Strahlendes Gesicht dank Laser-Facelift

Dr. Ludger Meyer

Durch die nicht-operative Hautglättung mit dem Laser-Facelift bleiben dem Patienten die Nebenwirkungen einer OP erspart.

Dr. Ludger Meyer
Gesicht einer Frau mit glatter junger Haut

Das sanfte Erfolgsrezept für ein jugendliches Aussehen

Zwei Trends bestimmen seit einiger Zeit die Ästhetische Chirurgie: Zum einen hat sich im letzten Jahr die Anzahl der Faltenbehandlungen beinahe verdoppelt. Zum zweiten wünschen sich die Patienten verstärkt nicht-operative Behandlungsmöglichkeiten. Trends, denen die Münchner „Villa Bella – Praxisklinik für Plastische Chirurgie“ unter der ärztlichen Leitung von Dr. med. Ludger JM Meyer, nicht nur nachkommt: Die Münchner Experten vereinen sie auf überzeugende Weise mit dem innovativen „ProFractional™ Contour Laser“.

myBody: Herr Dr. Meyer, mit dem Einsatz der neuen und revolutionären Lasermethode, der so genannten Fractional-Laser-Therapie, sind Sie und Ihre Klinik zu wahren Vorreitern im Bereich „Facelift ohne OP“ geworden. Wie kam es dazu?

Dr. Meyer: Innovative und moderne sowie alternative Behandlungsmethoden haben bei uns, in der Villa Bella, seit jeher Priorität. Daher wollten wir auch den „ProFractional™ Contour Laser“ unseren Patienten nicht vorenthalten. Dieser wird seit Jahren erfolgreich in den USA und anderen europäischen Ländern zur Behandlung von Gesichtsfalten und -fältchen, Pigmentflecken sowie zur Straffung einer erschlafften Gesichtshaut eingesetzt. Hier in Deutschland ist er bislang einmalig in unserer Praxis zu finden.

myBody: Was sind die Vorteile des „ProFractional™ Contour Laser“?

Dr. Meyer: Der innovative Laser bietet eine Skin-Rejuvenation, also Hautverjüngung, unter optimalen Bedingungen: Die Behandlung erfolgt beispielsweise minimal-invasiv und zieht, im Gegensatz zu älteren Laserarten, keine Nebenwirkungen wie rote oder braune Flecken, gerissene Kapillargefäße oder tiefe Hautabtragungen nach sich. Auch bleiben durch die nicht-operative Hautglättung den Patienten die Nebenwirkungen eines operativen Facelifts komplett erspart. Gleichzeitig erzielt das Laser-Facelift ausgezeichnete Ergebnisse in nur einer Sitzung. Und last but not least: Das risikoarme Verfahren ist sehr diskret, denn im Vergleich zur operativen Gesichtsstraffung zeigt sich das Resultat des LaserSkinResurfacing, nach und nach, über einige Wochen hinweg.

myBody: Wo genau setzt die Wirkung des Lasers an?

Dr. Meyer: Erlauben Sie mir an dieser Stelle zum besseren Verständnis einen kleinen Exkurs. Um zu verstehen, wie die Fractional-Laser-Therapie funktioniert, muss man wissen, dass sich unsere Haut in drei Schichten aufteilt: Die Oberhaut, die Lederhaut und die Unterhaut. In der Lederhaut wiederum befinden sich die Zellen, die für die Elastizität der Haut und die Hauterneuerung verantwortlich sind – das Kollagen und das Elastin. Im Alter bildet der Körper weniger von diesen Zellen, wodurch die Haut schlaffer und faltiger wird. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, dringt nun der Fractional-Laser bis zu 1,5 Millimeter tief in die Haut, in die Lederhaut, ein, und regt die Kollagen- und die Elastin-Produktion an.

myBody: Wie muss man sich als Patient die Behandlung mit dem innovativen Facelifting ohne OP vorstellen?

Dr. Meyer: Das Facelift ohne Skalpell gliedert sich in zwei Schritte – während einer einzigen Behandlung. Im ersten Schritt wird durch das Laser-Resurfacing eine erste sichtbare Hautverjüngung erreicht, indem Falten von innen heraus aufgepolstert, Narben geglättet und Pigmentierungen reduziert werden. Im zweiten Schritt des Laser-Facelift wird mit dem „ProFractional™ Contour Laser“ die Kollagen-Neubildung in der Haut angeregt. So verschwinden auch feinere Mimik-Falten und die Haut erhält ein frisches, jugendliches Aussehen zurück – komplett ohne Operation.

myBody: Ist das Laser-Facelift, beispielsweise bei Patienten mit einer bestimmten Hautstruktur, nicht anwendbar?

Dr. Meyer: Es sind keine nennenswerten Einschränkungen bekannt. Die Kombination aus Mikro-Laser-Peeling, dem Laser-Resurfacing und dem Contour-Laser lassen sich unabhängig von der Hautstruktur und der Hautdicke individuell und je nach gewünschtem Ergebnis anpassen.

myBody: Warum bieten nicht mehr Kliniken in Deutschland das innovative Laser-Facelift an – liegt es an den Kosten?

Dr. Meyer: Ganz im Gegenteil. Die Kosten betragen nur rund ein Drittel dessen, was Patienten für ein herkömmliches operatives Facelift bezahlen. Allerdings muss von Seiten der behandelnden Ärzte ein enormes Know-How bezüglich der Laser-Resurfacing Methode vorhanden sein, um sie richtig und effektiv einsetzen zu können. Hier in der Villa Bella sind wir mit einem Team erstklassiger Fachärzte diesbezüglich bestens aufgestellt.

myBody: Sehr geehrter Herr Dr. Meyer, haben Sie vielen Dank für das interessante Gespräch.

Dr. Ludger Meyer
Über Dr. Ludger Meyer

Dr. Ludger Meyer studierte Humanmedizin in Düsseldorf. Nach anschließender Approbation und Promotion, u.a. in Kalifornien und München ließ er sich zum Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie ausbilden. An verschiedenen renommierten Institutionen war Dr. Meyer in leitenden Positionen tätig und vertiefte sein praktisches und theoretisches Know-how auf dem Gebiet der Ästhetischen Medizin. 2007 gründete Dr. Meyer seine eigene Fachklinik für Plastische Chirurgie, die Villa Bella. Info & Kontakt zur Villa Bella

Weiterführende Informationen

Facelift - Ziele und Risiken eines Faceliftings

Facelift in München

Facelift Kosten - Preise für ein jüngeres Aussehen

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Facelift

Mannheim

Dr. med. Wolfram Kluge
ab 3.700 €
Details & Kontakt

Stuttgart

Dr. med. Johannes Schmitt
ab 3.000 €
Details & Kontakt