Brustvergrößerung: Kann man eine Kapselfibrose vermeiden?
4.7 von 53
(3)

Brustvergrößerung Kapselfibrose Kann man eine Kapselfibrose vermeiden?

Frau tastet ihre Brust ab

Bei Brustvergrößerungen mit Implantaten zählt die sogenannte Kapselfibrose zu den häufigsten Komplikationen. Dabei handelt es sich um eine Gewebeverhärtung. Jedes Implantat nimmt unser Körper als Fremdkörper wahr, und reagiert mit einer Kapselbildung. Hierbei bildet sich rund um das Implantat eine Kapsel aus Narbengewebe. In den meisten Fällen ist diese Gewebekapsel sehr zart und elastisch, sodass für die Patientin keine weiteren Probleme entstehen. Jedoch fällt diese körpereigene Reaktion bei manchen Patientinnen stärker aus. Es entsteht eine feste, dicke Kapsel, die sich um das Implantat zusammenzieht. Dadurch kommt es zu einer Verhärtung und Deformierung des Silikonkissens.

Um das Risiko einer Kapselfibrose möglichst gering zu halten, sollten zum einen modern Implantate renommierter Hersteller eingesetzt werden. Moderne Implantate mit einer Kohäsivgel-Füllung und texturierter Oberfläche sollen das Risiko deutlich minimieren. Da eine Kapselfibrose auch durch Kontamination der Implantate ausgelöst werden kann, ist eine sorgfältige Hygiene während der Operation wichtig. Der Eingriff sollte zudem von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden, der über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Brustvergrößerung verfügt. 

Vor dem Eingriff muss der behandelnde Arzt die Patientin nach möglichen Risikofaktoren fragen. Neigt die Patientin beispielsweise zu einer vermehrten Narbenbildung. Außerdem sollte die Patientin nach dem Eingriff alle mit dem behandelnden Arzt besprochenen Verhaltensregeln gewissenhaft befolgen. Dazu zählt unter anderem das Tragen eines geeigneten Kompressions-BHs, der die Brust fest stützt und zum erfolgreichen Heilungsverlauf beiträgt.

Stellen Sie uns Ihre Beauty-Frage!

Wir erweitern regelmäßig unsere FAQ's - und geben hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Beauty-Fragen unserer Leser. Schicken Sie Ihre persönliche Frage direkt an die myBody Redaktion:

Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich an einen Arzt in Ihrer Nähe, der Sie in einem medizinischen Beratungsgespräch umfassend über Ihren geplanten Eingriff informiert.

Brustvergrößerung: Kann man eine Kapselfibrose vermeiden?
4.7 von 53
(3)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren