Unvollkommen schön: Sommersprossen á la Emma Stone machen Frauen einzigartig
5.0 von 51
(1)

Welcher Makel verleiht einer Frau das gewisse Etwas?

Okt/Nov 2016

Unvollkommen schön: Sommersprossen á la Emma Stone machen Frauen einzigartig

Der Schönheitsdruck bei Frauen kann nicht verleugnet werden. Ob retuschierte Bilder in Hochglanz-Magazinen, mit Filtern verkünstelte Instagram-Bilder oder weichgezeichnete Selfies mit der Smartphone-Cam: Moderne Medien werden zur Beauty-Falle, die uns die Illusion vom perfekten Aussehen verkaufen. Umso wichtiger ist es, sich von solch unrealistischen Idealen zu lösen und seine kleinen Fehler und Makel zu akzeptieren. Denn wenn wir ehrlich sind, ist es die Unvollkommenheit, die eine Frau erst einzigartig macht.

Die beliebtesten Beauty-Makel sind übrigens Sommersprossen. Zu diesem Ergebnis kommt unsere Umfrage des Monats November/Dezember 2016. Auf myBody.de haben wir unsere Leser gefragt, welcher „Makel“ einer Frau das gewisse Etwas verleiht?

Fast die Hälfte aller Befragten (44 Prozent) finden Sommersprossen á la Emma Stone bei einer Frau attraktiv. Für ein Viertel ist ein Schönheitsfleck im Gesicht interessant – ein Makel, den zum Beispiel Model Cindy Crawford erfolgreich zu ihrem Markenzeichen gemacht hat. Den buschigen Augenbrauen-Style á la Cara Delevingne und auffällige Merkmale wie die berühmte Zahnlücke von Vanessa Paradis mögen jeweils 15 Prozent und 13 Prozent der Umfrageteilnehmer. Abstehende Ohren, zu denen beispielsweise Kate Hudson selbstbewusst steht, kommen lediglich bei 2 Prozent der myBody-Leser gut an.

myBody-Umfrageergebnis: Welcher Makel verleiht einer Frau das gewisse Etwas?

Umfrage Okt/Nov 2016: "Welcher 'Makel' verleiht einer Frau das gewisse Etwas?" So stimmten die 979 myBody-Leser ab.

Beseitigung ästhetischer Makel durch Schönheits-OPs

Unbestritten ist das Leben leichter, wenn man sich schön und attraktiv fühlt. Es steigert das Wohlbefinden, man ist selbstbewusst und strahlt dies auch aus. Andersherum kann das Aussehen auch zur Belastung werden. Nämlich dann, wenn eine Höckernase, eine hängende Fettschürze oder ein kleiner Busen so viel an Bedeutung gewinnt, dass die Lebensqualität darunter leidet. Auch der Wunsch nach Jugendlichkeit kann Überhand nehmen, wenn der Altersprozess optisch zu schnell voranschreitet. In solchen Fällen kommen meist Schönheits-OPs ins Spiel, die die ästhetischen Makel beseitigen und zu innerer Zufriedenheit verhelfen können. Es gibt sogar Langzeitstudien, welche die positiven Effekte von Schönheitsoperationen - Selbstwertgefühl, Lebensqualität, Gesundheit und Wohlbefinden - wissenschaftlich bestätigen.

Beliebteste ästhetisch-plastische Operationen

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) veröffentlicht jährlich die Top Ten der ästhetisch-plastischen Operationen auf Basis einer Patientenbefragung. 2015/2016 belegen nach wie vor die Brustvergrößerung mit Implantat (15,7 Prozent), die Lidstraffung (10,8 Prozent) und die Fettabsaugung (6,9 Prozent) die ersten drei Plätze im Behandlungsranking.

Ganz generell kann man noch feststellen: Im Vergleich zu den Vorjahren geht der Anteil an chirurgischen Behandlungen immer weiter zurück. Minimal-invasive Behandlungen sind dagegen gefragter denn je. Laut aktueller DGÄPC-Statistik sind 40,1 Prozent der durchgeführten Beauty-Eingriffe keine klassischen Schönheits-OPs, sondern die sanften Verfahren ohne Skalpell wie die Faltenunterspritzung mit Fillern, Botox und Eigenfett oder auch Narbenkorrekturen und die Injektionslipolyse (Fett-weg-Spritze) zur Fettentfernung. (Quelle: DGÄP-Statistik 2016, 2.171 Patienten)

Unvollkommen schön: Sommersprossen á la Emma Stone machen Frauen einzigartig
5.0 von 51
(1)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service