Spezialisten für die Behandlung einer Gynäkomastie - Ärzte und Kliniken in Ihrer Nähe auf myBody.de
4.0 von 5 39
(39)

Gynäkomastie Ärzte und Kliniken

Ärzte und Kliniken für eine Gynäkomastie in Ihrer Nähe

In Deutschland gibt es viele qualifizierte plastische Chirurgen, die auf die Behandlung einer Gynäkomastie spezialisiert sind und weiterführende Informationen anbieten – sicher auch in Ihrer Nähe.

Klinik für die Behandlung einer Gynäkomastie finden

Der myBody Klinikfinder hilft Ihnen bei der Suche nach einem erfahrenen Facharzt in der Nähe Ihres Wohnortes, auf die Durchführung einer Gynäkomastie-Behandlung spezialisiert ist. Geeignete Kliniken werden dabei mit einem Klinikprofil ausführlich vorgestellt und sowohl das Behandlungsspektrum und die Klinikausstattung als auch die OP-Erfahrung und Verbandsmitgliedschaft der behandelnden Ärzte beschrieben.

Wer die Behandlung einer Gynäkomastie in Erwägung zieht, sollte bei der Wahl des richtigen Arztes großen Wert auf Erfahrung, ästhetischen Anspruch und Qualität legen. Idealerweise sollte die Klinik in der Nähe Ihres Wohnortes liegen, um lange Fahrten für Beratungsgespräche, Behandlung und Kontrolluntersuchungen zu vermeiden.

Über den myBody Klinikfinder haben Sie die Möglichkeit, direkt und unverbindlich Kontakt zu der Klinik oder dem Facharzt Ihrer Wahl aufzunehmen. Das Kontaktformular wird selbstverständlich vertraulich behandelt und stellt einen ersten Kontakt zwischen Arzt und Patient her.

Sehen Sie alle Experten für die Behandlung einer Gynäkomastie auf unserer Deutschlandkarte im Überblick und finden Sie den Spezialisten in ihrer Nähe.

Gynäkomastie in Deutschland

myBody Zertifikat

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

myBody zertifizierte Ärzte

Wir prüfen für Sie: Sicherheit, Transparenz, Service. Alle myBody® Siegelträger sind erfahrene Spezialisten und haben nachweislich hochzufriedene Patienten.

Ärzte anzeigen

Wenn meine Brust schmerzt und geschwollen ist, wohin wende ich mich zuerst?

Betroffene mit einer vergrößerten Männerbrust sollten zunächst die Ursache abklären lassen. Die erste Anlaufstelle ist hier in der Regel der Hausarzt. Dieser kann bei einem Verdacht auf eine bösartige Brustkrebserkrankung oder Hormonstörung die nötige Überweisung an einen Facharzt für Gynäkologie, Urologie oder Endokrinologie ausstellen. Nachdem dies erfolgt ist und der Betroffene eine Gynäkomastie OP wünscht, sollte er sich an einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wenden. Diese sind auf eine Brustverkleinerung beim Mann spezialisiert.

Was passiert beim ersten Termin beim Spezialisten?

Im Mittelpunkt stehen zunächst die (schmerzhafte) Brustschwellung, ihre Form und Beschaffenheit. Dabei achtet der Arzt auch auf mögliche Seitenunterschiede. Anschließend wird die Region mithilfe einer speziellen Tasttechnik untersucht. Dazu wird der Patient dazu angehalten unterschiedliche Körperhaltungen einzunehmen: stehend, sitzend, Arme in die Hüften gestemmt, über den Kopf gehoben. Zudem werden die Lymphabflusswege begutachtet und abtastet: die Achselhöhlen sowie die Bereiche über und unter dem Schlüsselbein. Der Arzt wird sich auch über mögliche Störungen der Sexualität und Fruchtbarkeit informieren. Außerdem werden unter Umständen auch der Körperbau und Haarwuchs sowie das Hautbild des Patienten untersucht. Die Schilddrüse lässt sich orientierend per Tastbefund beurteilen. Bei mutmaßlicher Unfruchtbarkeit untersucht der Arzt außerdem das Genital. Denn bei Männern mit Gynäkomastie, insbesondere wenn sie jünger sind (Alter von 20 bis 40 Jahren), ist die Untersuchung der Hoden auf jeden Fall unerlässlich, um gegebenenfalls eine Geschwulsterkrankung nicht zu übersehen.[1]

Spezialisten für Gynäkomastie : ändern
Dr. med. Aschkan Entezami

Hannover

ab 2.500 €
Details & Kontakt
Dr. med. Claudius Kässmann

Bergisch Gladbach

ab 2.800 €
Details & Kontakt
Dr. med. Timo A. Spanholtz

Bergisch Gladbach

ab 1.800 €
Details & Kontakt

Brustkorrektur in Zahlen

Männer-Problem – Etwa 15 bis 30 Prozent der Männer sind vom Erscheinungsbild einer Gynäkomastie betroffen. Besonders häufig kommt sie im Säuglingsalter vor (60 bis 90 Prozent der Neugeborenen) sowie bei bis zu 70 Prozent der Jungen in der Pubertät.

11,7 Prozent - Deutsche Männer unterzogen sich 2021 am häufigsten einer Fettabsaugung (14,4 Prozent), gefolgt von Unterlidstraffungen und Gynäkomastie (beide je 11,7 Prozent).[2]

Leidensgipfel – Die meisten Gynäkomastie-Patienten sind zwischen 25 und 60 Jahre alt.[3]

Bodybuilder-Symptom – Tatsächlich kommt es bei Bodybuildern häufig zur Ausbildung von „Männerbrüsten“, sofern diese über einen längeren Zeitraum Anabolika eingenommen haben. Hier liegen zwei unterschiedliche Mechanismen zu Grunde. Nach dem Absetzen anaboler Steroide wird oftmals ein Überschuss an weiblichen Hormonen im Männerkörper gemessen. Daraus resultiert dann die Entwicklung der Gynäkomastie. Aber auch sehr hohe Dosen an Testosteronpräparaten können dazu führen, dass diese über das Enzym Aromatase in Östradiol (ein weibliches Hormon) verstoffwechselt werden. Werden die Präparate über einen längeren Zeitraum genommen, steigt dementsprechend auch der Östrogenspiegel. Und das kann langfristig zur Entwicklung und Ausprägung von Veränderungen im Brustbereich führen.[4]

Platz 3 – Im globalen Vergleich ist die Gynäkomastie mit gut 210.737 Eingriffen weltweit ebenfalls sehr beliebt und schaffte es im Jahr 2020 auf den dritten Platz hinter Augenlidstraffung und Fettabsaugung.[5]

Spezialisten für die Behandlung einer Gynäkomastie - Ärzte und Kliniken in Ihrer Nähe auf myBody.de
4.0 von 5 39
(39)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Gynäkomastie

Hannover

Dr. med. Aschkan Entezami
ab 2.500 €
Details & Kontakt

Bergisch Gladbach

Dr. med. Claudius Kässmann
ab 2.800 €
Details & Kontakt

Bergisch Gladbach

Dr. med. Timo A. Spanholtz
ab 1.800 €
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. Apotheken Umschau: Schmerzende Brüste und Gynäkomastie: Diagnose, www.apotheken-umschau.de/mein-koerper/schmerzende-brueste-mastodynie-737793-mehrseiter-2-schmerzende-brueste-diagnose.html (abgerufen am 30.03.2022)
2. DGÄPC: Statistik 2020 - 2021, www.dgaepc.de/aktuelles/dgaepc-magazin/dgaepc-statistik-2021(abgerufen am 29.03.2022).
3. Gesundheit.GV.AT: Männliche Brustvergrößerung (Gynäkomastie), www.gesundheit.gv.at/krankheiten/sexualorgane/maennliche-hormone/gynaekomastie (abgerufen am 30.03.2022)
4. Männergesundheit: Gynäkomastie – Die Männerbrust, ein Tabu-Thema, www.maennergesundheit.info/wissenschaft-aktuelles/brustvergroeßerung.html (abgerufen am 31.03.2022)
5. ISAPS Global Statistics: ISAPS Aesthetic/Cosmetic Procedures in 2020, www.isaps.org/wp-content/uploads/2022/01/ISAPS-Global-Survey_2020.pdf (abgerufen am 31.03.2022)