Schweißdrüsenentfernung

Übermäßige Schweißproduktion kann den ganzen Körper betreffen, meist ist sie jedoch auf eine Körperregion beschränkt: die Achseln. Achselschweiß kann sehr unangenehm sein und in manchen Fällen zum lästigen Problem werden. Häufiges Schwitzen kann zu starker und unschöner Geruchsentwicklung sowie gelegentlich zu hässlichen Flecken in der Kleidung führen.

Vor allem Frauen leiden besonders stark unter Hyperhidrose. Durch die Geruchsentwicklung und eventuelle Flecken auf der Kleidung fühlen sie sich unwohl und empfinden ihre persönliche Attraktivität dadurch eingeschränkt.

Ziele

Eine Schweißdrüsenentfernung unter beiden Achseln beseitigt das Problem und kann die, durch die übermäßige Schweißbildung entstandenen, Unannehmlichkeiten auf Dauer lösen. Das Minimalziel einer Schweißdrüsenentfernung ist eine Normalisierung des Schwitzens.

Grundsätzlich werden die Schweißdrüsen nach einer Entfernung nicht neu gebildet. Erfahrungsgemäß tritt dann auch an anderen Körperstellen keine verstärkte Schweißproduktion auf.

Eine weitere Möglichkeit zur Verminderung übermäßiger Schweißproduktion ist die Anti-Schweiß-Behandlung mit Botox.

Risiken

Eine Schweißdrüsenentfernung ist vergleichbar mit einer Fettabsaugung. Die Entfernung der Schweißdrüsen ist zwar nur eine kleinere Ästhetisch-Plastische Behandlung, trotzdem ist sie, wie jeder andere medizinische Eingriff, auch bei größter Sorgfalt des behandelnden Arztes und optimaler Durchführung nicht völlig frei von Risiken.

Durch das Absaugen der Schweißdrüsen kann ein Flüssigkeitsverlust entstehen, der jedoch mit den gängigen Methoden ausgeglichen werden kann.

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Schweißdrüsenentfernung

Stuttgart

Dr. med. Christian Fitz
ab 1.900 €
Details & Kontakt

Werl

Dr. med. Jan Dirk Wolff
ca. 1.500 €
Details & Kontakt