3.6 von 5 55
(55)

Vampirlifting Schonende Hautverjüngung mit Eigenblut

Geprüfte medizinische Inhalte
Beratender Experte:

Dr. Sonja Sattler, Darmstadt

Dr. med. Sonja Sattler

Was nach einer äußerst blutigen Angelegenheit klingt, ist in Wirklichkeit eine vergleichsweise sanfte Art der Anti-Aging-Behandlung. Die unter der medizinisch korrekten Bezeichnung „Platelet Rich Plasma Lifting“ (kurz PRP-Therapie) bekannte Technik ist eine Form der Eigenblutbehandlung, bei der aufbereitetes, plättchenreiches Blutplasma in die Haut injiziert wird. Das Ergebnis sind weniger Falten und ein verbessertes Hautbild.

Vampirlifting auf einen Blick
Behandlung Vampirlifting

Kosten:

400 – 450 Euro pro Sitzung

(Quelle: myBody® Klinikfinder)

Dauer der Behandlung:

40 – 60 Minuten

Klinikaufenthalt:

ambulant

Intensivität:

örtliche Betäubung

Fit nach:

ausgeh- und arbeitsfähig nach zwei bis drei Tagen

Ergebnis sichtbar nach:

  • sichtbare Hauterfrischung nach ca. 3 Behandlungen
  • endgültige Ergebnisse nach ca. 6 – 12 Wochen

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

PRP: Verbessertes Hautbild durch Vampirlifting

Das sogenannte PRP-Behandlung (Kurzform für Platelet Rich Plasma) ist auch unter dem Begriff des Vampirliftings bekannt. Bei dieser minimal-invasiven Anti-Aging-Methode wird Plasma aus gewonnenem Eigenblut injiziert und somit die Kollagen- und Elastinbildung angeregt. Das Ergebnis ist eine frischere und straffere Haut mit natürlichem Glow-Effekt. Da bei dem Vampirlifting auf körpereigene Stoffe gesetzt wird, ist diese Verjüngungsmethode eine biologische Alternative zur Behandlung mit synthetischen Stoffen wie beispielsweise Botulinumtoxin (auch bekannt als Botox).

Diese minimal-invasive Methode zur Faltenbehandlung baut auf Erfahrungen aus der Stammzellforschung auf: Plättchenreiches Blutplasma regt die Zellerneuerung an, indem es Bindegewebszellen aktiviert, die wiederum die Produktion von Kollagen und Elastin stimulieren. Gleichzeitig steigt die körpereigene Bildung von Hyaluronsäure, wodurch Feuchtigkeit in der Haut gespeichert wird. Das Ergebnis ist ein sichtbar verbessertes Hautbild.

Für wen eignet sich das Vampirlifting?

Grundsätzlich gibt es keine besonderen Voraussetzungen für die Eigenbluttherapie. Das Vampirlifting eignet sich zur Faltenbehandlung und dient als minimalinvasive Anti-Aging-Methode für das Gesicht. Mit der PRP-Therapie, wie das Vampirlift auch genannt wird, können beispielsweise Augenringe, Fältchen an der Mundpartie oder im Kinn- und Stirnbereich deutlich geglättet werden. Auch Hautprobleme wie Pickel oder Akne können mithilfe von Eigenblutplasma behandelt werden.

Eine andere Funktion der Eigenbluttherapie ist die Behandlung von Haarausfall. Das gewonnene Plasma bildet neue und kraftvolle Stammzellen, die Elastin und Kollagen steigern: Das Ergebnis ist eine stärkere Kopfhaut, in der die Haare sich fester verwurzeln und somit voluminöser und gesünder nachwachsen. Für das Vampirlifting gegen Haarausfall werden mehrere Behandlungen im Umfang von drei bis vier Wochen empfohlen.[1] Mehr zur PRP-Behandlung gegen Haarausfall

Wie viel kostet das Vampirlifting?

Die Eigenbluttherapie – auch Vampirlifting oder Vampirlift genannt – kostet derzeit zwischen 400 und 450 Euro pro Sitzung.[2] In der Regel werden drei bis vier Sitzungen empfohlen, weshalb sich maximale Gesamtkosten von 1.800 Euro ergeben können.

Für eine genauere Vorstellung der entstehenden Preise ein paar konkrete Preisbeispiele:

Konkrete Preisbeispiele für das Vampirlifting

Für eine präzise Vorstellung von den endgültig entstehenden Preisen stellt die myBody® Redaktion vereinzelte Preisbeispiele zur Verfügung.

Preis für das Vampirlifting gegen Augenringe

Preisbeispiel: Faltenbehandlung gegen Augenringe

Behandelte Zonen:

Augenpartie

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 40 Min.

Gesamtkosten*:

1.200 Euro

Preis für das Vampirlift im gesamten Gesicht

Preisbeispiel: Vampirlift im gesamten Gesicht

Behandelte Zonen:

Gesicht

Anzahl der Sitzungen:

4

Zeitaufwand:

4 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

1.800 Euro

Preis für das Vampirlifting gegen Akne

Preisbeispiel: Aknebehandlung mit Eigenblut

Behandelte Zonen:

Gesicht

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 60 Min.

Gesamtkosten*:

1.350 Euro

Ärzte + Kosten »

*Die hier genannten Preise sind Gesamtpreise inklusive aller Kostenbestandteile wie beispielsweise Arzthonorar, Vorsorge, Behandlung, Nachsorge und Mehrwertsteuer. Sie wurden im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen Voraussetzungen des Patienten festgelegt und dienen lediglich als Richtwert.

Sinkt der Preis bei einer Nachbehandlung?

Nachdem das gewünschte Behandlungsergebnis erreicht wurde, wird es empfohlen, das Vampirlfiting ungefähr alle sechs bis zwölf Monate zu wiederholen, um das Hautbild erneut aufzufrischen. Für diese Nachbehandlung wird der Preis pro Sitzung zwar nicht unbedingt vermindert, aber in der Regel müssen dann nicht erneut drei bis vier Behandlungen durchgeführt werden. Also kommen mit einer Sitzung für die Nachbehandlung ausschließlich 400 bis 450 Euro dazu.

Wird das Vampirlifting von der Krankenkasse bezahlt?

Da das Vampirlifting, welches auch unter dem Begriff PRP-Behandlung bekannt ist, unter die rein ästhetischen Behandlungen fällt, ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse in der Regel ausgeschlossen.

Ablauf der PRP-Behandlung

Im ersten Schritt entnimmt der Arzt etwa 30 ml Blut aus dem Arm des Patienten. Dieses Blut wird in einer Zentrifuge aufbereitet, wobei sich das Plasma und die Blutplättchen von den übrigen Bestandteilen abspalten. Mit Aminosäuren und Vitaminen angereichert, wird das Plasma anschließend mit einer speziellen Injektionsnadel mit 20 bis 50 Einstichen punktuell unmittelbar unter die Oberhaut injiziert. Wird ein Nadelstempel (Dermapen) verwendet, können pro Ansetzen mehrere Einstiche auf einmal durchgeführt werden. Um Schmerzen zu vermeiden, betäubt der Arzt die entsprechenden Hautareale lokal und legt abschließend eine spezielle Eismaske auf, die Schwellungen und kleine Blutergüsse verhindert.

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Generell werden bei dem Vampirlifting drei bis vier Behandlungen in einem Zeitraum von ca. 12 Wochen empfohlen.[3] Außerdem wird geraten, die Hautverjüngung per Eigenbluttherapie ca. alle sechs Monate zu wiederholen. In manchen Fällen reicht es auch, einmal jährlich eine Nachbehandlung durchführen zu lassen.

Wann zeigt sich das Ergebnis?

Das Ergebnis zeigt sich nach etwa drei Behandlungen: Das Bindegewebe wird fester, die Haut wirkt straffer, kleine Fältchen verschwinden und fahle Gesichtshaut wird aufgefrischt. Die endgültigen Ergebnisse der Behandlungskur sollten sich nach spätestens drei Monaten zeigen.

Ab welchem Alter darf das Vampirlifting durchgeführt werden?

Generell wird das Vampirlifting erst nach dem 18. Lebensjahr durchgeführt. Dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer. Im Regelfall empfiehlt sich ein Vampirlift ungefähr ab dem 30. Lebensjahr. 

Vampirlifting oder Microneedling: Was ist besser?

Beide Anti-Aging-Methoden basieren auf Microverletzungen, welche die Haut zu neuer Kollagen- und Elastinproduktion anregen. Der Unterschied ist, dass beim Micro Needling mittels Dermaroller pflegende Stoffe, wie beispielsweise Hyaluron, unter die Haut gelangen, während das Vampirlifting auf körpereigenes plättchenreiches Plasma setzt. Beide Anti-Aging-Methoden pflegen die Haut also von innen heraus – die Eigenbluttherapie ist also gewissermaßen das biologische Micro Needling ohne hinzugefügte synthetische Stoffe.

Gibt es Risiken?

Aufgrund der mikroskopisch kleinen Injektionen kann es nach dem Vampir Lift zu leichten Schwellungen, Rötungen oder Blutergüssen kommen, die sich aber in aller Regel schnell wieder von selbst zurückbilden. Außerdem gilt es, der Haut für etwa zwei Wochen eine Schonungsphase einzuräumen. Das bedeutet, für diese Zeit sollte auf Peelings, Kosmetika, Cremes und Sonnenbaden verzeichtet werden. Ansonsten sind keine Nebenwirkungen bekannt.[4]

Vorteile der Eigenbluttherapie

Das Vampirlift bietet für viele Interessierte eine geeignete Alternative zur OP. Hinzu kommen folgende Vorteile, die die Eigenbluttherapie mit sich bringt:

  • Reduzierung von Fältchen, Erhöhung der Spannkraft der Haut, Verbesserung des Teints
  • besonders natürliches Erscheinungsbild
  • Ausschluss von Allergien oder Unverträglichkeiten durch die Verwendung rein körpereigener Substanzen
  • schnelle, einfache und risikoarme Behandlung mit kurzer Genesungsdauer

Expertenmeinung zum Vampirlifting

Dr. Daniel Thome über das Vampirlifting:

 

"Die PRP ist grundsätzlich für jedes Hautbild geeignet. Entscheidend ist, welche Vorstellungen und Erwartungen der Patient an das Ergebnis hat. Je jünger der Patient ist, desto einfacher ist die Anwendung und umso besser das Resultat, was kleine Fältchen oder das Gesamtbild der Haut angeht. Bei älteren Patienten mit tiefen Falten muss man natürlich erklären, dass auch das PRP kein Zaubermittel ist, um Falten völlig zu glätten oder verschwinden zu lassen. D.h. hier kann es sogar ratsam sein, mit Botox oder Hyaluronsäure-Fillern in Kombination zu arbeiten."[5]

Zum ganzen Interview: Dr. Thomé über das Vampirliftig

Welcher Arzt ist für die PRP-Behandlung geeignet?

Es wird empfohlen, das Vampirlifting von einem geeigneten Facharzt durchführen zu lassen. Im Falle der Eigenbluttherapie eignen sich hierfür Fachärzte für Dermatologie oder Fachärzte für Plastisch Ästhetische Chirurgie. Alle Kliniken und Ärzte, die Sie im myBody® finden, sind nicht nur nach Region und Spezialisierung sortiert, sondern verpflichten sich zudem zur Einhaltung strenger Qualitätsstandards und sind mit dem exklusiven myBody® Qualitätssiegel ausgezeichnet.

3.6 von 5 55
(55)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Modernes Anti-Aging

Darmstadt

Dr. med. Carmen Cecilia Duma
ab 300 €
Details & Kontakt

Bergisch Gladbach

Dr. med. Timo A. Spanholtz
ab 250 €
Details & Kontakt

Stuttgart

Dr. med. Christian Fitz
ab 300 €
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. KÖ Klinik Hair: www.koe-hair.de/behandlungen/prp-behandlung.html (30.09.2022)
2. myBody® Klinikfinder: www.mybody.de/modernes-anti-aging-suchergebnis.html (abgerufen am 29.09.2022)
3. Klinik auf der Karlshöhe: www.klinik-karlshoehe.de/vampir-lifting-stuttgart (abgerufen am 30.09.2022)
4. KÖ Aesthetics: www.koe-aesthetics.de/behandlungen/haut/faltenbehandlung/vampir-lifting (abgerufen am 30.09.2022)
5. Dr. Thomé im myBody® Experteninterview: www.mybody.de/expertengespraech-dr-daniel-thome-vampir-lifting.html (abgerufen am 30.09.2022)

Das könnte Sie auch interessieren