Augenbrauenlifting: frischer und wacher Aussehen! - mabelle
5.0 von 51
(1)

FAKTEN

  • Das Ergebnis des Augenbrauenliftings hält normalerweise mehrere Jahre an.
  • Der Eingriff hat Auswirkungen auf die Mimik des Patienten, daher sollte im Voraus ein Beratungsgespräch mit einem Facharzt erfolgen.
  • Es handelt sich um einen kosmetischen Eingriff, weshalb die gesetzliche Krankenkasse normalerweise keine Kosten übernimmt. Sollte der Patient seinen Alltag durch die herabhängenden Augenbrauen jedoch nicht mehr bewältigen können, lässt sich eine Kostenübernahme beantragen.

Herabgesunkene Augenbrauen sorgen im Gesicht schnell für einen dauerhaft niedergeschlagenen und erschöpften Ausdruck. Auch verstärkt sich durch das hängende Gewebe die Wahrscheinlichkeit eines Schlupflides. Doch was kann man dagegen tun? „Mittels eines Augenbrauenliftings lässt sich diese Asymmetrie im Gesicht leicht korrigieren. Durch den Eingriff sehen die Patienten weiterhin natürlich aus und wirken dennoch frischer und wacher“, weiß Dr. Dr. Manfred Nilius, M. Sc., Facharzt für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie und Leiter der Praxisklinik Nilius in Dortmund.

Beim minimalinvasiven Augenbrauenlifting „hebt der Arzt die Brauen an, indem er an ihrem oberen Rand einen kleinen Hautstreifen entfernt“, erklärt Dr. Nilius. Das Entfernen des Gewebes sorgt dafür, dass sich die Augenbraue hebt und der Blick wieder offener wirkt. Der Schnitt läuft dabei so, dass er von den Haaren der Augenbrauen verdeckt wird, weshalb keine sichtbare Narbe zu befürchten ist. Sollten diese dafür zu dünn sein, wird der Schnitt im Haaransatz durchgeführt. Bei dieser Variante können sogar etwaige Falten der Stirn mitgeglättet werden.

Nach der Behandlung

In den ersten Tagen nach dem Eingriff können geringe Schwellungen, kleine Blutergüsse und kurze Taubheit im behandelten Bereich auftreten. Die Stelle sollte daher dementsprechend gekühlt werden, um die Symptome gering zu halten. Die behandelte Stelle wird mit kleinen Pflasterstreifen abgedeckt. Nach zehn Tagen entfernt der Arzt die Fäden. „Bis dahin dürfen Patienten kein Augen-Make-up auftragen, um die Wunde möglichst sauber zu halten. Auch Sport kommt für gut zwei Wochen nicht infrage“, betont Dr. Nilius

Alternativ können auch Make-up-Artikel wie ein Stift zum Nachziehen oder Gel zum Fixieren der feinen Härchen für straffe Augenbrauen sorgen – allerdings zeitlich begrenzt. Spätestens beim Abschminken verschwindet der Effekt wieder. Auch bei bereits stark abgesunkener Haut im Augenbereich hilft diese Methode nicht mehr weiter. In diesem Fall und beim Wunsch nach einem lang anhaltenden Ergebnis lohnt es sich, über ein Augenbrauenlifting nachzudenken.

Holen Sie sich den "Augenbrauenlifting: Wake up!" Artikel als PDF:

Artikel downloaden

Oder lesen Sie gleich das vollständige mabelle Medical-Beauty-Magazin, wie es Ihnen gefällt - im Abo oder als Einzelausgabe - print oder digital.

Zum mabelle Lifestyle-Magazin

Augenbrauenlifting: frischer und wacher Aussehen! - mabelle
5.0 von 51
(1)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren