Phake Linsen - implantierte Kunstlinsen (ICL) sorgen für scharfes Sehen
3.4 von 541
(41)

Phake Linsen

Die Linsenimplantation mit Phake Linsen kann Menschen mit mittlerer bis hoher Fehlsichtigkeit zuverlässig und langfristig stabil zu neuer Sehqualität und Brillenfreiheit verhelfen. Die Phake Intraokulalinse (PIOL ist eine implantierbare Kontaktlinse (ICL), welche zusätzlich zur körpereigenen Linse eingesetzt wird, dauerhaft im Auge verbleibt und die Sehschärfe wiederherstellt. Phake Linsen/ICL stellen vor allem für Patienten eine alternative Lösung zur Augenlaser-Behandlung dar, wenn die Brillenwerte zu groß und die Hornhaut zu dünn ist.

Phake Linsen ICL

Was sind Phake Linsen?

Phake Linsen (Phake Intraokularlinsen) sind Kunstlinsen, die zusätzlich zur körpereigenen Linse ins Auge implantiert werden.

Im Rahmen einer Linsenimplantation kann eine zusätzliche Kunstlinse ins Auge eingesetzt werden, um – ohne Entfernung der natürlichen Linse – eine Fehlsichtigkeit auszugleichen. Phake Linsen eignen sich vor allem bei jungen Menschen mit hochgradiger Fehlsichtigkeit, oder wenn eine Laser-Operation nicht möglich ist. Durch die zusätzliche Linse können beispielsweise Kurzsichtigkeiten bis zu -20 dpt und Weitsichtigkeiten bis etwa +10 dpt ausgeglichen werden. Gleichzeitig bleibt die Akkommodationsfähigkeit durch die natürliche Linse erhalten.

Die durch die Linsenimplantation erzielte Korrektur ist in der Regel sehr stabil, gleichzeitig aber auch reversibel, d.h. die Phake Linsen können jederzeit wieder entfernt werden.

Die Linsenimplantation

Die Linsenimplantation zählt zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen in der Augenheilkunde. Das Verfahren erfolgt in der Regel ambulant unter örtlicher Betäubung und dauert in der Regel nicht länger als 20 Minuten.

Zur Implantation wird das Auge durch einen winzigen Schnitt am Rande der Hornhaut geöffnet. Die gefaltete Kunstlinse wird mithilfe eines speziellen Instruments in das Auge injiziert und an der gewünschten Stelle positioniert, wo sie sich langsam entfaltet. Die Öffnung am Hornhautrand verschließt sich nach der Operation von selbst.

Formen der Phake Linsen

Nach ihrer Lage im Auge kann man Phake Linsen in Vorder- und Hinterkammerlinsen unterscheiden. Die Vorderkammerlinse liegt zwischen Hornhautrückfläche und Regenbogenhaut (Iris) und wird in der Regel mit speziell gestalteten Häkchen an der Iris befestigt. Hinterkammerlinsen, die man auch als intraokulare Kontaktlinsen (ICL) bezeichnet, werden hinter der Regenbogenhaut und vor dem Glaskörper, wo sich auch die natürliche Linse befindet, implantiert.

Material der Phake Linsen

Phake Linsen bestehen meist aus einem weichen, faltbaren Kunststoff (Acrylat), der über hervorragende optische Eigenschaften verfügt. Je nach Form und Ausprägung der Fehlsichtigkeit kann eine positiv oder negativ brechende Kunstlinse, eine torische (bei begleitendem Astigmatismus) oder eine Multifokallinse implantiert werden. Welche Linse möglich und geeignet ist, muss individuell im Gespräch mit dem Augenarzt entschieden werden.

Kosten Phake Linsen/ICL

Die Kosten für Phake Linsen beginnen bei 1.700 Euro pro Auge bis zu 3.000 Euro pro Auge. Durchschnittlich kostet die Linsenimplantation mit Phake Linsen für beide Augen zwischen 4.000 und 5.000 Euro.

Die Linsenimplantation zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit ist wie die Augenlaser-Behandlung kein Leistungsfall für die gesetzlichen Krankenkassen. Das heißt die kompletten Kosten für die Phake Linsen-OP müssen vom Patienten aus eigener Tasche bezahlt werden. Ob bei Privatversicherten die Behandlungskosten übernommen werden, hängt von den Tarifen und Bedingungen der jeweiligen Krankenkasse ab und ist im Einzelfall direkt mit der Krankenkasse zu klären.

Phake Linsen - implantierte Kunstlinsen (ICL) sorgen für scharfes Sehen
3.4 von 541
(41)

Der myBody® Klinikfinder - Qualifizierte Ärzte und Kliniken

Spezialisten für Linsenchirurgie

Köln

Dr. med. Bertram Meyer
ab 2.200 € pro Auge
Details & Kontakt

Dresden

Dr. med. Matthias Müller-Holz
ab 1.700 € pro Auge
Details & Kontakt