Vampir-Lifting Falten natürlich entfernen

Portrait Dr. Daniel Thome

Das Besondere am Vampir-Lifting ist, dass es im Vergleich zu anderen Faltenentfernern zu 100 Prozent natürlich und ohne Nebenwirkungen ist.

Dr. Daniel Thome
Frau mit ebenmäßigem Hautbild

Interview mit Dr. Daniel Thome von aesthetic and soul in München zur Faltenbehandlung mit Eigenblut

myBody: Herr Dr, Thome, Ihre Meinung als Schönheitsexperte: Warum ist Menschen ihr Aussehen heute so immens wichtig?

Dr. Thome: Das äußere Erscheinungsbild war zu allen Zeiten und quer durch alle gesellschaftlichen Schichten immer schon wichtig. Der Mensch ist ein optisches Wesen. Die erste Kontaktaufnahme erfolgt immer über das Auge. Innerhalb von Sekundenbruchteilen entscheiden wir über Sympathie oder Antipathie unseres Gegenübers. Folglich ist fast jeder von uns bestrebt sich äußerlich von seiner besten Seite zu zeigen.

myBody: Nun gibt es heute eine ganze Menge an Mitteln und Methoden – seien es kosmetische oder medizinische -, um länger jung, hübsch und glatt auszusehen. Wie beurteilen Sie den Anti-Aging-Markt?

Dr. Thome: Kosmetik und operative Methoden lassen sich nicht einfach miteinander vergleichen. Das ist aber auch nicht schlimm. Schlimm ist nur, dass die kosmetische Industrie permanent versucht den Patienten zu suggerieren, dass mit ihren Produkten Ergebnisse erzielt werden können, die sonst nur mit deutlich aufwendigeren chirurgischen Eingriffen zu erreichen sind. Die meisten Patienten, die ich in meiner Praxisklinik zu einer Operation sehe, haben schon das eine oder andere vermeintliche Zaubermittelchen oder Wundergerät ausprobiert. Immer ohne bleibenden Erfolg. Auf Nachfrage geben natürlich alle Patienten zu, dass sie im Grunde genommen wussten, dass die angeblichen kosmetischen „Wunder“-Methoden nicht zum Erfolg führen können. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

myBody: Welche Klientel empfangen Sie denn am häufigsten in Ihrer Praxisklinik zur Faltenbehandlung?

Dr. Thome: Zu uns kommen Patienten aus jeder Alters- und Sozialschicht. Insgesamt sind es deutlich mehr Frauen als Männer, der Frauenanteil beträgt etwa 80 Prozent. Bestimmte Indikationen haben auch bestimmte Altersgipfel. So ist natürlich das Interesse am Faltenentfernen durch Botox, Hyaluronsäure und Co. oder sogar durch Facelifts eher der Altersgruppe 40 bis 45 aufwärts zuzuordnen, während z.B. Brustvergrößerungen auch bei jüngeren Frauen ab 20 nachgefragt werden. Lippenaufspritzen mit Hyaluronsäure lassen in der Regel Patientinnen mit einem Altersgipfel zwischen 22 und 28 durchführen.

myBody: Wir alle haben von Botox und Hyaluronsäure schon einmal gehört. Gibt es denn noch andere Möglichkeiten zur Faltenbekämpfung?

Dr. Thome: Neben den klassischen Faltenkillern wie Botox und Hyaluronsäure entdeckt man gerade eine alte Methode wieder neu. Es handelt sich hierbei um die Eigenbluttherapie, die auch unter dem Namen PRP (Platelet rich Plasma) oder auch Vampir-Lift bekannt ist. Diese Behandlung ersetzt allerdings nicht Botox oder Hyaluronsäure, sondern ergänzt diese Behandlungsmethoden. Wir wenden dieses Verfahren gerne dann an, wenn Patienten z.B. kein Botox möchten oder als Kombinationsbehandlung mit einem Facelift. Aber auch als alleinige Behandlung kann das PRP hinsichtlich der Verbesserung von Hautqualität, Faltenreduktion oder sogar bei Haarausfall sehr gute Erfolge erzielen.

myBody: Was ist das Besondere am Vampir-Lifting und warum setzen Sie es gerne ein?

Dr. Thome: Das Besondere am Vampir-Lifting ist, dass es im Vergleich zu den anderen Faltenentfernern ein Produkt ist, welches zu 100 Prozent natürlich und ohne Nebenwirkungen ist. Es gibt keine bekannten Allergien oder Gefahren bei dieser Anwendung. Man kann aus dem Blut des Patienten Bestandteile separieren und an den Stellen injizieren, wo man eine bestimmte Wirkung erzielen will. Das Schöne an dieser Eigenblutbehandlung ist, dass sie sehr leicht anzuwenden ist und man keine Fremdsubstanzen verwenden muss. Bis auf eine leichte Hautrötung, die 1-2 Stunden anhält, sind keine Spuren nach einer Behandlung zu erkennen.

myBody: Wie lange dauert eine Vampir-Behandlung?

Dr. Thome: Eine komplette Behandlung dauert zwischen 30 und 45 Minuten, je nachdem wie groß die zu behandelnden Areale sind. Zunächst wird der Patient vorbereitet, d.h. eine schmerzstillende Creme aufgetragen oder auch eine lokale Betäubungsspritze gesetzt, z.B. in der empfindlichen Mundregion. Danach erfolgt die Blutentnahme, die Aufbereitung des Blutes und die Separierung der wirksamen Bestandteile und anschließend die Injektion.

myBody: Wie lange hält der verjüngende Effekt durch das Eigenblut an? Und ist eine Wiederholung der Behandlung notwendig?

Dr. Thome: Der Verjüngungs-Effekt hält je nach Gewebsbeschaffenheit und Alter des Patienten zwischen 1 bis 3 Jahren. In aller Regel empfinden die meisten Patienten die Verbesserung ihres Hautbildes aber als so gut, dass sie jedes Jahr zu einer Auffrischungsbehandlung kommen. Obwohl der Effekt aus medizinischer Sicht erst nach 5 bis 6 Wochen einsetzt, fühlen die meisten Patienten bereits nach 2 bis 3 Wochen eine deutliche Veränderung ihrer Haut und der Gewebsbeschaffenheit, d.h. Hautglättung, Verringerung der Porengröße, Straffheit des Bindegewebes. Wir empfehlen dann nach ca. 6 bis 10 Wochen eine Auffrischung im Sinne eines Booster-Effektes, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. In seltenen Fällen raten wir nochmal zu einer dritten Behandlung.

myBody: Eine letzte Frage, wer profitiert am meisten von einer PRP-Eigenbluttherapie? Ist jeder dafür geeignet?

Dr. Thome: Die PRP ist grundsätzlich für jedes Hautbild geeignet. Entscheidend ist, welche Vorstellungen und Erwartungen der Patient an das Ergebnis hat. Je jünger der Patient ist, desto einfacher ist die Anwendung und umso besser das Resultat, was kleine Fältchen oder das Gesamtbild der Haut angeht. Bei älteren Patienten mit tiefen Falten muss man natürlich erklären, dass auch das PRP kein Zaubermittel ist, um Falten völlig zu glätten oder verschwinden zu lassen. D.h. hier kann es sogar ratsam sein mit Botox oder Hyaluronsäure-Fillern in Kombination zu arbeiten. Eine weitere Alternative um Falten aufzufüllen wäre auch der Einsatz von Eigenfett. Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass in Kombination mit dem Eigenblut eine deutlich höhere Anwachsrate des transplantierten Fettes stattfindet.

Team aesthetic and soul
Über Dr. med. Daniel Thome

Dr. Daniel Thome bietet mit seinem Kollegen Dr. Peter Neumann in der Privatklinik "aesthetic and soul" in München ein umfassendes Behandlungsspektrum im Bereich der ästhetischen Medizin an. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie erfüllt sämtliche Veränderungswünsche auf medizinisch höchstem Niveau. Er nimmt regelmäßig an Fortbildungen und Kongressen im In- und Ausland teil, um hinsichtlich modernster OP-Methoden immer auf dem neuesten Stand zu sein. Dr. med. Daniel Thome schloss sein humanmedizinisches Studium an der Saarländischen Universität in Homburg mit Promotion ab. Während seiner Ausbildung zum Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie war er in verschiedenen renommierten Krankenhäusern in ganz Deutschland tätig, unter anderem in der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Mikrochirurgie im Ernst-von-Bergmann Klinikum in Potsdam. aesthetic and soul - Infos und Kontakt zu Dr. Thome

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren