Haarverpflanzung auf myBody.de - Methoden für eine Haartransplantation beim Mann
3.6 von 533
(33)

Haartransplantation Methoden im Überblick

Mann streicht sich zufrieden über sein Haar

Methoden der Haartransplantation / Haarverpflanzung

Haartransplantationen werden bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt. Die dabei angewendeten Methoden müssen an die individuellen körperlichen Voraussetzungen des Patienten angepasst werden, um ein natürlich aussehendens Ergebnis zu erhalten.

Im Wesentlichen unterscheiden Spezialisten folgende Verfahren der Haartransplantation:

FUT-Haartransplantation

Grafik Haartransplantation mit FUT-Methode

Bei der Follicular Unit Transplantation (FUT Methode) werden die zu verpflanzenden follikularen Einheiten (Grafts) durch die Entnahme von einem oder mehreren feinen Hautstreifen am Hinterkopf gewonnen. Diese sind ein bis zwei Zentimeter breit. Darum wird die Methode auch Streifenmethode oder, wenn nur ein Hautstreifen entnommen wird, Single Strip Harvesting genannt. Nach der Entnahme des Streifens wird die entstandene Wunde am Hinterkopf sofort vernäht. Die Grafts werden von dem haartragenden Hautstreifen entnommen, unter dem Mikroskop präpariert und in die von Haarausfall betroffene Kopfregion eingebracht.

Welche Vor- und Nachteile hat die FUT-Haartransplantation?

Vorteile:

  • die „Streifenmethode“ ist seit Jahrzehnten bewährt und wird weltweit am häufigsten eingesetzt
  • Günstiger und schneller als die FUE-Methode
  • Nur kleinflächige Kopfhautrasur, keine Vollrasur notwendig
  • große Mengen an Grafts können in einer Sitzung gewonnen und transplantiert werden (bis zu 3.000 Grafts)
  • Sehr gute Anwachsrate (ca. 90%)
  • Moderne Nahttechniken (zum Beispiel ein gezackter Narbenverlauf) machen die Narbe unauffälliger

Nachteile:

  • Die Entnahmestelle muss genäht werden
  • Es entsteht eine Narbe am Hinterkopf, die nur noch durch eigenes Haar verdeckt werden kann und bei Kurzhaarfrisuren sichtbar ist
  • Sport erst nach drei Wochen

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

Behandlungsexpertise

myBody zertifizierte Ärzte sind ausgewiesene Spezialisten auf ihrem Fachgebiet, setzen moderne und individuell passende Behandlungsmethoden ein und gewährleisten durch ihr medizinisches Know-how einen postiven Behandlungserfolg.

Ärzte anzeigen

Erfahrungsbericht Matthias FUT-Haartransplantation

Erfahrungsbericht einer FUT-Haartransplantation

Patient Matthias berichtet im Interview von seinem Weg zur Haartransplantation: Von der Arztsuche, über den Ablauf der OP bis zur Nachsorge. Fazit: Es war eine der besten Entscheidungen seines Lebens.

Zum Interview

Spezialisten für Haartransplantation ändern
Dr. med. Michael Pees

Heidelberg

ab 3 € pro FU (Follikel)
Details & Kontakt
MUDr. Helena Olbrich
ab 3 € pro Graft
Details & Kontakt

FUE-Haartransplantation

Haartransplantation FUE-Methode

Die Follicular Unit Extraction (FUE Methode) bezeichnet die Entnahme einzelner follikularer Einheiten und wird deshalb auch Einzelhaarentnahme genannt. Mittels der FUE-Methode können die Haarwurzeln besonders schonend extrahiert werden und es steht keine große Narbe am Hinterkopf. Mittels eines Hohlbohrers entnimmt der Haarchirurg follikulare Einheiten mit dem dazugehörigen Versorgungsapparat. Die Präparation der Grafts und die Implantation laufen dann wie bei der FUT-Methode ab. Der Unterschied zur FUT-Methode liegt im deutlich höheren Zeitaufwand und folglich höheren Kosten.

Welche Vor- und Nachteile hat die FUE-Haartransplantation?

Vorteile:

  • Schnellerer Heilungsprozess, da die Wunden im Spenderbereich kleiner sind
  • Narbenbildung minimal: bis zu zu einer Woche nach der Operation bilden sich kleinere Krusten, wodurch nur sehr kleine, punktuelle Narben entstehen können, die nach der Verheilung kaum noch sichtbar sind
  • Sehr kurze Haarschnitte (weniger als 1 cm) sind ohne Einschränkung möglich, ohne dass eine auffällige Narbe sichtbar wäre
  • Kurze Schonzeit: Sport ist bereits nach rund 5 Tagen möglich
  • weitgehend schmerzfrei

Nachteile:

  • FUE ist durch die Einzelentnahme aufwändiger und zeitintensiver
  • Der Hinterkopf muss rasiert werden / Vollrasur meist unausweichlich
  • Höhere Kosten als FUT-Methode
  • Anwuchsrate etwas geringer als bei FUT
Erfahrungsbericht Marc Barthel FUT-Haartransplantation

Erfahrungsbericht einer FUE-Haartransplantation

Schauspieler Marc Barthel hat sich im Kampf gegen die drohende Glatze einer Haartransplantation unterzogen. In seinem Erfahrungsbericht spricht er über die OP und wie es ihm nach einer Woche und nach einem Jahr ging.

Zum Erfahrungsbericht

Welche Methode ist für Frauen besser geeignet?

Im Vorfeld sind eine ausführliche gesundheitliche Voruntersuchung, eine Haaranalyse und eine Diagnosestellung insbesondere bei Frauen sehr wichtig. Eine Haarverpflanzung bei Frauen macht nur dann Sinn, wenn der Haarwuchs nicht durch Hormone, Stress, Mangelerscheinungen, Crash-Diäten oder Krankheiten, sondern erblich bedingt ist. Von erbllich bedingtem Haarausfall sind Männer weit häufiger betroffen, doch auch Frauen sind nicht gefeit. Die weibliche Form des genetischen Haarausfalls macht sich durch lichter und dünner werdendes Haar bemerkbar und verläuft meist um den Scheitelbereich herum. Grundsätzlich ist die Haartransplantation bei erblich bedingtem Haarausfall mit den zwei verschiedenen Grundmethoden möglich: FUT (follicular unit transplantation) oder FUE (follicular unit extraction). Viele Frauen bevorzugen die FUT-Methode, weil dafür nur eine verhältnismäßig kleine Fläche rasiert werden muss und die Narbe später gut von den meist lang getragenen Haaren verdeckt werden kann. Die Haarklinik Ihrer Wahl wird allerdings aufgrund der persönlichen Haarsituation, Ihrer festgelegten Zielen und der Erfahrungen des Teams eine der Methoden empfehlen.

Gibt es auch Möglichkeiten der Haarverdichtung ohne OP?

Nicht immer muss es ein chirurgischer Eingriff sein, um lichtes Haar zu kaschieren oder Haarausfall auszubremsen. Innovative Methoden ermöglichen ein volles Haarbild ganz ohne OP. Zum Beispiel Haarpigmentierung, Microneedling, PRP-Therapie, Sauerstoff-Therapie oder Softlaser.

Haarausfall! Was sind die ersten Schritte?

Dr. Olbrich, Spezialistin für Haarchirurgie bei Medical One, sagt, dass ein Haarverlust von bis zu 100 Haaren am Tag noch im Normalbereich liegt. Hat man das Gefühl, es fallen mehr Haare aus, sollte man zuerst zum Hausarzt gehen, der überweist dann weiter an den Hautarzt, der günstigerweise eine so genannte Haarsprechstunde hat. Zum Interview mit Dr. Olbrich von Medical One zur Haartransplantation

Microhaarpigmentierung vorher-nachher

Microhaarpigmentierung vorher-nachher

Microhaarpigmentierung

Bei der MHP-Behandlung kommt eine spezielle Technologie zum Einsatz, die auf den individuellen Typ abgestimmte Farbpigmente in die Kopfhaut injiziert bzw. tätowiert. Auch wenn das Verfahren vergleichbar mit einer Tätowierung oder einem Permanent Make-up ist, so setzt es jedoch deutlich höhere Ansprüche an die fachliche und technische Umsetzung sowie das visuell-ästhetische Ergebnis. Insbesondere bei der Definition der Haarlinie, dem Haaransatz im Stirnbereich, ist viel Erfahrung und Geschick gefragt, um ein natürlich aussehendes Ergebnis zu erzielen. Der Behandlungseffekt ist über viele Jahre anhaltend. Die Kopfhautpigmentierung kann sowohl als alleinige Methode angewandt werden als auch ergänzend zu einer Haartransplantation.

Mehr zur Micorhaarpigmentierung

PRP Haarwurzelbehandlung

PRP nennt sich das Verfahren, bei dem körpereigenes, angereichertes Blut in die Kopfhaut injiziert wird. PRP steht dabei für das plättchenreiche Plasma, welches verschiedene Effekte hat. Zum einen wird die Haarwurzel stimuliert und dadurch der Haarausfall verzögert. Zum anderen unterstützt das Plasmakonzentrat den Haarwuchs. Die PRP Eigenblutbehandlung wird sowohl als eigenständige Behandlung gegen Haarausfall als auch in Kombination mit Haartransplantationen zur Optimierung des Ergebnisses durchgeführt.

Mehr zur PRP Haarwurzelbehandlung

Trend Barttransplantation

Der natürliche Bartwuchs macht eine maskuline Ausstrahlung aus. Doch bei einigen Männern fällt der Bart eher spärlich aus oder weist bereichsweise haarlose Lücken auf. Eine Barthaar-Verpflanzung kann hier dauerhaft Abhilfe schaffen. Dabei transplantiert der behandelnde Facharzt einzelne Grafts gezielt in die zu behandelnden Hautareale, um so die bereits vorhandene Gesichtsbehaarung zu verdichten.

Mehr zur Barttransplantation

Haarverpflanzung auf myBody.de - Methoden für eine Haartransplantation beim Mann
3.6 von 533
(33)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Haartransplantation

Heidelberg

Dr. med. Michael Pees
ab 3 € pro FU (Follikel)
Details & Kontakt
MUDr. Helena Olbrich
ab 3 € pro Graft
Details & Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren