Emsculpt - Muskelaufbau durch Magnetwellen
4.7 von 536
(36)

Emsculpt Muskelaufbau und Fettreduktion durch elektromagnetische Impulse

Es muss vielleicht nicht unbedingt ein Sixpack sein, der Wunsch nach einem durchtrainierten Körper, sich abzeichnenden Muskeln und einem niedrigen Körperfettanteil treibt dennoch Tausende Körperbewusste in die Fitnessstudios. Mit Disziplin, Schweiß und Verzicht kommt man seinem Traum langsam näher. Aber muss Muskelaufbau wirklich so anstrengend und zeitintensiv sein? Das innovative Verfahren Emsculpt verspricht einen flachen Bauch oder einen knackigen Po innerhalb weniger Wochen - mit minimalem Aufwand.

So funktioniert Emsculpt

Das Emsculpt-Gerät verfügt über impulseabgebende Handstücke, die oberflächlich an der Körperstelle fixiert werden. Sie erzeugen ein elektromagnetisches Feld, dessen Impulse die Muskeln zu tausenden Kontraktionen innerhalb kürzester Zeit anregen. Die Muskelleistung ist durch diese hohe Frequenz enorm und entspricht während der 30-minütigen Sitzung ungefähr 20.000 Sit-ups (bei der Behandlung am Bauch) oder ebenso vielen Kniebeugen (bei der Behandlung am Po). Beim Muskelaufbau mit Emsculpt werden supramaximale Kontraktionen erzielt. Diese Art der Muskelaktivität entspricht bestimmten Übungen beim Bodybuilding oder anderem Kraftsport. Die Muskeln werden viel stärker angespannt als für normale Bewegungen eigentlich nötig wäre. Im Kraftraum im Fitnessstudio werden dafür besonders schwere Gewichte eingesetzt. Mit herkömmlichem Training sind nur wenige voll supramaximale Kontraktionen möglich. Durch das elektromagnetische Feld beim Emsculpt kann in kurzer Zeit sehr viel mehr bewirkt werden.

Im Abstand von zwei bis drei Tagen sollten insgesamt vier Sitzungen durchgeführt werden. Dabei wird der Impulsgeber des Geräts auf die zu behandelnde Region aufgelegt und festgeschnallt. Die Behandlung ist somit nicht invasiv. In den nächsten Minuten spürt der Patient, dass seine Muskulatur dauerhaft in Bewebung gehalten wird. Die Intensität kann dabei individuell eingestellt werden, sodass die Impulse nicht als schmerzhaft empfunden werden. Ist die Sitzung beendet, kann der Patient sofort nach Hause gehen und hat keinerlei Einschänkungen. Nach ungefähr acht Wochen ist das Endergebnis sichtbar. Hersteller und Ärzte versprechen einen Muskelzuwachs von durchschnittlich 16% im behandleten Bereich und einen Fettabbau von rund 19% bei der Behandlung am Bauch.

Emsculpt auf einen Blick

Kosten: rund 2.400 Euro (600 Euro pro Sitzung)

Betäubung: keine Narkose notwendig, nicht-operatives Verfahren

Dauer: Behandlung dauert ca. 30 Minuten pro Sitzung

Umfang: 1 Sitzung + 3 Folgebehandlungen

Vorteile: Sofort wieder gesellschaftsfähig, keine Erholungszeit

Ergebnisse: Muskelzuwachs um 16%, Reduktion von Bauchfett um 19%, 6 bis 8 Wochen nach der Behandlung (nach Aussage des Herstellers)

Kosten und Preise von Emsculpt

Eine einzelne Sitzung mit dem Emsculpt-Gerät kostet 600 Euro. Bei vier empfohlenen Behandlungen ergibt sich so ein Preis von rund 2.400 Euro. Wie viele Sitzungen tatsächlich nötig sind oder ob vielleicht schon nach drei Behandlungen ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden kann, entscheidet der Facharzt nach den individuellen Voraussetzungen des Patienten.
Bei manchen Kliniken ist eine Ratenzahlung möglich. Außerdem gibt es spezielle Finanzierungsdienstleister, die bei Bedarf konsultiert werden können.

Vorteile und Nachteile von Emsculpt

Schnell, entspannt und effektiv: Das Body-Toning mit Magnetwellen im Überblick:

Vorteile

  • Flacher Bauch und knackiger Po ohne anstrengende Übungen
  • Schneller Aufbau von Muskelmasse
  • keine Operation, nicht-invasiv
  • Kann Bauchfett reduzieren
  • Kurze Behandlungsdauer
  • unterstützende Behandlung zum regelmäßigen Workout

Nachteile

  • nur sehr moderater Fettabbau möglich
  • eine gesunde und durchdachte Ernährung ist nötig, um das Ergebnis halten zu können
  • die Muskeln bilden sich bei nicht ausreichendem oder nicht effektivem Training nach rund zwei Monaten wieder zurück

Wo wird Emsculpt angeboten?

Das Verfahren ist in den USA bereits seit Mitte 2018 im Einsatz und sehr beliebt. In Deutschland bieten Standorte der S-thetic-Gruppe die innovative Behandlung exklusiv an:

S-thetic Frankfurt
S-thetic Stuttgart
S-thetic Düsseldorf
S-thetic Hamburg
S-thetic Köln
S-thetic Nürnberg
S-thetic Hannover
S-thetic Bremen

Bauch eines Mannes während der Behandlung mit Emsculpt

Muskelaufbau am Bauch

Emsculpt kann den Traum vom Sixpack  wahr werden lassen

Muskeln stärken, Fett schmelzen: Sichtbare Bauchmuskeln erfordern viel Quälerei, Schweiß und Disziplin. Mithilfe des Emsculpt-Verfahren kann man auf dem Weg zum Sixpack nun eine Abkürzung einschlagen. Das medizinische Verfahren trainiert den Bauchmuskel ganz ohne Anstrengung und in kürzester Zeit. Das Gerät erzeugt ein elekromagnetisches Feld, das den Muskel durchdringt und ihn zur Kontraktion anregt. Während der Sitzung wird er so sehr häufig und sehr stark angespannt. Diese Kontraktionen führen dazu, dass der Muskel neue Fasern und Myofibrillen bildet, der Muskel wächst und wird stärker. Nach rund sechs Wochen ist ein deutlicher Volumenzuwachs des Muskels sichtbar - während Fettpölsterchen gleichzeitig schwinden. Das heftige „Rütteln“ der supramaximalen Muskelbelastung bringt einen gewaltigen Energiebedarf mit sich. Die Fettzellen im Bauchbereich betreiben verstärkt den biochemischen Vorgang der Lipolyse, um der beanspruchten Bauchmuskulatur freie Fettsäuren als „Nahrung“ bereitstellen zu können. In der Folge sterben Fettzellen ab und der Fettanteil im Bauchbereich reduziert sich. Emskulpt kann so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Eine (moderate) Abnahme am Bauch und gezielter Muskelaufbau.

Geeignet für diese "Bauch-Typen":

  • Personen, die einen flachen Bauch anstreben, vor allzu fordernden Übungen aber zurückschrecken oder wenig Zeit haben.
  • Männer und Frauen mit „schlaffem Bauch“, die abnehmen möchten, aber kein ausgeprägtes Übergewicht aufweisen.
  • Fitnessbewusste, die sich ein ausgeprägtes Sixpack wünschen und bereits auf dem Weg dort hin sind, sich aber eine Abkürzung wünschen.

Am besten wirkt das Verfahren, wenn der Patient bereits leichten bis intensiveren Sport gewohnt ist. Während des Behandlungszyklus und danach ist es wichtig, den Muskelaufbau mit einer durchdachten Ernährung zu unterstützen. Beispielsweise durch eine ausreichende Proteinzufuhr und das Einhalten von maßvollen Portionen. Der behandlende Arzt gibt Tipps an die Hand, wie der Behandlungserfolg bestmöglich unterstützt werden kann.

Po einer Frau während Emsculpt-Behandlung

Muskelaufbau am Po

Ein knackiger Po erfordert normalerweise jede Menge Geduld

Ein runder, straffer und knackiger Po ist in anderen Teilen der Welt seit jeher das absolute Schönheitsideal. Auch hierzulande rückt der Po immer weiter in den Fokus und von der Push-up-Jeans über Twerking bis hin zu Po-Implantaten gibt es jede Menge Möglichkeiten, den Po zu verändern und zu betonen.

Ein effektives Training der Po-Muskulatur erreicht man zum Beispiel durch unzählige Squats und Kniebeugen. Die drei Gesäßmuskeln wachsen aber im Vergleich zu anderen sehr langsam und sind eher träge. Darum kann Emsculpt auch in diesem Bereich etwas Arbeit abnehmen und den Weg zum Knackpo verkürzen.

Im Bereich der Po-Modellierung liegt der Fokus von Emsculpt auf Muskelaufbau, weniger auf Fettreduktion. Das Gerät verfügt über eine eigene Konfiguration für das Gesäß. Zu starker Fettabbau könnte dazu führen, dass die Gesäßbacken unschön „hängen“ oder nicht die gewünschte Form erreicht wird. Die Region wird mittels zweier Impulsgeber behandelt, die elektromagnetische Felder über den Gesäßmuskeln erzeugen. Der Po erscheint nach vier Sitzungen sichtbar angehoben, wirkt straffer, knackiger und runder.

Geeignet für diese "Po-Typen":

  • Menschen mit schlaffem Gewebe am Hintern, die sich Straffung erhoffen, aber nicht allein auf  sportliche Übungen bauen möchten.
  • Fitnessfreunde, deren Po bloß noch der „letzte Schliff“ fehlt oder etwas runder sein könnte.
  • Nach einer Fettabsaugung ist die Kontur des Pos noch nicht so, wie sie sein sollte. Der gezielte Muskelaufbau kann die Form verbessern und gleichzeitig Cellulite entgegenwirken.

Was ist der Unterschied zu EMS-Training?

Spezielle Studios bieten sogenanntes EMS-Training an. Bei dieser Trainingsform wird Reizstrom über einen verkabelten Anzug an den Muskel abgegeben. Der Strom erfasst dabei nur die oberste Muskelschicht.

Bei Emsculpt kommt kein Strom zum Einsatz, sondern ein stimulierendes elektromagnetische Feld, das den ganzen Muskel durchdringt.

Wie und in welchem Maße hilft Emsculpt beim Fettabbau?

Emsculpt verspricht in erster Linie eine Vergößerung und Stärkung des Muskels, sodass sie in der behandelten Partie deutlich sichtbar werden, ohne dass das dafür normalerweise nötige Trainingsvolumen erfolgen muss. Darüber hinaus werden durch den hohen Energiebedarf während der Behandlung vermehrt Fettsäuren verbrannt. Fettpölsterchen bauen sich also langsam und in moderatem Rahmen ab und die Muskulatur tritt so noch deutlicher hervor. Emsculpt richtet sich aber nicht an Menschen, deren primäres Ziel es ist, abzunehmen. Großflächige Fetteinlagerungen am Bauch und in anderen Körperregionen sowie deutliches Übergewicht können mit Emsculpt nicht behandelt werden. In diesem Fall kann eine Fettabsaugung oder eine Kryolipolyse-Behandlung zufriedenstellendere Resultate erzielen. Auch ein Hautüberschuss nach starker Gewichtsabnahme kann mit der Magnetwellen-Behandlung nicht zurückgebildet werden. Für diese Indikation ist eine Bauchstraffung die bessere Option.

Ein effektives Training für Fitnessbegeisterte

Emsculpt richtet sich daher an Fitness-Typen, die ihr Training intensivieren möchten und sich schnellere Erfolge wünschen.

  • Das Training wirkt sehr gezielt und ermöglicht einen Muskelaufbau an Po oder Bauch ohne große Anstrengung.
  • Wenn trotz regelmäßiger Bauch- oder Po-Übungen keine oder nur minimale Ergebnisse sichtbar sind, kann Emscuplt das Training intensivieren, beschleunigen und deutliche Erfolge in kurzer Zeit ermöglichen.

Lange Freude mit der neuen Silhouette

Für ein langanhaltendes Behandlungsergebnis sind regelmäßige Fitnessübungen im Anschluss unbedingt empfehlenswert, um den flachen Bauch oder den knackigen Hintern langfristig zu halten. Ansonsten wird sich der verstärkte Muskel nach und nach wieder zurückbilden und die erreichte Fettreduktion zunichte gemacht. Ausreichend Sport und moderates Training sind auch direkt nach der Behandlungsreihe von Vorteil und verstärken das Ergebnis. Für den Muskelaufbau ist es außerdem hilfreich, in den folgenden Wochen viel Wasser zu trinken und auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Expertenwissen

Das sagt Dr. Fatemi über das neuartige Emscuplt-Verfahren:

"Das Emsculpt ist eine neue, revolutionäre Technologie mit der erstmalig nicht nur das Fett ohne OP reduziert weden kann, sondern gleichzeitig auch der Muskel tonisiert, verstärkt und verdickt werden kann. Das unterscheidet es wesentlich von anderen Technologien, die vielleicht zum Teil ein bisschen Fett verbrennen können. Die Magnetwelle durchdringt den Muskel in Gänze, das heißt, dass der Strom nicht oberflächlich abfließt, wie zum Beispiel bei Strombehandlungen und sehr wenig Effekt hat. Sondern hier geht die Magnetwelle komplett durch den Muskel durch und der Muskel wird in Gänze aktiviert. Die Aktivierung ist viel intensiver als die, die man durch selbstständiges Training erreichen würde. Die Behandlung mit dem Emsculpt ist nicht schmerzhaft, natürlich merkt man, dass der Muskel aktiviert und sich anstrengt und arbeitet. Aber es ist eine der wenigen Behandlungen bei der wir keine Betäubung, keine Schmerztabletten, keine Narkose oder ähnliches brauchen. Direkt nach der Behandlung kann der Patient schon aufstehen, man hat keine Ausfallzeiten und kann daher seiner täglichen Routine nachgehen."

Wie sieht das seine Patientin?

"Es war auszuhalten, es hat nicht wehgetan. Wenn die Intensität erhöht wurde hat man es zwar gemerkt und es war ein etwas komisches Gefühl, aber ansonsten komplett auszuhalten. Ich spüre auch jetzt kein Ziehen oder Muskelkater. Also alles sehr angenehm."

Zielgruppe von Emsculpt

"Im Grunde ist fast jeder für diese Behandlung geeignet außer wenn Metallteile oder Metallimplantate im Körper sind. Dann muss man die Behandlung nochmal überdenken.

Man kann Emsculpt nicht nur am Po durchführen, sondern auch am Bauch. Eine Behandlung entspricht ungefähr der Aktivität von 20.000 Sit-ups. Daher wir der Muskel durch die intensive Aktivierung gut tonisiert und nach circa drei bis vier Behandlungen hat man einen Muskelzuwachs von etwa 20 Prozent zu erwarten.Das ist wirklich viel.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass nach einem Behandlungssatz auch das Fettgewebe Stress ausgesetzt ist und auch um etwa 16 Prozent reduziert wird.

Klassische Nebenwirkungen hat man nach der Behandlung mit dem Emsculpt glücklicherweise nicht zu erwarten. Die Magnetwelle geht ja nur in den Muskel und aktiviert diesen. Man spürt nach der Behandlung, dass der Muskel eventuell ein bisschen erschöpft ist, und ist auch noch ein bis zwei Tage später spürbar. Aber ein Muskelkater wie nach einem harten Training ist nicht zu erwarten, weil der Muskel nicht übersäuert.

Eine Behandlung mit dem Emsculpt dauert etwa 30 Minuten. Die Behandlung muss danach noch drei Mal innerhalb von zwei Wochen wiederholt werden. Danach lässt man dem Muskel Zeit, sich aufzubauen und dem Fett Zeit, um sich abzubauen. Das Endergebnis kann man nach etwa Monaten erwarten. Natürlich wird der Effekt noch wesentlich verstärkt, wenn man den Bauchmuskel noch zusätzlich trainiert."

Emsculpt - Muskelaufbau durch Magnetwellen
4.7 von 536
(36)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service