Lidstraffung Neue Strahlkraft für Ihre Augen

Dimitrios Takas und Prof. Matthias Reichenberger

Wenn die Augen frischer strahlen gibt das dem gesamten Gesicht eine jugendlichere Ausstrahlung.

Prof. Dr. Matthias Reichenberger
Reichenberger & Takas: Lidstraffung

Interview mit Dimitrios Takas und Prof. Matthias Reichenberger von Vitalitas über die ästhetische Augenlidstraffung

Unsere empfindliche Augenpartie ist besonders anfällig für dunkle Schatten, Mimikfältchen und Tränensäcke. Und leider ist Cremen auf Dauer nicht das Allheilmittel, um die mit zunehmendem Alter eingebüßte Elastizität und Spannkraft der Haut wiederzubeleben. Dafür können Lidkorrekturen für straffe Haut um die Augen sorgen und die Augenregion überzeugend glätten.

Prof. Dr. Matthias Reichenberger und Facharzt Dimitrios Takas von der Privatklinik Vitalitas aus Neustadt erörtern, was es rund um die Lidstraffung zu wissen gibt.

myBody: Nach Zahlen der International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) ist die Lidstraffung die am häufigsten durchgeführte Schönheits-OP in Deutschland. Wann ist dieser Eingriff sinnvoll bzw. welche Symptome werden behandelt?

Prof. Reichenberger: Eine Lidstraffung ist immer sinnvoll, wenn sich ein Patient selbst unwohl fühlt beim täglichen Blick in den Spiegel; weil er zum Beispiel unter störenden Tränensäcken leidet oder seine Lider stark hängen und einen müden Eindruck erzeugen. Aus medizinscher Sicht wird der Eingriff angeraten, wenn die Lidhaut zunehmend erschlafft und dadurch eine Sichteinschränkung entsteht.

myBody: Welche Unterschiede gibt es zwischen einer Oberlid- und einer Unterlidstraffung: Wie wird jeweils vorgegangen?

FA Takas: In jedem Fall ist bei einer Korrektur des Oberlids Präzision gefragt: Um zu vermeiden, dass zu viel Haut entfernt wird und kein Lidschluss mehr möglich ist, muss das Auge vorher exakt vermessen und die erschlaffte, zu entfernende Haut sorgfältig festgelegt werden. Bei Bedarf werden noch die tieferliegende Muskulatur gestrafft und störende Fettpölsterchen entfernt.

Prof. Reichenberger: Am Unterlid wird primär unterschieden zwischen dem Problem von zu viel Haut oder den sogenannten Tränensäcken, die durch hervortretendes Fettgewebe entstehen. Manchmal liegt aber auch eine Kombination aus Beidem vor. Hier wird dann sowohl das überschüssige Haut- als auch Fettgewebe entfernt. In den letzten Jahren wird auch immer häufiger eine Straffung kombiniert mit einer Eigenfettunterspritzung am Unterlid durchgeführt.

Minimal-invasive Methoden sind auf dem Vormarsch. Welche Alternativen gibt es im Bereich der Lidstraffung?

FA Takas: Unterspritzungen rund um die Augen sind denkbar. Besonders der untere Augenbereich und Tränenrinnen können durch eine Injektion mit Hyaluronsäure oder Eigenfett geglättet und ausgeglichen werden. Am Unterlid reicht es manchmal auch schon aus, wenn überschüssiges Fett entfernt wird. Ohne Trauma kann das über einen Schnitt in der Bindehaut erfolgen – also von innen. Diese Technik sollte aber erfahrenen Experten vorbehalten bleiben.

Prof. Reichenberger: Eine spezielle nicht-invasive Behandlung zur Straffung von Augenlidern und -fältchen arbeitet mit Plasmatechnologie. Diese Methode, die überwiegend im Oberlidbereich angewandt wird, ist unseres Erachtens ein Verfahren mit unsicherem Ausgang und wird häufig von schlecht ausgebildeten Ärzten angeboten. Hier kann es bei fehlerhafter Behandlung zu Verbrennungen und Narben kommen, die dann zu schmerzhaften Vernarbungen und Funktionseinschränkungen der Augen führen.

myBody: Wann raten Sie zu einer chirurgischen Straffung, wann eher zu Laser, Plasmatechnologie oder anderen Methoden?

FA Takas: Bei einem Haut- bzw. Gewebeüberschuss muss in der Regel operiert werden; anders sind keine zufriedenstellenden Ergebnisse erreichbar. Kleinere Unebenheiten am Unterlid können gelasert oder mit Hyaluronsäure oder Eigenfett unterspritzt werden. Von einer Lidstraffung mittels Plasmatechnologie raten wir wie bereits gesagt ab.

myBody: Vor einem Eingriff am Auge steht in der Regel ein langer Entscheidungsprozess. Mit welchen Bedenken kommen Patienten zu Ihnen ins Beratungsgespräch und welche Ängste können Sie ihnen nehmen?

Prof. Reichenberger: Viele Patienten haben vor allem Angst vor den Schmerzen. Aber die Lidstraffung ist in der Regel ein sehr schmerzarmer Eingriff. Daher kann die Behandlung am Oberlid auch zu 99% in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Ebenso muss man sich nicht vor Einschränkungen der Augenfunktion oder schwereren Komplikationen fürchten, wenn man sich an einen Spezialisten wendet. Ein erfahrener Arzt mit langjähriger Erfahrung wird nicht zu viel Haut entfernen und die Funktion der Augen und der Lider bleibt somit erhalten. Wir können unseren Patienten durch das Aufzeigen von Praxisbeispielen sehr gut die möglichen Vorher-Nachher Ergebnisse einer Lidstraffung aufzeigen.

myBody: Viele Patient*innen möchten lieber für sich behalten, dass „etwas gemacht wurde“. Wie lange dauert es, bis die Lider nach der Behandlung verheilt sind?

FA Takas: Bei einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure sind die Patienten bereits nach 48 Stunden voll gesellschaftsfähig; bei einem operativen Straffungseingriff am Oberlid nach ca. einer Woche. Die längste Regenerationszeit braucht das Unterlid, hier sind die Patienten in der Regel nach 10-14 Tagen wieder alltagsbereit.

Ist das Ergebnis einer Lidstraffung von Dauer?

Prof. Reichenberger: In der Regel hält der Effekt der Behandlung 5-10 Jahre bei einer fachgerecht durchgeführten Lid-OP. Der Langzeiterfolg hängt dabei auch maßgeblich von den individuellen Dispositionen der Patienten ab, d.h. von der genetischen Komponente, vom persönlichen Lifestyle, also Stressmenge, Alkohol- und Tabakkonsum, sowie von Erkrankungen.

myBody: Wie nehmen Sie die Reaktionen Ihrer Patient*innen nach der Lidstraffung wahr? Als wie groß empfinden diese die Veränderung?

FA Takas: Gerade die Oberlidstraffung kann total viel bewirken; die Patienten bekommen ein deutlich frischeres Erscheinungsbild, ohne dass das Gesicht verändert aussieht. Auch Freunde und Bekannte bemerken oft eine deutliche Veränderung und geben Komplimente: „Du siehst jünger und viel frischer aus“.

Prof. Reichenberger: Wenn die Augen strahlen gibt das dem gesamten Gesicht eine jugendlichere Ausstrahlung. Daher gehört die Lidstraffung zu den Beauty-Eingriffen, die in den allermeisten Fällen super positive Reaktionen von allen Seiten auslöst. Viele Patientinnen meinen, wenn ich das gewusst hätte, wäre ich schon viel früher zu ihnen gekommen.

Prof. Matthias Reichenberger und Dimitrios Takas
Über Dimitrios Takas und Prof. Matthias Reichenberger

Dimitrios Takas und Prof. Matthias Reichenberger sind Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Privatklinik Vitalitas in Neustadt, die seit Jahren für Kompetenz, Qualität und Sicherheit steht.

Vitalitas - Infos und Kontakt zu Prof. Matthias Reichenberger und Dimitrios Takas

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren