So finden Sie den richtigen Arzt
4.8 von 56
(6)

Für eine Brust in Bestform So finden Sie den richtigen Arzt

Advertorial

Frauen mit dem Wunsch nach einer Brustvergrößerung sind oft unsicher und auf der Suche nach umfangreichen Informationen. Drei erfahrene Experten sagen, worauf es bei einer Brustvergrößerung ankommt, was bei der Wahl des behandelnden Arztes zu beachten ist und dass ausschließlich Fachärzte für Ästhetische und Plastische Chirurgie über die notwendige Expertise verfügen.

Natrelle Logo

Die Vorteile von Natrelle® ConfidencePlus™

  • Automatische Registrierung 
  • Finanzieller Zuschuss bei Rupturen bis zu insgesamt 1.000 € in einem Zeitraum von 10 Jahren nach der Implantation für OP-Belegung, Narkose und Operation
  • Finanzieller Zuschuss bei seltenen Erkrankungen bis zu insgesamt 4.400 € (lebenslang)
  • Lebenslanger Produkttausch
  • Für Natrelle® Silikongel-Brustimplantate
  • Kostenloser Größenwechsel
  • Kostenfreier Implantataustausch bei Operation der kontralateralen Brust
  • Freie Wahl des Implantat-Typs*

         *Bei Auswahl eines höherpreisigen Implantats können Kosten in Höhe der Differenz (gem. Listenpreis) anfallen.

Frauen, die eine Brustvergrößerung in Erwägung ziehen, sehen sich gedanklich mit vielen offenen Fragen konfrontiert. Für welchen Arzt soll ich mich entscheiden? Wie sieht die OP-Methode aus? Und welche Implantatform kommt infrage? Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs widmet sich der Arzt zunächst den individuellen anatomischen Voraussetzungen der Patientin und stellt im Anschluss die geeigneten Behandlungswege vor − inklusive aller möglichen Risiken und Komplikationen. Wichtig ist, dass sich Frauen mit ihrem Entschluss wohlfühlen und über alle Möglichkeiten informiert sind.

Brustvergrößerung mit Natrelle®-Implantaten

Da alle Frauen individuell unterschiedlich sind, ist es wichtig, dass auch eine Vielfalt an Implantaten zur Verfügung steht, um optimal auf persönliche Bedürfnisse eingehen zu können. Brustimplantate bestehen aus einer Silikonhülle, die entweder mit Silikongel oder einer Kochsalzlösung gefüllt ist. Die Bandbreite an Implantaten umfasst zahlreiche verschiedene Projektionen (Ausmaß der Wölbung) und Größen, wobei sie entweder eine raue (texturierte) oder glatte Oberfläche aufweisen und rund oder anatomisch geformt sind. Implantate aus der Natrelle® Collection von Allergan zeichnen sich durch hohe Qualität und Sicherheit aus. Auch hinsichtlich Form, Volumen und Füllmaterial bietet die Natrelle® Collection eine große Vielfalt – und somit für jede Frau eine individuell passende Lösung, die auf den Körperbau abgestimmt ist.

Implantate werden unter strengen Richtlinien gefertigt, um so die Wahrscheinlichkeit von Produktfehlern und Komplikationen zu minimieren. Alle runden und anatomischen Implantate verfügen beispielsweise über eine speziell konzipierte Barriereschicht und eine einzigartige Texturierung, wodurch Komplikationen, wie eine Implantatdrehung oder Kapselkontraktur (Bildung einer Bindegewebskapsel um das Implantat) reduziert werden können. Runde Implantate verbessern sowohl die Fülle der Brust als auch die der seitlichen Brustwölbung. Diese können dabei texturiert oder glatt sein. Anatomische Implantate hingegen unterstreichen das Profil der natürlichen Brust und haben eine texturierte Oberfläche. Für die Wahl der geeigneten Implantatform sind die anatomischen Voraussetzungen der Patientin entscheidend.

Erfahrung zählt!

Die Suche nach einer passenden Klinik für eine Brustvergrößerung kann sich als Herausforderung erweisen. Die Klärung aller medizinischen Angelegenheiten sollte an der Seite eines vertrauensvollen Arztes erfolgen. In Deutschland gibt es viele plastische Chirurgen, die Brustvergrößerungen durchführen und dabei auf langjährige Erfahrung und Expertise zurückgreifen können. Einer von ihnen ist Dr. Leonard Nenad Josipovic. Brustvergrößerungen zählen zu seinen Behandlungsschwerpunkten. Er empfiehlt:

Dr. JosipovicDr. Josipovic

„1. Den richtigen Operateur aussuchen, also jemanden, der jeden Tag Brust-Operationen durchführt. 2. Die richtige und seriöse Privatklinik aussuchen. 3. Für hochwertige Implantate entscheiden (z. B. Allergan, die auch über eine FDA-Zulassung verfügen). Die Kombination aus allen drei Komponenten führt zum besten Ergebnis. Bei einem guten Operateur ist man über alle Risiken und Komplikationen aufgeklärt. Zudem sollte die Sympathie zum behandelnden Arzt stimmen und persönliche Wünsche berücksichtigt werden.“

Dr. med. Leonard Nenad Josipovic, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Rosenparkklinik Darmstadt

Dabei hängt eine erfolgreiche Brust-OP von verschiedenen Faktoren ab. Die wichtigste Voraussetzung ist in jedem Fall die Wahl eines ausgewiesenen Spezialisten. Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Brustvergrößerung mit Implantaten weisen auch Dr. Christian Fitz und Dr. Jens Altmann vor:

Dr. Fitz

„Bei Brustoperationen sollte die Patientin beachten, dass ein erfahrener Arzt mit ihr nach genauer körperlicher Analyse ein passendes Implantat auswählt. Dieses sollte von einem qualifizierten & zertifizierten Hersteller sein. Der Eingriff wird idealerweise in einer direkt angeschlossenen Klinik mit Übernachtungsmöglichkeit durchgeführt, damit eine lückenlose Überwachung durch Experten möglich ist. Zudem sollte die Patientin sich nach guter Aufklärung über die Risiken bewusst sein.“

Dr. med. Christian Fitz, Facharzt für Chirurgie - Plastische Chirurgie mit Spezialisierung auf Ästhetisch-Plastische Chirurgie; Klinik auf der Karlshöhe Stuttgart

Dr. Altmann

„Frauen, die sich für eine Brustoperation mit Implantaten interessieren, sollten sich vorab durch einen spezialisierten Facharzt untersuchen und beraten lassen. Die Beratung sollte eine Erhebung der Krankengeschichte und eine Aufklärung über Risiken, Komplikationen, die Operation, die Implantate und Nachbehandlung beinhalten. Auch die individuellen Wünsche der Frauen sollten immer mit berücksichtigt werden.“

Dr. med. Jens Altmann, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie; Bodenseeklinik

Auf eine professionelle Beratung Wert legen

Ein erstes Beratungsgespräch beginnt in der Regel mit einer ausführlichen Voruntersuchung und der Frage nach den Gründen für eine Brustvergrößerung. Ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Patientin und Arzt ist somit unverzichtbar. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass der Chirurg den Eingriff und die entsprechende Vorgehensweise (Operationstechnik/- methode) detailliert mit der Patientin bespricht und erläutert, welche Materialien gegebenenfalls zum Einsatz kommen. Orientiert sich der Chirurg beispielsweise an dem sogenannten 14-Punkte-Plan, ist dies ein wichtiges Indiz für eine möglichst sterile Herangehensweise. Der 14-Punkte-Plan beinhaltet Empfehlungen und Strategien, die die Infektionsrate bei Brustvergrößerungen reduzieren kann.[1] Teil dieses 14-Punkte-Plans ist unter anderem auch die Nutzung des Keller Funnels. Der sogenannte Keller Funnel ist eine sterile, transparente, trichterförmige Implantationshilfe. Die Implantate können so leichter eingesetzt werden. Gleichzeitig wird der Hautkontakt und somit die Reibung zwischen Implantat und Patientengewebe deutlich reduziert. Außerdem verkürzt er in der Regel die OP-Dauer.

[1] Allergan Data on File INT/0947/2017, Marlow, UK, Date of preparation: November 2017.

Mit freundlicher Unterstützung von Allergan. 

DE/1110/2018

So finden Sie den richtigen Arzt
4.8 von 56
(6)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service