Brustimplantate zu groß: Was kann ich tun?
4.7 von 53
(3)

Brustimplantate zu groß Was kann ich tun, wenn meine Brustimplantate zu groß geraten sind?

Frau mit zwei Melonen vor der Brust

Oftmals ist es für die Frauen schwer, sich das Ergebnis einer Brustvergrößerung vorzustellen. Wie sieht denn ein C- oder D-Körbchen an mir aus? Wird mir die Größe gefallen oder passt die neue Brust nicht zu meiner Figur? Und tatsächlich kann es auch mal vorkommen, dass eine Frau nach der Brust-OP ihre Implantate zu groß empfindet und unglücklich mit dem Ergebnis ist. Oft ist die Situation harmlos, weil die meisten Frauen sich einfach erst an ihren neuen Körper gewöhnen müssen. Wichtig zu wissen ist auch, dass die Brüste nach der OP angeschwollen sind und es Wochen oder sogar mehrere Monate dauern kann, bis sich das endgültige Resultat einstellt. D.h. am Anfang ist Geduld gefragt. Wer sich auch nach dem Abschwellen nicht wohl in seiner Haut fühlt, unbeweglich oder gar einschränkt ist durch die Größe der neuen Brust, muss handeln – d.h. eine erneute OP in Kauf nehmen, in der die Implantate ausgetauscht werden.

Was sollte man beachten, damit es gar nicht erst soweit kommt? Tipps und Hinweise, wie groß Brustimplantate höchstens sein sollten, existieren wie Sand am Meer. Allerdings ist es aufgrund der einzigartigen Anatomie jeder einzelnen Frau eigentlich gar nicht möglich bei der Frage nach der Größe der Brustimplantate zu pauschalisieren. Vielmehr geht es darum, für jede Frau das zu ihr und ihren Körperproportionen am besten passende Brustvolumen zu bestimmen Die Frage ist also eher, wie man die Größe der Brustimplantate richtig bestimmt und auswählt. Orientierungspunkt sollte dabei immer die Vorstellung der Patientin sein, d.h. möchte die Patientin einen kleinen, natürlichen Busen oder lieber einen großen, volleren. Ein seriöser Arzt wird aufgrund seiner Erfahrungswerte und falls es medizinische oder ästhetische Einwände bezüglich der gewünschten Größe die Patientin dahingehend beraten und ihr alternative, für sie besser geeignete Implantate empfehlen.

Eine sorgfältige und gründliche Beratung durch den behandelnden Arzt ist also bei einer Brustvergrößerung wie bei jeder anderen Beauty-OP das A und O. Wenn der Arzt es schafft, der Patientin eine brauchbare Vorstellung von der Größe ihres neuen Busens zu vermitteln und die Patientin eine entsprechende Erwartungshaltung einnimmt, sollte es keine bösen Überraschungen oder Unzufriedenheit mit dem Ergebnis geben. Viele Ärzte bieten hierzu 3D-Beratungen an: Mittels einer Simulationssoftware wird das OP-Ergebnis vorweg genommen und lebensecht dargestellt. Das erleichtert oft die Behandlungsplanung und die Kommunikation zwischen Arzt und Patientin.

Stellen Sie uns Ihre Beauty-Frage!

Wir erweitern regelmäßig unsere FAQ's - und geben hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Beauty-Fragen unserer Leser. Schicken Sie Ihre persönliche Frage direkt an die myBody Redaktion:

Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich an einen Arzt in Ihrer Nähe, der Sie in einem medizinischen Beratungsgespräch umfassend über Ihren geplanten Eingriff informiert.

Brustimplantate zu groß: Was kann ich tun?
4.7 von 53
(3)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren