3.7 von 5 32
(32)

Faltenunterspritzung mit Eigenfett

Geprüfte medizinische Inhalte
Dr. Dr. Martin Pfeifle

Eine Möglichkeit der Faltenunterspritzung besteht darin, körpereigenes Fett als Füllmaterial zu verwenden. Dieses Eigenfett (auch: Lipofiller) wird an einer geeigneten Körperregion (z.B. Bauch, Po oder Oberschenkel) abgesaugt und anschließend im Bereich der zu behandelnden Falten injiziert.

Faltenunterspritzung mit Eigenfett auf einen Blick
Behandlung Faltenunterspritzung mit Eigenfett

Kosten:

  • kleinere Areale: 350 – 1.000 Euro
  • größere Areale 1.000 – 2.900 Euro

Dauer der Behandlung:

ca. 2 – 3 Stunden

Klinikaufenthalt:

ambulant

Intensivität:

  • minimalinvasiv
  • Lokalanästhesie und Dämmerschlaf
  • selten: Vollnarkose

Fit nach:

  • alltagsfähig: nach ca. 2 – 3 Tagen
  • Sport nach ca. 2 Wochen

Ergebnis sichtbar nach:

  • i. d. R. sofort

Haltbarkeit des Ergebnisses:

dauerhaftes Ergebnis

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Körpereigenes Fett zum Auffüllen von Falten

Die Faltenunterspritzung mit körpereigenem Fett eignet sich vor allem zur Glättung von tiefen Falten und zum Volumenaufbau eingesunkener Hautpartien. Für kleinere Fältchen wird meist eine andere Behandlungsmethode gewählt. Geeignete Behandlungsareale[1] für die Faltenbehandlung mit Lipofiller sind:

  • Schläfenpartie
  • Wangen
  • Augen (Jochbein)
  • unterer Gesichtsbereich (Mund- und Nasolabialfalten, Kinnregion)
  • Auffüllen von tiefen Nasen- und Wangenfalten
  • Auffüllen der Lippen
  • Facelifting (Faltenbehandlung im gesamten Gesicht)

Das Fettgewebe, das der Arzt im Rahmen eines kleinen Eingriffs mit Lokalanästhesie absaugt, wird präpariert und anschließend direkt unter die Falten eingespritzt. Da im Laufe der Zeit ein Teil des Fettes vom Körper wieder abgebaut wird, muss die Faltenunterspritzung mit körpereigenem Fett zwei- bis dreimal wiederholt werden. Meist wird daher beim Absaugen bereits eine genügend große Menge an Fett entnommen und eingefroren, um später weitere Injektionen verabreichen zu können.

Neueste Verfahren machen mittlerweile aber auch einen langfristigen Verbleib des eingespritzten Fettes möglich. Dazu verwendet der Arzt spezielle Kanülen, mit denen die Fettzellen exakt positioniert werden können. Je näher sie den Muskelzellen sind, umso besser ist die Nährstoffversorgung und die dauerhafte Aufnahme in die Gewebestruktur der Haut.

Wann kann ich die Ergebnisse sehen?

In der Regel sind erste Ergebnisse der Falteunterspritzung mit Eigenfett sofort sichtbar. In den folgenden Wochen nach der Faltenbehandlung entfaltet sich dann das endgültige Ergebnis, wenn sich das Eigenfett vollständig in das Gewebe integriert hat.[2]

Wie lang hält eine Faltenbehandlung mit Lipofiller?

Da das Eigenfett ins Gewebe einwächst, bleibt es für gewöhnlich auch dauerhaft dort. D. h. die Ergebnisse der Faltenunterspritzung mit Eigenfett sind dauerhaft.[3] 

Spezialisten für Faltenunterspritzung : ändern
Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg

Frankfurt am Main

ab 200 €
Details & Kontakt
Dr. med. Timo A. Spanholtz

Köln

ab 200 €
Details & Kontakt

Kosten einer Faltenunterspritzung mit Eigenfett

Die Kostenspanne für diese Methode der Faltenbehandlung ist relativ groß. Dies liegt nicht nur an den unterschiedlichen Zielvorstellungen der Patienten oder dem individuellen Arzthonorar, sondern auch an den unterschiedlich Arealen, die behandelt werden können. Daher entstehen bei der Faltenunterspritzung mit Eigenfett Kosten in Höhe von 800 bis 2.900 Euro pro Sitzung.[4] Ganz kleine Areale können auch bereits ab 350 Euro aufgefüllt werden, aber grundsätzlich sollten sich Interessierte auf einen Kostenaufwand über 800 Euro einstellen.

Um sich einen konkreteren Überblick über die Kosten zu verschaffen, hat die myBody® Redaktion verschiedene Preisbeispiele zusammengefasst:

Kosten für eine das Auffüllen der Wangen mit Eigenfett

Preisbeispiel: Eigenfett gegen eingefallene Wangenpartie

Behandelte Zonen:

2 (beidseitig)

Anzahl d. Sitzungen:

2

Zeitaufwand:

2 x 2 Stunden

Gesamtkosten*:

4.200 Euro

Kosten für ein Facelift mit Eigenfett

Preisbeispiel: Facelift mit Eigenfett

Behandelte Zonen:

1 (gesamtes Gesicht)

Anzahl d. Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 3 Stunden

Gesamtkosten*:

7.500 Euro

Kosten für eine Faltenunterspritzung an den Augen mit Eigenfett

Preisbeispiel: Lipofiller für die Augen

Behandelte Zonen:

2 (beide Augenpartien)

Anzahl d. Sitzungen:

2

Zeitaufwand:

2 x 2 Stunden

Gesamtkosten*:

2.000 Euro

Kosten für eine Faltenbehandlung mit Lipofiller im unteren Gesichtsbereich

Preisbeispiel: Lipofiller für die untere Gesichtspartie

Behandelte Zonen:

1

Anzahl d. Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

2 x 2,5 Stunden

Gesamtkosten*:

5.100 Euro

Ärzte + Kosten in der Nähe

*Die hier genannten Preise sind Gesamtpreise inklusive aller Kostenbestandteile wie beispielsweise Arzthonorar, Vorsorge, Behandlung, Nachsorge und Mehrwertsteuer. Sie wurden im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen Voraussetzungen des Patienten festgelegt und dienen lediglich als Richtwert.

Übernimmt die Krankenkasse die Behandlung mit Lipofiller?

Die minimalinvasiven Methoden der Faltenunterspritzung werden in aller Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Faltenbehandlungen sind für gewöhnlich rein ästhetische Eingriffe und haben keine medizinische Notwendigkeit.

Kann ich die Lipofiller-Behandlung in Raten zahlen?

Ja, viele Ärzte und Kliniken bieten alternative Zahlungsmodelle an. Gerade wenn mittels Eigenfett größere Areale behandelt werden, kann ein Eingriff etwas kostenintensiver sein. Deshalb können Interessierte direkt über den Kontaktbutton im myBody® Klinikfinder anfragen, ob eine Ratenzahlung oder Finanzierung möglich ist.

Faltenunterspritzung mit Eigenfett: die Behandlung

Die Faltenbehandlung mit Lipofiller wird ambulant durchgeführt. In den meisten Fällen wird das Fett, welches zum Auffüllen der Einkerbungen genutzt wird, aus der Hüfte, dem Bauch- oder Beinbereich entnommen. Vor der Faltenunterspritzung muss das abgesaugte Fett vom jeweiligen Facharzt entsprechend aufbereitet werden.

Nach der Injektion verbindet sich ein Teil der Fettzellen mit dem Gewebe der behandelten Hautpartie. Ein anderer Teil wird allerdings im Laufe der Zeit wieder abgebaut. Um ein dauerhaftes und zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, sollte die Faltenbehandlung mit Lippofiller daher mehrmals (ca. zwei bis drei mal) wiederholt werden. Meist wird schon beim Absaugen eine ausreichend große Menge an Fett entnommen, um später weitere Behandlungen durchführen zu können. Bei der Injektion versucht der Arzt, das Fett so nahe wie möglich an die Muskelzellen zu positionieren, um eine optimale Nährstoffversorgung und die dauerhafte Aufnahme in die Gewebestruktur der Haut sicherzustellen. Die Injektion selbst dauert meist nur einige Minuten und wird für gewöhnlich als schmerzarm empfunden.[5]

Wie wird das Eigenfett für die Faltenunterspritzung gewonnen?

Gewonnen werden die benötigten körpereigenen Fettzellen bei einem kleinen ambulanten Eingriff mit örtlicher Betäubung. Das Fettgewebe wird schonend aus einer definierten Körperstelle, wie zum Beispiel aus den Oberschenkeln oder aus dem Gesäß, abgesaugt. Nach Aufbereitung der gewonnenen Fettzellen können die störenden Falten unterspritzt und so Volumenverluste ausgeglichen werden. Die verpflanzten Fettzellen verbessern deutlich die Oberflächenstruktur und Elastizität der Haut. Dies beruht auf der Tatsache, dass Fettgewebe – ähnlich wie Knochenmark – sogenannte „adulte“ (erwachsene) Stammzellen enthält.

Muss ich nach der Behandlung irgendetwas beachten?

Da vor der Faltenunterspritzung das benötigte Fett abgesaugt wird, muss nach dem Eingriff für mehrere Wochen eine spezielle Kompressionswäsche getragen werden. Sportliche Aktivitäten sollten in den ersten ein bis zwei Wochen gemieden werden, um dem Körper die benötigte Ruhephase einzuräumen. Über alles weitere, was vor und nach der Behandlung zu beachten ist, klärt der jeweilige Facharzt im Beratungsgespräch sowie bei dem Nachsorgetermin auf. 

Spezialisten für Faltenunterspritzung : ändern
Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg

Frankfurt am Main

ab 200 €
Details & Kontakt
Dr. med. Timo A. Spanholtz

Köln

ab 200 €
Details & Kontakt

Risiken einer Faltenunterspritzung mit Eigenfett

Die Behandlung erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung und gilt als weitgehend risikofrei, da körpereigenes Fett äußert gut verträglich ist und keine Abwehrreaktionen oder Allergien verursacht. Lediglich leichte bis mittlere Schmerzen und Schwellungen an der Absaugstelle müssen dafür in Kauf genommen werden.

Was ist zu beachten, um Komplikationen zu vermeiden?

Beim Lipofilling ist es wichtig, dass das Fett gleichmäßig und mit großer Behutsamkeit eingebracht wird, um ein ebenmäßiges und natürliches Ergebnis zu erzielen und das Verklumpen des Fetts zu vermeiden. 

Außerdem muss der Chirurg die richtige Menge spritzen, um keinen zu starken Gewebedruck zu erzeugen, der folglich die Durchblutung einschränken kann. Aus diesen Gründen ist es bei der Faltenunterspritzung mit körpereigenem Fett besonders ratsam, sich an einen erfahrenen Spezialisten zu wenden.

Sollte das Ergebnis trotzdem nicht zufriedenstellend sein, kann nach einigen Wochen eine weitere Behandlung durchgeführt werden.

Vorteile einer Faltenbehandlung mit Eigenfett

Die Vorteile dieser Methode der Faltenbehandlung sind durchaus vielversprechend:

  • natürliches, in der Regel gleichmäßiges Ergebnis
  • Neubildung von Kollagen- und Elastinfasern
  • adulte Stammzellen des Fettgewebes wirken gewebeverjüngend
  • gleichzeitige Fettreduzierung 
  • risikoarme Methode zur Faltenunterspritzung 
  • dauerhaftes Ergebnis
  • ausreichende Menge von Eigenfett nach einmaliger Liposuktion
  • keine Ausfallzeiten
  • für gewöhnlich sehr zufriedenstellende Ergebnisse[6]

Eine weitere Besonderheit bei der Faltenunterspritzung mit Eigenfett ist, dass sich die im Fettgewebe enthaltenen Stammzellen postitiv auf den Alterungsprozess der Haut auswirken und einen zusätzlichen Verjüngungseffekt erzielen können. Die zusätzlichen regenerativen Eigenschaften der Unterspritzung führen nicht nur zu einer Verbesserung der Gesichtskontur, sondern fördern auch die Hautqualität, was sich in Ebenmäßigkeit und Leuchtkraft äußert. Es ergibt sich ein sehr natürlich wirkendes Erscheinungsbild.

Welcher Arzt kommt infrage?

Um ein rundum zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, ist die Wahl des richtigen Spezialisten bei der Faltenunterpsritzung mit Eigenfett essenziell. Deshalb empfiehlt myBody®, die Behandlung ausschließlich von approbierten Fachärzten durchführen zu lassen, die ein großes Erfahrungsrepertoire hinsichtlich der Lipofiller-Faltenbehandlung aufweisen. 

Im myBody® Klinikfinder finden Sie alle Fachärzte in Ihrer Nähe, die mit dem speziellen myBody® Qualitätssiegel ausgezeichnet sind. Träger dieses Qualitätssiegels erfüllen die entsprechenden Qualitätsstandards und werden regelmäßig überprüft.

3.7 von 5 32
(32)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Faltenunterspritzung

Frankfurt am Main

Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg
ab 200 €
Details & Kontakt

Köln

Dr. med. Timo A. Spanholtz
ab 200 €
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. Isartal Praxis-Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie: www.isartal-praxis-klinik.de/frauen/faltenbehandlung/eigenfett.html(abgerufen am 28.11.2022)
2., 3. S-Thetic Mannheim: s-thetic.de/mannheim/op/lipofilling/faltenbehandlung-mit-eigenfett (abgerufen am 28.11.2022)
4. myBody Klinikfinder®: www.mybody.de/faltenunterspritzung-suchergebnis.html (abgerufen am 28.11.2022)
5. Klinik am Rhein: www.klinikamrhein.de/schoenheit-plus/faltenunterspritzung-mit-eigenfett (abgerufen am 28.11.2022)
6. Thieme Verlag, Praktisches Vorgehen bei der Fettunterspritzung: www.thieme-connect.com/products/ejournals/html/10.1055/s-2003-41299 (abgerufen am 28.11.2022)