Brustimplantate: Können sie sich absenken?
4.1 von 5 15
(15)

Brustimplantate absenken Können sich Brustimplantate absenken?

Es ist ganz natürlich, dass die Brustimplantate am Anfang weiter oben sitzen und sich mit der Zeit etwas absenken. In der Regel ist dies sogar gewünscht und wird im Hinblick auf ein natürliches Endergebnis bei der Präparierung der Implantattasche bzw. der Positionierung des Implantats mit eingerechnet. In der Regel geschieht das erste leichte Absenken der Implantate in den ersten Monaten nach der Brustvergrößerung. Bei manchen Frauen, die einen kräftigen Brustmuskel oder sehr festes Gewebe haben, dauert das nach unten rutschen der Implantate länger.

Das Absenken der Implantate kann sich auch über Jahre hinweg ziehen. Zu berücksichtigen ist dabei der normale Alterungsprozess, der mit einem Elastizitätsverlust verbunden ist, der auch das Brustgewebe betrifft. Die Haut wird dünner, ist weniger straff und gibt automatisch mit der Zeit nach, so dass sich die Implantate absenken. Natürlich nimmt auch die Größe des Implantats Einfluss auf die Möglichkeit eines Absenkens. Je größer und gleichzeitig schwerer das Implantat ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Gewebe an Spannkraft verliert und die Brust sogar eine Hängetendenz bekommen kann. Ein innovatives Leichtimplantat mit bis zu 30 Prozent weniger Gewicht kann Haut und Gewebe entlasten und somit auch bei großen Impantatmodellen eine straffe Brust mit ansprechender Form erzielen.

Es besteht jedoch auch das Risiko, dass die Implantate ihre Position verlassen und dadurch die Ästhetik der Brust erheblich leidet. Man spricht dann von einer Dislokation der Brustimplantate, wenn sie sich z.B. entlang der Längsachse extrem nach unten verschieben. Oftmals geschieht das nur auf seiner Seite, so dass eine asymmetrische Optik entsteht. Je nach Ausmaß der Verschiebung ist dann eine Korrektur, d.h. eine erneute OP erforderlich.

Stellen Sie uns Ihre Beauty-Frage!

Wir erweitern regelmäßig unsere FAQ's - und geben hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Beauty-Fragen unserer Leser. Schicken Sie Ihre persönliche Frage direkt an die myBody Redaktion:

Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich an einen Arzt in Ihrer Nähe, der Sie in einem medizinischen Beratungsgespräch umfassend über Ihren geplanten Eingriff informiert.

Spezialisten für Brustvergrößerung : ändern
Dr. Dr. Andreas Dorow

Waldshut-Tiengen

ab 6.900 €
Details & Kontakt
Dr. med. Michael Pees

Darmstadt

ab 6.500 €
Details & Kontakt
Dr. med. Hans Bucher

Nürnberg

ab 5.300 €
Details & Kontakt
Brustimplantate: Können sie sich absenken?
4.1 von 5 15
(15)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Brustvergrößerung

Waldshut-Tiengen

Dr. Dr. Andreas Dorow
ab 6.900 €
Details & Kontakt

Darmstadt

Dr. med. Michael Pees
ab 6.500 €
Details & Kontakt

Nürnberg

Dr. med. Hans Bucher
ab 5.300 €
Details & Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren