Können Implantate nach einer Brustvergrößerung verrutschen?
4.8 von 54
(4)

Brustimplantate verrutscht Können Implantate nach einer Brustvergrößerung wirklich verrutschen?

Frau im schwarzen Top mit üppigem Dekollete

Tatsächlich ist es möglich, dass ein oder sogar beide Brustimplantate nach einer Brustvergrößerung verrutschen, auch wenn dies nur in seltenen Ausnahmefällen zu beobachten ist. Diese Veränderung kann Schmerzen oder Gefühlsstörungen in der Brust hervorrufen. Die Frau nimmt sie in der Regel auch optisch wahr, da sich die Implantate dabei verschieben, d.h. ihre Position ändern, oder verdrehen und sich so auffallende Asymmetrien ergeben können. Bei runden Brustimplantaten gibt es allerdings einen Spielraum für leichte Rotationen des Implantates, ohne dass es die Form der Brust beeinträchtigt. Insofern gelten anatomische Implantate, die ungleichmäßig und tropfenförmig geformt sind, als risikoreicher für ein Verrutschen.

Unabhängig vom Implantattyp ist eine fachgemäße Behandlung die wesentliche Komponente, wenn eine langfristige Stabilität des Brustimplantats gesichert sein soll. Beispielsweise sollte das Implantatlager, also die Tasche, in die das Implantat eingeschoben wird, optimal vorbereitet sein. Vorzugsweise werden Implantate heute unter dem großen Brustmuskel platziert, was das Bindegewebe entlasten soll.

Für eine stabile Formgebung der Brustimplantate kann die Frau nach der OP auch selbst sorgen. Sie sollte lieber langsam wieder in den Alltag einsteigen, schweres Heben oder ruckartige Bewegungen vermeiden und sportliche Aktivitäten für etwa vier Wochen einstellen. Außerdem ist es sehr wichtig rund um die Uhr in den ersten Wochen nach dem Eingriff einen Kompressions-BH zu tragen, welcher in erster Linie zur Ruhigstellung der Implantatkissen dient. Auf diese Weise soll eine störungsfreie Einheilung des Implantates in das Gewebe gewährleistet und ein Verrutschen der Brustimplantate vermieden werden.

Es gibt aktuell jedoch keine einheitlichen Empfehlungen oder verbindliche Standards hinsichtlich der Wahl des Operationsverfahren, der Größe der Implantate und postoperativen Maßnahmen. Insofern sollten sich Frauen nur einem qualifizierten Chirurgen, genauer einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie anvertrauen, der ausreichend Erfahrung und Know how mitbringt, um die jeweilige körperliche Situation der Frau individuell einzuschätzen und für sie das beste Vorgehen zu bestimmen.

Stellen Sie uns Ihre Beauty-Frage!

Wir erweitern regelmäßig unsere FAQ's - und geben hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Beauty-Fragen unserer Leser. Schicken Sie Ihre persönliche Frage direkt an die myBody Redaktion:

Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich an einen Arzt in Ihrer Nähe, der Sie in einem medizinischen Beratungsgespräch umfassend über Ihren geplanten Eingriff informiert.

Können Implantate nach einer Brustvergrößerung verrutschen?
4.8 von 54
(4)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren