Brustvergrösserung Erfahrungsbericht - Youtuberin Jessi Cooper - mabelle
4.3 von 513
(13)
Junge Frau streichtelt ein Schwein im Meer

„Ja, es ist wahr. Ja, ich wurde operiert. Ja, ich habe meine Brust operieren lassen.“ Mit diesen Worten begrüßt Youtuberin Jessi Cooper ihre über 100.000 Follower. Nach jahrelanger Unzufriedenheit über die Größe und Form ihrer Brüste wagte sie den Schritt und legte sich im Dezember 2018 unters Messer.

Über Jessi Cooper

Jessi Cooper teilt mit ihren knapp 100.000 Abonnenten auf Youtube ihre Leidenschaft für Beauty und Lifestyle und gibt aktuell Einblicke in ihre Hochzeitsvorbereitungen.

Junge Frau im Bikini vor Meereskulisse
Vorher

WARUM?

Viele, die mich kennen und mir schon lange auf Youtube folgen, wissen, dass ich jahrelang unter meinen Brüsten litt und die Brustvergrößerung ein lang ersehnter Wunsch war. Warum ich meine Erfahrung öffentlich mache? Ich möchte offen und ehrlich mit meiner Community kommunizieren. Ich teile so viel mit meinen Followern, warum dann nicht auch das. Während meiner Kindheit und auch später in der Pubertät war ich immer sehr zierlich und dünn – entsprechend wenig hatte ich auch vorne rum. Mit 17 oder 18 wurde es ein wenig mehr. Zu dieser Zeit hatte ich immerhin ein fast voll ausgefülltes B-Körbchen. Der ausschlaggebende Punkt kam mit den Dreharbeiten zum Bachelor – und mein Entschluss reifte immer mehr. Bei der Aufzeichnung einer Szene sollte ich einen roten Badeanzug tragen, der vorne sehr weit ausgeschnitten war. Ich hatte wie gesagt nicht viel, und das was ich hatte, wurde einfach plattgedrückt. Ich habe mich so unwohl gefühlt, dass ich die Szene gar nicht erst drehen wollte. Mein Entschluss war gefasst. Mein Umfeld hat meine Entscheidung nicht unbedingt befürwortet, aber ich bin erwachsen und war mir meiner Sache absolut sicher.

Junge Frau im Biki auf einem Stein sitzend
Nachher

DER ARZT IM RUHRTURM

Das Wichtigste überhaupt: Lasst euch Zeit bei der Arztwahl! Lasst euch nicht unter Druck setzen und hört auf euer Bauchgefühl. Ich war bei vielen Ärzten, bevor ich mich für Dr. Hasan Yavuz Ergönenç im Essener Ruhrturm entschieden habe. Dr. Ergönenç ist Facharzt für Gynäkologie und hat schon zahlreiche Brustvergrößerungen und vor allem auch Brust-OPs nach Brustkrebserkrankungen durchgeführt. Dass er sich wie kein anderer mit dem weiblichen Körper auskennt, hat mir einfach ein gutes Gefühl gegeben. Er hat sofort gesehen, was für eine Brust ich habe, welches Problem mich seit Jahren plagt und wie man dieses Problem beheben kann. Im Vorgespräch hat er mich umfassend über die Vorgehensweise aufgeklärt. Ich habe mich ausgesprochen wohl in seinen Händen gefühlt und würde jederzeit wieder zu ihm gehen.

"Heute, ein halbes Jahr später, bin ich absolut zufrieden – mit meiner Arztwahl, den Implantaten, der Form und dem Gefühl."

 

Die Fakten

Implantate: B-Lite®-Leichtimplantate von Polytech

Form: Rund 

Lage: Unter dem Brustmuskel

Schnitt: In der Brustfalte mit selbstauflösenden Fäden

ICH PACKE MEINEN KOFFER

Zwei Wochen nach meinem Beratungsgespräch bei Dr. Ergönenç erfolgte dann der OP-Termin. Am Vorabend sind mein Verlobter Nik und ich nach Essen gefahren. Die Vorteile des Ruhrturms liegen auf der Hand: Die Klinik befindet sich in der 14. und das Hotel in der 8. Etage. Das ist so praktisch, vor allem für diejenigen, die von weiter her anreisen. So konnte ich mich stressfrei auf die bevorstehende OP vorbereiten und meinen Followern via Vlog einen kurzen Einblick in meinen gepackten Koffer geben. Der Klinikkoffer wird oft unterschätzt, spielt aber dennoch eine wichtige Rolle. Nach der OP ist es nämlich gar nicht so einfach, sich selbst anzuziehen (grins). Ich habe mir vor allem sogenannte Tube Tops eingepackt, die man nicht über den Kopf anzieht – und natürlich weitere lockere Klamotten.

AM NIKOLAUSTAG

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Lift, genauer gesagt, sechs Etagen weiter oben, bin ich dann in der Klinik eingetroffen. Nikolaustag, 9 Uhr. Dr. Ergönenç und die Klinikschwestern haben mich ganz freundlich in Empfang genommen. Wie bereits erwähnt, habe ich mich während der ganzen Zeit wohlgefühlt. Nachdem ich eingezeichnet wurde, ging es auch schon los. Fahrt in den OP-Saal, Narkose, Einsetzen der Brustimplantate und fertig! Ich habe mich für B-Lite®, sogenannte Leichtimplantate entschieden. Die sind im Vergleich zu herkömmlichen Brustimplantaten leichter und entlasten auch das Brustgewebe. Die OP selbst hat nur rund eine Stunde gedauert und circa drei Stunden später war ich auch schon wieder wach. Direkt nach der OP hatte ich dank Tabletten keinerlei Schmerzen und durfte am nächsten Tag auch schon die Klinik verlassen. Für einige Wochen trug ich dann einen Stütz-BH und hatte – zumindest tagsüber – keine Schmerzen. Allerdings litt ich unter Rückenschmerzen, da ich die ersten Wochen nur auf dem Rücken schlafen durfte. Auf meiner Brust spürte ich einen Spannungsschmerz, der nach einiger Zeit abnahm.

Holen Sie sich den "Ja, ich habe meine Brust operieren lassen." Artikel als PDF:

Artikel downloaden

Oder lesen Sie gleich das vollständige mabelle Medical-Beauty-Magazin, wie es Ihnen gefällt - im Abo oder als Einzelausgabe - print oder digital.

Zum mabelle Lifestyle-Magazin

Brustvergrösserung Erfahrungsbericht - Youtuberin Jessi Cooper - mabelle
4.3 von 513
(13)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Das könnte Sie auch interessieren