Fettreduktion ohne OP - mabelle
5.0 von 55
(5)

Der Trend geht immer mehr zum minimal-invasivem Bodyforming. Durch innovative Technologien gelingen Körperstraffung und Fettreduktion heute ganz ohne OP.

Kryolipolyse - Eiszeit für Fettzellen

Kryolipolyse oder auch Coolsculpting heißt ein neues Verfahren, das Speckpölsterchen durch gezielte Kälteeinwirkung zum Schmelzen bringt. Dabei nutzen Mediziner die Tatsache, dass Fettzellen bei Temperaturen unter fünf Grad absterben. Zunächst wird ein Kälteschutz auf die Haut aufgebracht. Dann saugt das Gerät die betroffenen Hautstellen an und kühlt sie kontrolliert auf etwa drei Grad herunter. Während der ein- bis zweistündigen Behandlung sterben die Fettzellen ab. Sie werden in den kommenden Wochen vom Immunsystem abgebaut. Erste Ergebnisse sind bereits nach drei Wochen sichtbar, das Endresultat nach etwa zwei bis drei Monaten. Für Problemzonen an Bauch, Oberschenkeln oder Oberarmen bietet sich dieses schonende, aber sehr wirkungsvolle Verfahren an.

Dass die Kryolipolyse wirkt, konnte bereits in mehreren unabhängigen medizinischen Studien demonstriert werden. Jedoch gibt es einige Faktoren, von denen die Effizienz der Behandlung maßgeblich abhängt. Unter anderem spielen dabei der Patient und seine Ausgangssituation eine wichtige Rolle. So sind stark übergewichtige Personen ebenso wenig geeignet wie Menschen mit vorrangig viszeralem Fettgewebe, welches weniger intensiv auf die Kälteschocktherapie anspricht.

Frau mit nacktem Oberkörper und Goldschimmer auf der Haut

Injektionslipolyse

Auch die Injektionslipolyse – besser bekannt als Fett-weg-Spritze – ist eine Methode, die kleine Fettpolster dauerhaft reduziert. Bei dieser Form des minimal-invasiven Bodysculpting wird ein spezielles Wirkstoff-Präparat in die überschüssigen Fetteinlagerungen injiziert – und so die natürliche Fettverdauung in Gang gebracht. Das Fett zersetzt sich und wird über unser Lymphsystem abgebaut. Für beste Resultate sind drei bis fünf Sitzungen im Abstand von acht Wochen empfehlenswert. Der Körperumfang der behandelten Region kann durch die Fett-weg-Spritze messbar reduziert werden.

Laserlipolyse - Dank Hitze zur Traumfigur

Auf dem Weg zur schlanken Linie können auch Laserstrahlen nützlich sein. Sie helfen, den Körper zu konturieren und Problemzonen verschwinden zu lassen. Auf eigentlich ganz einfache Weise: Die Thermoenergie des Lasers bewirkt eine Fettschmelzung. Ist das behandelte Areal klein, muss das gelöste Fett nicht abgesaugt werden, sondern wird auf natürliche Weise ausgeschieden. Die Laserlipolyse hat auch den angenehmen Nebeneffekt einer leichter Hautstraffung, da sich durch die entstehende Wärme die Kollagenfasern der Haut zusammenziehen. Moderne Lasergeräte arbeiten sogar mit zwei Wellenlägen, um die Kollagenneubildung gezielt zu stimulieren.

Holen Sie sich den "Pfunde adé ohne OP" Artikel als PDF:

Artikel downloaden

Oder lesen Sie gleich das vollständige mabelle Medical-Beauty-Magazin, wie es Ihnen gefällt - im Abo oder als Einzelausgabe - print oder digital.

Zum mabelle Lifestyle-Magazin

Fettreduktion ohne OP - mabelle
5.0 von 55
(5)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren