Lippen unterspritzen?

Per Gesetz dürfen nur Ärzte und Heilpraktiker Lippenunterspritzungen vornehmen. Für ein zufriedenstellendes und sichtbar schönes Ergebnis, sollte bei der Wahl des Arztes darauf geachtet werden, dass der Arzt langjährige Erfahrung im Bereich der Unterspritzungen und profunde Kenntnisse in der Gesichtsanatomie hat.

Sehen meine Lippen nach einer Lippenunterspritzung künstlich aus?

Das hängt zunächst von den Wünschen und dem Ist-Zustand der Patientin ab. Für ein natürliches Ergebnis ist es wichtig, auf die Füllmenge und die Injektionstechnik zu achten. Ein erfahrener Arzt weiß genau, wo er die Spritze ansetzen und wie viel Milliliter Füllmaterial er verwenden muss.

Wie viele Milliliter Hyaluronsäure werden für den Lippenaufbau benötigt?

Auch das hängt von den Wünschen und dem Ist-Zustand der Patientin ab: Grundsätzlich können bereits mit einem Milliliter Hyaluronsäure sehr gute und natürlich aussehende Ergebnisse erreicht werden.

Kann sich Hyaluronsäure von der Lippe an eine andere Stelle im Gesicht bewegen?

Nein, die unterspritzte Hyaluronsäure kann sich nicht mehr verändern oder im Gesicht wandern. Durch Hämatome oder kurzzeitige Schwellungen der umliegenden Lymphknoten hat es den Anschein, als sei das Volumen neben dem unterspritzten Areal. Doch dieses Gefühl ist nur vorübergehend.

Welche Risiken können auftreten?

Zwar ist auch eine Lippenvergrößerung nicht völlig frei von Risiken – wird die Behandlung jedoch von einem qualifizierten Facharzt durchgeführt, sind für gewöhnlich weder Komplikationen noch stärkere Schmerzen zu erwarten. Für gewöhnlich sind die Lippen nach einer Unterspritzung leicht gerötet und angeschwollen. Dieser Zustand lässt aber schon nach einigen Stunden nach. Wird eine chirurgische Lippenkorrektur bzw. eine Lippenaufpolsterung mit Eigenfett durchgeführt, bestehen die allgemeinen Operationsrisiken wie Vollnarkose, schlechte Wundheilung oder sichtbare Narben.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Da es sich bei der Lippenvergrößerung um einen minimal-invasiven Eingriff handelt, muss man mit vergleichsweise kleinen bis gar keinen Nebenwirkungen rechnen. Es ist nicht auszuschließen, dass Blutergüsse und Schwellungen entstehen können, die aber bereits nach einigen Tagen abklingen.

Besteht bei der Anwendung von Hyaluronsäure ein Allergierisiko?

Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen natürlichen Bestandteil unseres Gewebes. Da Mediziner nur Hyaluronsäuren verwenden, die dem körpereigenen Stoff chemisch sehr ähnlich sind, können allergische Reaktionen praktisch ausgeschlossen werden. Vorsichtshalber sollte man in einem ärztlichen Beratungsgespräch im Vorfeld trotzdem eventuelle Allergien und eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff abklären. Es empfiehlt sich ein Allergietest, um Risiken wie Entzündungen und einen anaphylaktischen Schock als allergische Abwehrreaktion auf das verabreichte Hyaluron auszuschließen. Im äußersten Fall kann man die Reaktionen mit Kortison behandeln.

Kann ich nach der Behandlung essen und trinken?

Essen (weiche Lebensmittel) und trinken ist in der Regel direkt nach der Behandlung möglich. Es kann natürlich sein, dass das Gefühl beim Essen und Trinken durch die Einstichstellen etwas unangenehm ist. In der Regel sind die kleinen Einstichstellen in 1 bis 2 Stunden verschlossen.

Bleiben nach einer Lippenvergrößerung Narben zurück?

Eine Narbenbildung ist nach einer Lippenvergrößerung eher selten. Insbesondere bei minimal-invasiven Methoden wie dem Unterspritzen mit Hyaluronsäure ist die Wahrscheinlichkeit einer Narbenbildung sehr gering, da keine Schnitte gesetzt und entsprechend auch keine Fäden vernäht werden müssen.

3D Simulation für die Lippenvergrößerung direkt beim Facharzt

 

Viele Frauen wünschen sich mehr Lippenvolumen. Können auch Sie sich vorstellen, Ihre Lippen vergrößern zu lassen? Mit der 3D Simulation für Lippenvergrößerung können Sie mit dem Facharzt Ihrer Wahl Lippenform und -volumen noch vor dem eigentlichen Eingriff anhand eines 3D Vorher-Nachher-Bildes simulieren.

Fachärzte für die 3D Simulation zur Lippenvergrößerung anzeigen

Erfahrungsberichte zu Lippenvergrößerungen

myBody hat mit Patientinnen über ihre Lippenvergrößerung gesprochen und die persönlichen Geschichten, Methoden, Preise und Tipps in Erfahrungsberichten zusammengetragen:

Erfahrungsbericht Lippenunterspritzung Sophia

„Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden, denn es sieht sehr natürlich aus. Ich würde die Behandlung im Nachhinein jederzeit wieder durchführen lassen. Auch überlege ich, eine erneute Unterspritzung vornehmen zu lassen, sobald die Wirkung nachgelassen hat.“

Sophia Winking

Sophia hatte eine Lippenvergrößerung mit einem Hyaluronsäurepräparat von Sinclair: Erfahrungsbericht: Lippenunterspritzung mit Hyaluron von Sinclair

Erfahrungsbericht Lippenvergräßerung Hyaluronsäure Neele

„Meine Entscheidung, mir die Lippen aufspritzen zu lassen, war lange und sehr gut überlegt. Bereits als Jugendliche habe ich von vollen Lippen, ja einem Schmollmund, geträumt.“

Neele, 23 Jahre

Neele hatte eine Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure und der Da-Vinci-Lips-Technik: Erfahrungsbericht: Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure und Da-Vinci-Lips-Technik

Erfahrungsbericht Hyaluronpen Lina

„Klar gibt es Menschen, die total gegen sowas sind. Meine Familie fand es sehr schön. Die wissen, dass ich nicht übertreibe und mit einem Entenschnabel rumlaufen werde, sondern immer im natürlichen Bereich bleibe.“

Lina, 19 Jahre

Lina hat die Lippenvergrößerung mit dem Hyaluronpen getestet: Erfahrungsbericht: Lippenvergrößerung mit Hyaluronpen

Maßnahmen zur Nachsorge und Pflege

Eventuelle Schwellungen bei einer Unterspritzung bilden sich meist schon nach wenigen Stunden zurück – spätestens aber nach ein bis zwei Tagen.
Um den Heilungsprozess nicht zu stören, gibt es nach dem Lippen aufspritzen einige Tipps, was Sie danach beachten sollten:

  • Berühren Sie Ihren Mund ein bis zwei Tage lang nicht mit den Fingern – viele fassen sich unbewusst mehrmals pro Tag ins Gesicht.
  • Verwenden Sie in dieser Zeit auch keinen Lippenstift oder Lippenpflegestift. Danach können Sie sich wieder wie gewohnt schminken.
  • Am Tag der Lippenvergrößerung und am Folgetag ist Küssen tabu.
  • Verzichten Sie in den ersten beiden Tagen auch auf heiße Getränke wie Kaffee oder Tee und heiße Speisen.[4]
  • In den ersten zwei Wochen nach dem Eingriff sollten Sie sich nicht sonnen sowie das Solarium und die Sauna meiden.
  • Sport ist am Tag der Lippenkorrektur nicht ratsam, aber meist schon einen Tag danach wieder möglich. Generell sollte in der nächsten Zeit kein Sport ausgeübt werden, bei dem man sich eventuell die Lippen verletzen könnte, etwa Tennis, Fußball oder Boxen.
  • Patienten sollten in den ersten zwei Wochen nach einer Hyaluronsäure-Behandlung viel trinken.

Schwellungen nach einem chirurgischen Eingriff sind in der Regel nach etwa sieben Tagen abgeklungen. Die endgültige Form und Größe hat sich nach höchstens zwei Monaten völlig stabilisieren, das finale Ergebnis ist dann sichtbar.

4.5 von 5 74
(74)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Quellennachweise zur Lippenvergrösserung

Quellenverzeichnis: medizinische Fachverbände

Die Informationen auf dieser Seite basieren auf der redaktionellen Zusammenarbeit mit folgenden renommierten Fachverbänden:

Quellenverzeichnis: Einzelnachweise

1. Statistik der ISAPS (International Society of Plastic Surgery) 2021: www.isaps.org/medical-professionals/isaps-global-statistics/ (zuletzt abgerufen am 27.04.2023).
2. myBody Klinikfinder: www.mybody.de/lippenvergroesserung-suchergebnis.html (abgerufen am 27.04.2023).
3. Patientenratgeber zur Lippenvergrößerung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie: www.dgaepc.de/aesthetisch-plastische-chirurgie/gesicht/lippenvergroesserung/ (abgerufen am 27.04.2023)
4. Patientenflyer der VDÄPC (Vereinigung der deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen): www.vdaepc.de/wp-content/uploads/2023/02/Lippenkorrektur_Webflyer.pdf (abgerufen am 27.04.2023)

Das könnte Sie auch interessieren