Erfahrungsbericht: Brust-OP nach Schwangerschaft
4.9 von 5 25
(25)

Erfahrungsbericht: Brust-OP nach Schwangerschaft Anna-Sophie über ihr neues Selbstbewusstsein nach Brust-OP

Anna-Sophie war schon lange unzufrieden mit ihrer kleinen Brust. Nach ihrer ersten Schwangerschaft und Stillzeit hat sie den Schritt schließlich gewagt, eine Brust-OP bei Dr. Eppstein in Stuttgart durchführen zu lassen. Nun hat die frisch gebackene Mutter nicht nur größere Brüste – vorallem ist sie super glücklich mit ihrer Entscheidung.

Anna- Sophie verrät: Warum eine Brust-OP bei Dr. Eppstein?

Bei vielen Frauen ist es ein langer Weg, bis sie sich schließlich für eine Brustvergrößerung entscheiden. Wie lief bei dir die Entscheidungsfindung ab? Wann hast du das erste Mal über eine OP nachgedacht? Und wie bist du dann bei der Suche nach einem passenden Chirurgen vorgegangen?

Anna-Sophie: Ich habe mich, um ehrlich zu sein, schon immer an meiner sehr kleinen Brust gestört. Selbst die besten Push-ups waren nicht so gut, dass ich mich wirklich wohl gefühlt hätte. Im Schwimmbad habe ich mich irgendwie bedeckt und bei Freunden habe ich den Push-up-BH auch nachts angelassen, damit es keiner bemerkt. Das Thema hat mich viele Tränen gekostet und mir oft eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein geraubt. Zu dieser Zeit haben mir aber noch der Mut und die finanziellen Möglichkeiten für eine Brustvergrößerung gefehlt.

Während meiner ersten Schwangerschaft und der anschließenden Stillzeit durfte ich dann die Vorzüge einer vollen Brust kennenlernen und der Wunsch nach einer Brustvergrößerung wurde immer größer. Wie der Zufall es wollte, lernte ich Ron Eppstein und seine liebe Frau kurz darauf über den Freundeskreis kennen. Dr. Eppstein ist ein wahnsinniger Perfektionist, ein Künstler in seinem Bereich und dennoch sehr menschlich und nahbar. Das hat mir sofort gefallen.

Vor der Brust-OP: Gab es negative Erwartungen?

Wie verlief der OP-Tag? Was waren deine Ängste und Sorgen?

Anna-Sophie: Einige Zeit vor dem OP-Termin hatte ich einen Termin zur Vorbesprechung in der Eppstein Klinik. Hier hat mir Dr. Eppstein in Ruhe alles erklärt, meine Fragen beantwortet und mir meine Ängste genommen. Ich muss zugeben, dass ich mich so auf den OP-Tag wirklich einfach nur gefreut habe und es kaum erwarten konnte.

Anna-Sophie nach ihrer Brustvergrößerung

Anna-Sophie

Patientin von Dr. Eppstein

Suchst du noch einen passenden Facharzt für deine Brust-OP? Ich habe meine Brustvergrößerung von Dr. Eppstein aus Stuttgart durchführen lassen und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Dein Kontakt zu Dr. Eppstein

Nach der Brust-OP

Gibt es etwas, das dich überrascht hat in Bezug auf die OP oder die Zeit danach? Hast du es dir so vorgestellt?

Anna-Sophie: Dr. Eppstein hat mir im Vorhinein alles sehr genau erklärt, sodass es keine Überraschungen gab. Mir war ein natürliches Ergebnis sehr wichtig und obwohl mir Dr. Eppstein das auch immer versichert hat, hatte ich davor immer wieder Zweifel, ob es auch wirklich natürlich aussehen würde. Was soll ich sagen, er hatte recht. Ich bin super zufrieden.

Wie hat sich das Ergebnis in den letzten drei Jahren verändert?

Anna-Sophie: Ich bin in der Zwischenzeit ein zweites Mal Mutter geworden und habe auch ein zweites Mal eine ganze Weile gestillt. Das Stillen hat trotz Brustvergrößerung einwandfrei geklappt und ich habe das Gefühl, dass meine Brüste dadurch nun noch natürlicher aussehen.

Würdest du dich wieder für die OP entscheiden? Würdest du im Nachhinein etwas anders machen?

Anna-Sophie: Ich würde mich definitiv wieder für die Brustvergrößerung entscheiden. Im Nachhinein habe ich mich allerdings schon oft gefragt, warum ich so lange damit gewartet habe und mich nicht schon viel eher getraut habe. Das Einzige, das ich wirklich unterschätzt habe, sind die „Nachwehen“ nach der Operation. Ich würde mir diesmal wirklich zwei Wochen freinehmen, mich zurücknehmen und meinem Körper die Zeit geben, in Ruhe zu heilen.

Was würdest du Frauen raten, die vor der riesigen Auswahl an Implantaten stehen und nicht wissen, wie sie sich entscheiden sollen?

Anna-Sophie: Ich habe mich damals von Dr. Eppstein beraten lassen und er hat mit mir gemeinsam das passende Implantat gewählt. Das würde ich auch jeder Frau raten. Ein erfahrener Arzt weiß, welche Form und Größe zum Körperbau passen und langfristig schön aussehen.

Meine Brust-OP auf einen Blick

Patientin: Anna-Sophie
Alter: 26
Zeitpunkt der OP: Februar 2020, nach 1. Schwangerschaft
Körbchengröße: von kleinem A auf großes B
Implantate: 315 ml, submuskulär von der Firma Polytech
Expertenseite: Dr. Eppstein, Stuttgart
Klinikprofil: Eppstein Klinik, Stuttgart
Kosten in Deutschland: Brustvergrößerung Kosten

Erfahrungsbericht: Brust-OP nach Schwangerschaft
4.9 von 5 25
(25)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Weitere Erfahrungsberichte zur Brustvergrößerung

Meine Brustvergrößerung von a auf c: Sabrina Cherie

"Bei mir wurden 315 ml pro Seite eingesetzt. Ich trage jetzt ein gut gefülltes C-Körbchen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich. Auch weil ich mich für die natürlichere Variante entschieden habe – die konischen Brustimplantate mit einer hohen Projektion. Der Hauptanteil meines Brustvolumens befindet sich so im unteren Drittel. Mein Dekolleté ist ästhetisch rund und mäßig gefüllt; ein natürliches Ergebnis, welches zum Rest meines zierlichen Körpers passt." Sabrina Chérie - Brustvergrößerung von A auf C

Holen Sie sich den "Endlich selbstbewusst" Artikel als PDF:

Artikel downloaden

Oder lesen Sie gleich das vollständige mabelle Medical-Beauty-Magazin, wie es Ihnen gefällt - im Abo oder als Einzelausgabe - print oder digital.

Zum mabelle Lifestyle-Magazin

Das könnte Sie auch interessieren