Wiederaufbau des Hymen / Jungfernhäutchen - Informationen zum Wiederaufbau des Jungfernhäutchens auf myBody.de
4.8 von 5 5
(5)

Wiederaufbau des Hymens Methoden, Kosten, Ärzte

Das Wort Hymen kommt aus dem Griechischen und bedeutet: „Häutchen“. Das Jungfernhäutchen ist eine faserige und halbkugelförmige Membran, die sich im Inneren der Vagina befindet und diese teilweise verschließt und so die Vulvahöhle abtrennt. Sie ist bei jungfräulichen Frauen jenseits der kleinen Lippen sichtbar. Die Grundaufgabe des Hymens besteht darin, die Scheide vor Beginn der Pubertät vor Keimen und Bakterien zu schützen. 

Rekonstruktion des Hymens auf einen Blick
Behandlung Wiederaufbau des Jungfernhäutchens

Kosten:

ca. 1.000 bis 4.000 Euro

(Quelle: myBody Klinikfinder)

Betäubung:

Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit Sedierung 

Dauer des Eingriffs

ca. 30 bis 60 Minuten

Klinikaufenthalt:

i. d. R. ambulant

Nachsorge:

i. d. R. nicht nötig, die Fäden lösen sich innerhalb von drei Wochen selbst auf

Fit nach:

  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Arbeitsfähig: nach ein bis zwei Tage Schonung.
    Schwere, körperliche Arbeit: nach ca. drei bis vier Wochen
  • Sport (besonders Gymnastik, Radfahren oder Reiten): nach ca. vier Wochen
  • Duschen: sofort – der Intimbereich sollte anfangs jedoch lediglich mit klarem Wasser oder einer pH-neutralen Seife gereinigt werden
  • Sauna oder Vollbäder: nach ca. vier bis sechs Wochen
  • Geschlechtsverkehr: nach ca. vier bis sechs Wochen
  • Verwendung von Tampons nach ca. sechs Wochen

Vorteile:

  • unsichtbare Nähte
  • Vollständige Rekonstruktion des Jungfernhäutchens
  • Kein Unterschied zu einem intakten Hymen erkennbar
  • Typische Blutung beim ersten Geschlechtsverkehr nach dem Eingriff möglich
  • nimmt Frauen Druck aus familiären, religiösen oder traditionellen Gründen

Endergebnis:

sofort

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Wissenswertes zur Hymenrekonstruktion

Das Hymen ist ein dehnbarer Schleimhautkranz, welcher beim ersten Intimverkehr zumeist einreißt; die „Haut“ wird dabei zur Seite geschoben. Dieser Vorgang wird auch als Defloration bezeichnet. Aber auch durch sportliche Aktivitäten kann das Jungfernhäutchen einreißen.

Einige, vor allem junge Frauen treffen die Entscheidung, ihr Jungfernhäutchen rekonstruieren zu lassen – oft aus kulturellem oder religiösem Hintergrund, da etwa im Islam nur ein intakter Hymen für Reinheit und Makellosigkeit steht. In einer gemeinhin komplikationsarmen Operation können plastische Chirurgen mit Mikrofäden das Jungfernhäutchen wieder aufbauen. Der Eingriff ist von relativ kurzer Dauer (ca. 30 bis 90 Minuten) und wird unter örtlicher Betäubung mit Sedierung oder Vollnarkose durchgeführt.

Die Hymenrekonstruktion kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Welches Verfahren infrage kommt, hängt von den individuellen Wünschen und Voraussetzungen ab. Bei der klassischen Hymenrekonstruktion, auch Hymenoplastie genannt, wird in der Intimchirurgie oftmals ein Laserskalpell verwendet. Die Haut wird in der Regel mit selbstauflösenden Fäden und natürlichem Gewebekleber verschlossen. Ein stationärer Aufenthalt ist gemeinhin nicht notwendig.

myBody Zertifikat

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Arztwahl

Zertifizierte Ärzte und Kliniken für eine Hymenrekonstruktion

Alle von myBody zertifizierten Ärzte und Kliniken sind medizinisch hochqualifiziert und ausgewiesene Spezialisten für ästhetisch-plastische Chirurgie. Patient*innen können bei ihnen auf Kompetenz und Erfahrung vertrauen.

Ärzte anzeigen

Ziele einer Hymenrekonstruktion

Die Hymenoplastik oder Hymenrekonstruktion ist eine chirurgische Methode zur Wiederherstellung oder Defloration des Jungfernhäutchens. Sofern das Jungfernhäutchen reißt, sind erfahrungsgemäß Reste dieser dünnen Membran vorhanden. So können bei der klassischen Hymenrekonstruktion die Ränder des verbleibenden Jungfernhäutchens in der Regel wieder zusammengenäht werden.

Der Wunsch nach einem „zweiten“ Jungfernhäutchen, kann bei Frauen aus anderen Kulturkreisen psychosoziale Gründe haben.[1] Aber auch in Deutschland nimmt die Zahl der Anfragen für Hymenrekonstruktionen zu. Beim ersten Geschlechtsverkehr nach der Rekonstruktion reißt das Hymen, als wäre es zum ersten Mal passiert. So kann dem Partner der intime Moment der Entjungferung geschenkt werden, auch wenn man zuvor bereits sexuell aktiv war.

Kann das Jungfernhäutchen auch ohne Geschlechtsverkehr reißen?

Das Jungfernhäutchen wird mit Jungfräulichkeit assoziiert, weil es beim ersten Geschlechtsverkehr reißt. Das Jungfernhäutchen kann jedoch auch unter anderen Umständen reißen: bei intensiver sportlicher Betätigung (Gymnastik, Reiten, Schwimmen), aber auch einfach bei der Verwendung von Tampons während der Menstruation.

Weshalb unterzieht man sich einer Hymenrekonstruktion?

Das Jungfernhäutchen erfüllt gemeinhin keine unerlässliche biologische Funktion, d. h. die Hymenrekonstruktion erfolgt in aller Regel nicht aus medizinischen Gründen. Vielmehr sind es kulturelle oder religiöse Gegebenheiten, die den Wunsch festigen, das Jungfernhäutchen (Hymnen) und damit die „Jungfräulichkeit“ wiederherstellen zu lassen.[2] Manche Frauen unterziehen sich auch dieser Intervention, um ihrem Partner symbolisch das Geschenk ihrer Jungfräulichkeit für einen emotionalen Neuanfang anzubieten.

Wissenswert

Eine von 1.000 Frauen kommt ohne Jungfernhäutchen auf die Welt. Medizinisch gesehen stellt diese Tatsache keine Problematik dar. 

Kosten des Wiederaufbaus eines Jungfernhäutchens

Die Kosten für die Rekonstruktion des Hymens (Revirginisierung) betragen durchschnittlich etwa 3.000 Euro.[3] Der Preis hängt von den individuellen Gegebenheiten der Frau sowie vom Umfang der Behandlung ab. Ist das Jungfernhäutchen zum Teil noch erhalten, verringern sich unter Umständen die Kosten.

Vor dem Eingriff der Hymenoplastik ist eine gynäkologische Konsultation erforderlich. Auch müssen vorab einige Tests durchgeführt werden; dazu gehören Blutuntersuchungen und diverse gynäkologische Voruntersuchungen. Da es sich in der Regel nicht um eine medizinisch indizierte Operation handelt, muss die Patientin die Kosten gemeinhin selbst tragen.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für das Wiederherstellen des Jungfernhäutchens?

Einige Kliniken bieten die Möglichkeit der Ratenzahlung an; am besten erkundigen sich Interessenten bei der Klinik ihrer Wahl, ob eine solche Option verfügbar ist.

Was kann den Preis für eine Hymenoplastik erhöhen?

Der Preis kann durch die gewählte Methode sowie die Wahl der Einrichtung und des Facharztes beeinflusst werden. Wer sich dazu entscheidet, die Hymenoplastik mit weiteren ästhetischen Behandlungen der Vagina wie der Labioplastik zu kombinieren, muss ebenfalls mit mehr Kosten rechnen.

Wenn ich aufgrund einer Komplikation behandelt werden muss, übernimmt die Kasse die Kosten?

Ja, sofern es sich um eine medizinische Komplikation wie zum Beispiel eine Infektion handelt, kann die jeweilige Krankenkasse die anfallenden postoperativen Kosten teils oder ganz übernehmen. Korrekturen von ästhetisch nicht zufriedenstellenden Resultaten werden in aller Regel nicht übernommen.

Ärzte für eine Hymenrekonstruktion

Für die Wahl des Spezialisten ist es unerlässlich einen Facharzt zu konsultieren, der intimchirurgisch gut ausgebildet und erfahren ist. Auch sollte nach dem Erstkontakt, d. h. im Beratungsgespräch Vertrauen geschaffen und eine Basis eines gemeinsamen Beratungsverständnisses entwickelt werden.

Die Hymenoplastik stellt eine sensible Behandlung dar und erfordert unabhängig von der Motivation der Patientin oftmals psychologische Unterstützung. Häufig stehen Frauen, die diese „Therapie“ benötigen, alleine da. Der Chirurg muss daher gemeinhin viel Einfühlungsvermögen mitbringen. Auch kann es ratsam sein, während des gesamten Prozesses eine emotionale Begleitung durch einen Psychologen in Anspruch zu nehmen.

Wie verläuft das Beratungsgespräch?

Beim ersten Termin wird zunächst der allgemeine Gesundheitszustand untersucht, bevor schließlich, das operative Verfahren der Wahl fest- und dargelegt werden kann. Im weiteren Verlauf wird erklärt, wie man sich auf die Operation vorbereiten kann, ob psychologische Unterstützung erforderlich ist und welche Behandlung in der postoperativen Phase folgt.

Besteht ärztliche Schweigepflicht?

Der Chirurg ist an die ärztliche Schweigepflicht gebunden und darf niemandem von der Operation, weder der Familie oder dem zukünftigen Ehemann, davon erzählen. Einige Chirurgen haben eine Praxis mit zwei Warteräumen, um eine größere Diskretion zu gewährleisten.[4] Wer besorgt ist, kann sich vor einer Terminvereinbarung auch an die Sekretärin wenden.

Spezialisten für Genitalchirurgie : ändern
Dr. med. Ruth Alamuti-Ahlers

Wiesbaden

ab 2.500 €
Details & Kontakt
Dr. med. Sonja Sattler

Darmstadt

ab 2.000 €
Details & Kontakt
Dr. med. Timo A. Spanholtz

Bergisch Gladbach

ab 1.800 €
Details & Kontakt

Behandlungsablauf des Wiederaufbaus eines Hymens

Die klassische Wiederherstellung des Hymens stellt im Allgemeinen einen kleineren Eingriff an der vaginalen Eintrittsschleimhaut dar. Sie besteht darin, die verbleibenden Stücke des Jungfernhäutchens durch Schließen der Risse zusammenzufügen. Natürlich darf das Ergebnis nicht dauerhaft sein. Hier werden selbstauflösende Nähte verwendet, um in diesem Bereich keine allergischen Reaktionen der Schleimhaut zu verursachen.

Die Intervention ist aus technischer Sicht kurz und „unkompliziert“. Sie dauert etwa 30 Minuten und wird in Lokalanästhesie mit Sedierung durchgeführt.[5] Wer eine Vollnarkose vorzieht, sollte dies vorab mit seinem behandelnden Chirurgen besprechen. Da es sich in der Regel um ein ambulantes Verfahren handelt, kann der Patient noch am selben Tag der Operation nach Hause gehen. Es ist ratsam, sich ein oder zwei Tage lang auszuruhen, um keine abrupten Bewegungen zu machen und so die Heilung zu unterstützen.

Die Operation der Rekonstruktion des Jungfernhäutchens ist gemeinhin schmerzfrei. Nach dem Eingriff wird eine sterile Abdeckung des behandelten Bereichs zum Schutz vor Infektionen empfohlen. Im Falle von postoperativen Beschwerden oder Schmerzen kann der Arzt Schmerzmittel verschreiben.

Beim Wiederaufbau des Jungfernhäutchens werden körperliche Funktionen für gewöhnlich nicht berührt. Da der Intimbereich sehr stark durchblutet ist, ist die Heilungsphase der Wunde in der Regel innerhalb weniger Wochen abgeschlossen. Was die persönliche Hygiene betrifft, so sollte morgens und abends eine sanfte Intimseife verwendet werden. Auch Sitzbäder mit beispielsweise Kamille zum Schutz vor Infektionen haben sich in der Regel bewährt.

Die Fäden sind resorbierbar, so dass sie sich nach rund zehn bis fünfzehn Tagen erfahrungsgemäß von selbst lösen. Es ist ratsam mindestens anderthalb Monate, mit der Wiederaufnahme sportlicher Aktivitäten zu warten, damit das Jungfernhäutchen nicht reißt und gut verheilen kann. Auch ist es empfehlenswert, vor dem ersten Geschlechtsverkehr ein bis eineinhalb Monate zu warten.

Sofern zu wenig Hymenschleimhaut vorhanden ist, kommen anderweitige Techniken zur Rekonstruktion des Jungfernhäutchens in Frage. Beispielsweise können kleine Schleimhautläppchen („lokale Mucosalappenplastiken“) präpariert und mit sehr feinen Nähten zu einem „neuen“ anatomischen Jungfernhäutchen geformt werden.

Ist die Operation zur Wiederherstellung des Jungfernhäutchens schmerzhaft?

Die Hymenoplastik ist kein schmerzhafter Eingriff, doch sollten Betroffene bei Beschwerden oder leichten Schmerzen nach dem Eingriff den behandelnden Chirurgen konsultieren, um geeignete Medikation zu erhalten.

Wann kann ich nach der OP wieder Geschlechtsverkehr haben?

Es ist ratsam, vor dem ersten Geschlechtsverkehr mindestens einen Monat oder anderthalb Monate zu warten, bis die Heilung abgeschlossen ist.

Wie ist der erste Geschlechtsverkehr nach einer Hymenoplastik?

Beim ersten Geschlechtsverkehr kann eine leichte Blutung auftreten. Das Ausmaß der Entjungferungsblutung hängt von der Membran, der Qualität der Haut und sogar vom Geschlechtsakt selbst ab. Obwohl eine Blutung nicht garantiert werden kann, wird der Partner im Moment der Penetration immer noch Widerstand spüren.

Wird der Partner etwas von dem Eingriff bemerken?

Beim ersten Geschlechtsverkehr kann der Partner nicht zwischen einem operierten und einem intakten Jungfernhäutchen unterscheiden. Es ist nach der Operation auch keine Narbe oder Markierung sichtbar.

Risiken der Rekonstruktion des Hymens

Die Hymenrekonstruktion ist gemeinhin risikoarm. Durch die starke Durchblutung des Intimbereichs heilen die Nähte in der Regel schnell und gut. Zudem muss keine Ausfallzeit eingeplant werden, da die Patientin sofort wieder einsatzfähig ist. Lediglich der erste Geschlechtsverkehr sollte einige Wochen nach der Operation liegen.

Die Erfolgsrate der Hymenoplastik ist erfahrungsgemäß hoch. Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kann es jedoch Risiken und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Narkose geben, daher müssen Patienten den Arzt ausführlich über alle früheren Pathologien (Krankheiten, Leiden etc.) informieren.

Hinsichtlich der Risiken, die mit dem Eingriff der Hymenrekonstruktion verbunden sind, kann es in den ersten Tagen zu Blutergüssen oder leichten Blutungen kommen. Vor dem Eingriff sollte 15 Tage lang auf die Einnahme von Aspirin, entzündungshemmenden oder gerinnungshemmenden Mitteln verzichtet werden, um das Risiko von Blutungen zu verringern. Es wird auch empfohlen, einen Monat lang sowohl vor als auch nach dem Eingriff nicht zu rauchen.

Ist die Narbe sichtbar?

Die Narbe der Hymenoplastik ist unsichtbar, und der Partner wird unter keinen Umständen in der Lage sein, zwischen einem jungfräulichen Jungfernhäutchen und einem rekonstruierten Jungfernhäutchen zu unterscheiden.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Durchführung einer Hymenoplastik?

Grundsätzlich werden die ersten Tage nach Ende des Menstruationszyklus empfohlen, damit der Körper mehr Zeit hat, sich zu heilen, bevor er wieder mit Blut versorgt wird.

Wie erfahre ich, ob die Hymenoplastik funktioniert hat?

Werden die Anweisungen des behandelnden Chirurgen bezüglich Ruhe- und Erholungszeit für jede Aktivität befolgt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Operation fehlschlägt.

Kann es vorkommen, dass es nach dem ersten, postoperativen Geschlechtsverkehr nicht zur Blutung kommt?

Wie beim ersten richtigen Geschlechtsverkehr kommt es auch nach einer Hymenoplastik nicht unbedingt zur Blutung. Die Blutung variiert je nach Person, Schleimhaut und Art des Geschlechtsaktes. Das Jungfernhäutchen selbst ist nicht sehr vaskularisiert (stark durchblutet). Doch selbst wenn es nicht zur Blutung kommt, wird der Partner bei der Penetration einen Widerstand spüren, der einem ersten, echten Geschlechtsverkehr gleichkommt. Einige Chirurgen führen auf Wunsch des Patienten übermäßige Korrekturen des Jungfernhäutchens durch, um eine Blutung nach dem ersten Geschlechtsverkehr zu gewährleisten.

Wiederaufbau des Hymen / Jungfernhäutchen - Informationen zum Wiederaufbau des Jungfernhäutchens auf myBody.de
4.8 von 5 5
(5)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Genitalchirurgie

Wiesbaden

Dr. med. Ruth Alamuti-Ahlers
ab 2.500 €
Details & Kontakt

Darmstadt

Dr. med. Sonja Sattler
ab 2.000 €
Details & Kontakt

Bergisch Gladbach

Dr. med. Timo A. Spanholtz
ab 1.800 €
Details & Kontakt

Quellennachweis

1. Profamilia: www.profamilia.de/fileadmin/dateien/fachpersonal/familienplanungsrundbrief/pro_familia_medizin_1-2013_WEB.pdf (abgerufen am 03.08.2022)
2. Ärzteblatt: www.aerzteblatt.de/archiv/63471/Rekonstruktion-des-Hymens-Zur-Ethik-eines-tabuisierten-Eingriffs (abgerufen am 03.05.2022)
3. myBody Klinikfinder: www.mybody.de/genitalchirurgie-suchergebnis.html (abgerufen am 22.07.2022)
4. DGIntim: www.dgintim.de/qualitaet/verhaltenskodex-der-dgintim/ (abgerufen am 03.08.2022)
5. GAERID: www.gaerid.de/fileadmin/user_upload/pdf/GAERID_Patientenflyer_191015.pdf (abgerufen am 22.07.2022)