Vaginalstraffung ohne OP mit Radiofrequenz
3.6 von 5 641
(641)

Vaginalstraffung ohne OP Methode, Kosten, Ärzte

Im Laufe der Zeit lässt bei jedem die Hautstraffheit nach. Von solchen altersbedingten Veränderungen bleibt auch der Intimbereich der Frau nicht verschont. Dazu kommen Schwangerschaft und Geburt, die auch oft nicht ohne Folgen bleiben. Äußerlich zeigt sich dies durch hängende Schamlippen, auf physischer Ebene können Inkontinenzstörungen auftreten und sexuelle Dysfunktionen vorliegen. Hier kann die ästhetisch-plastische Medizin helfen. Neben der operativen Vaginalstraffung machen es moderne Techniken möglich, die Vagina und die Schamlippen auch nicht-invasiv und ohne großen Eingriff zu verjüngen und Funktionsbeeinträchtigungen zu verbessern.

Vaginalstraffung ohne OP auf einen Blick
Behandlung Vaginalstraffung ohne OP

Kosten:

ab ca. 1.000 - 1.500 Euro
(Quelle: myBody Klinikfinder[1]; mybody® GeKIS 1/22 )

Betäubung:

nicht erforderlich

Behandlungsdauer:

15 – 30 Minuten

Klinikaufenthalt:

i. d. R. ambulant

Nachsorge:

nicht erforderlich

Fit nach:

  • Gesellschaftsfähig: keine Ausfallzeiten
  • Arbeitsfähig: keine Ausfallzeiten
  • Geschlechtsverkehr: nach ca. zwei bis vier Tagen
  • Sport: nach ca. zwei bis vier Wochen

Vorteile:

  • Keine Narben
  • Stabilisation durch Straffung der Beckenbodenmuskulatur
  • Vorbeugung oder Besserung einer Harninkontinenz
  • Verbessertes Sexualempfinden (gilt für Frau und Mann)
  • Verjüngte Ästhetik (sog. Rejuvenation)
  • Gestärktes Selbstbewusstsein und Wohlbefinden

Endergebnis:

nach ca. 3 – 6 Monaten

Ärzte und Kliniken:

Ärzte anzeigen

Ziele einer Vaginalstraffung

Aufgrund des Alters, nach Schwangerschaft und Geburt zeigen sich bei vielen Frauen im Intimbereich Schwächen hinsichtlich der Ästhetik. Die Betroffenen fühlen sich unwohl wegen geweiteten Vaginalöffnungen oder ausgedehnten Schamlippen. Wenn die Gewebestraffheit im weiblichen Intimbereich nachlässt, ist das aber nicht nur ästhetisch störend, sondern kann auch körperliche und sexuelle Schwierigkeiten nach sich ziehen. Infolge der Vaginaweitung können sich Beschwerden wie Stress- bzw. Belastungsinkontinenz oder Orgasmus-Sstörungen zeigen. Ohne dass die Frau beim Geschlechtsverkehr ständig ihre Muskeln anspannt, ist bei einer geweiteten Scheide die Reibung zu schwach oder fehlt, so dass in der Regel kein lustvoller Geschlechtsverkehr stattfinden kann. Mit einer ärztlichen Verjüngung der Vagina können die Funktionen von Scheide und Blase signifikant verbessert werden. Auch wechseljahrbedingte Trockenheitssymptome und Entzündungen sind ein Fall für die Therapie.

Während früher nur eine Intim-OP zur Scheidenstraffung in Frage kam, bei der durch Entfernung von Gewebe eine neue Enge geschaffen wurde, setzt ein neues Verfahren auf Radiofrequenzenergie, um unterschiedliche Gewebebereich der Vagina zu regenerieren, sodass sie wieder fester und straffer wird, und die Schamlippen zu verkleinern und verjüngen. Fachleute sehen die Radiofrequenzbehandlung als eine vielversprechende Alternative an zwischen dem oft wenig effizienten Beckenbodentraining und dem größeren operativen Eingriff mit Skalpell.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Vagina mittels Laser zu verjüngen. Die Wärmetherapie mit dem Laser zielt dabei auf die Gewebestärkung im Intimbereich ab. Durch die Wärme des Lasers wird nicht nur die Kollagenproduktion an den Scheidenwänden angeregt – die Lasertherapie erneuert zudem die Haut und verleiht ihr neue Feuchtigkeit und Elastizität.

Einsatzbereiche der non-invasiven Vaginalstraffung

  • Weichheit und Weite der Scheide
  • altersbedingte Veränderungen des äußeren Genitals
  • sexuelle Dysfunktionen
  • leichte Inkontinenz
  • wechseljahrbedingte Trockenheit und Entzündung der Scheide

Wie reagiert mein Körper auf die nicht-invasive Vaginalverjüngung?

Bei der Behandlung reagiert der Körper mit einer lokalen, unspezifischen Entzündung (also ohne Keime). Flüssigkeit flutet ein, und leichte Ödeme entstehen. Kollagen wird produziert. Der Eiweißstoff ist Bestandteil des Bindegewebes, ermöglicht Festigkeit und Elastizität. Diese körpereigenen Reparaturprozesse sind besonders effektiv bei Weichheit und Weite der Scheide und altersbedingten Veränderungen des äußeren Genitals. Wird das Gewebe in diesem Bereich straffer und fester, stabilisiert sich im Normallfall auch die Harnröhre, und der Verschlussmechanismus kann sich verbessern.[2]

Eigne ich mich für eine Vaginalstraffung ohne OP?

Grundsätzlich kann die nicht-invasive Vaginalstraffung bei erwachsenen Frauen jeden Alters angewendet werden. Sie ist besonders indiziert bei Frauen, deren Scheidenmuskulatur und -gewebe infolge von Geburten oder durch Alterserschlaffung an Stabilität verloren hat. Die nicht-operative Vaginalverjüngung kann auch Frauen mit einer leichten Harninkontinenz helfen. In einem gemeinsamen Gespräch und nach einer ausführlichen Untersuchung bespricht der Arzt zusammen mit der Patientin das beste Vorgehen.

Kosten der Vaginalstraffung ohne OP

Die Kosten für eine Vaginalstraffung mit Wärme liegen in Deutschland insgesamt bei etwa 1.000 bis 1.500 Euro.[3] Preisunterschiede kommen z. B. durch die notwendige Anzahl von Behandlungssitzungen zustande - in der Regel sind es drei Behandlungen. Nachfolgend finden Sie Preisbeispiele für genitalchirurgische Behandlungen von Ärzten und Kliniken, die aus dem myBody® Klinikfinder stammen.

Preis- und Patientenbeispiele für die Vaginalstraffung ohne OP

Die Kosten für eine Vaginalstraffung ohne OP sind sehr individuell und hängen von den Voraussetzungen der jeweiligen Patientin, dem gewünschten Ergebnis und der Anzahl der nötigen Sitzungen ab. Preisrelevant sind daher die Indikation, die Schwere des Befunds sowie das Arzthonorar. Konkret kann das wie folgt aussehen:

Preis für die Vaginalstraffung bei leichter Inkontinenz

Preisbeispiel: Harninkontinenz

Behandelter Bereich:

Vaginalkanal und Beckenbodenmuskulatur

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 30 Min.

Gesamtkosten*:

1.250 Euro

Preis für die Vaginalstraffung bei Scheidentrockenheit

Preisbeispiel: vaginaler Feuchtigkeitsverlust

Behandelter Bereich:

Vaginalkanal

Anzahl der Sitzungen:

2

Zeitaufwand:

2 x 30 Min.

Gesamtkosten*:

880 Euro

Preis für die Straffung einer erschlafften Vagina

Preisbeispiel: altersbedingte Erschlaffung

Behandelter Bereich:

Vaginalkanal und innere Schamlippen

Anzahl der Sitzungen:

3

Zeitaufwand:

3 x 40 Min.

Gesamtkosten*:

1.520 Euro

Da eine Vaginalstraffung primär aus ästhetischen Gründen durchgeführt wird, um der Vulva ein jüngeres und frischeres Aussehen zu verleihen, zählt die Behandlung wie andere Schönheits-OPs auch zu den Selbstzahlerleistungen. Das bedeutet, dass der Patient die gesamten Kosten für den Eingriff selbst zahlen muss. Es kann aber auch Fälle geben, in denen eine Leistungspflicht seitens der Krankenkassen besteht, beispielsweise wenn eine medizinische Notwendigkeit nachgewiesen werden kann. Wer glaubt, dass seine Situation für eine mögliche Kostenübernahme oder eine Bezuschussung in Frage kommt, sollte der Krankenkasse einen vollständigen Antrag mit einem Kostenvoranschlag zukommen lassen. Dieser wird dann vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen nach strengen Kriterien geprüft und letztendlich bewilligt oder nicht.

Muss ich die Kosten selbst tragen?

Eine Vaginalstraffung wird nur selten, und zwar nur bei nachgewiesener medizinischer Indikation wie etwa einer Harninkontinenz zumindest teilweise von einer Versicherung übernommen. In einem solchen Fall lohnt es sich, einen gut vorbereiteten Antrag von seinem Arzt zur Kostenübernahme einer Scheidenverjüngung an die Krankenkasse zu senden. In allen anderen Fällen handelt es sich um rein privat zu begleichende Leistungen.

Behandlungsablauf einer minimal-invasiven Vaginalstraffung

Bei der Radiofrequenz-Methode wird ein stabförmiger Applikator in die Scheide eingeführt und gibt dort Radiofrequenz-Energie ab. Diese führt zu einer Erwärmung des unter der Scheidenschleimhaut liegenden Gewebes auf etwa 40 bis 45 Grad Celsius, was eine Kontraktion der Kollagenfasern bewirkt und damit einen sofortigen Straffungseffekt erzielt. Weiterhin regt die Radiofrequenz-Therapie die Regenerationskräfte der Scheide an und führt zu einer Neubildung von Kollagen. Dieses kräftigt die Vagina und polstert sie auf. Der Feuchtigkeitsgehalt der Schleimhäute wird ebenfalls verbessert. Auch bei Harninkontinenz lohnt sich die Radiofrequenz-Methode.

Die Patientin spürt die abgegebene Radiofrequenzenergie in der Regel nicht, weshalb keine Narkose erforderlich ist. Um einen nachhaltigen und zufriedenstellenden Effekt zu erzielen, empfehlen Ärzte das Verfahren in drei Sitzungen und im Abstand von ca. sieben Tagen durchzuführen. Anschließend sind erhaltende Behandlungen im jährlichen Rhythmus anzuraten.[4]

Für die Laserbehandlung im Vaginalbereich wird unter anderem mit dem CO2 -Laser gearbeitet. Die Behandlung erfolgt wie bei der Radiofrequenz ambulant und birgt daher deutlich geringere Risiken. Der spezielle Applikator wird in die Vagina eingeführt, ähnlich einem vaginalen Ultraschall. Das System gibt kurze Laserpulse ab, die auf der Schleimhaut hunderte mikroskopische Verletzungen erzeugen und so die Haut schrittweise erneuern. Zugleich wird Wärme kontrolliert in tiefere Gewebeschichten eingebracht, was vorhandene Kollagenfasern zusammenzieht und die Bildung neuen hautstraffenden Kollagens anregt. Der Aufbau der Schleimhaut wird nachhaltig verbessert und die Feuchtigkeit und Durchblutung erhöht.

Beispiel für ein Lasergerät für die Vaginalstraffung

Ein exemplarisches Lasergerät für die Vaginalstraffung ist das FemiLift Gerät von der Firma Alma Lasers. Innerhalb der weiblichen Genitalbehandlung können mit diesem Gerät unter anderem Scheidentrockenheit, Atrophie (Rückbildung des Gewebes), Belastungsinkontinenz, vaginale Relaxation, wiederkehrende Entzündungen und die Straffung der äußeren Labien behandelt werden. Die Laserbehandlung mit FemiLift erfolgt ambulant und basiert auf dem doppelten Wirkprinzip des CO2-Lasers, das seit vielen Jahren erfolgreich in der ästhetischen Hautverjüngung eingesetzt wird: Der spezielle Applikator wird in die Vagina eingeführt, ähnlich einem vaginalen Ultraschall. Das System gibt kurze Laserpulse ab, die auf der Schleimhaut hunderte mikroskopische Verletzungen erzeugen und so die Haut schrittweise erneuern. Zugleich wird Wärme kontrolliert in tiefere Gewebeschichten eingebracht, was vorhandene Kollagenfasern zusammenzieht und die Bildung neuen hautstraffenden Kollagens anregt. Der Aufbau der Schleimhaut wird nachhaltig verbessert und die Feuchtigkeit und Durchblutung erhöht. Vor der Behandlung sollte eine gynäkologische Voruntersuchung stattfinden. Außerdem wird die Anwendung mit FemiLift ausschließlich von Fachärzten durchgeführt, die an einer Anwendungsschulung durch den Hersteller teilgenommen haben. Die Haltbarkeit der Behandlungsergebnisse hängen individuell von dem Ausgangsbefund sowie dem Alter der Patientin ab.

Beispielgerät Frauengesundheit FemiLift von Alma Lasers

Lasertechnologie:

CO2-Laser mit 10.600 nm

Dauer der Behandlung:

ca. 15 Minuten

Sichtbarkeit der Ergebnisse:

Optimale Ergebnisse sind aufgrund der Regenerationsprozesse 3 bis 6 Monate nach der letzten Behandlung zu erwarten

Anzahl der notwendigen Behandlungen:

3 Behandlungen im Abstand von 4 – 8 Wochen

Kosten der Behandlung:

ab ca. 400 Euro pro Sitzung

Besonderheiten:

  • verschiedene Applikatoren erhältlich
  • auch für ästhetische Anwendungen geeignet

Ausfallzeit:

keine

CE-Zulassung:

seit 2015

Kann ich durch Sport nicht auch meine Scheide straffen?

Sport und gezielte Übungen aus dem Pilates und Yoga helfen natürlich. Erfahrungsgemäß bekommen jedoch viele Frauen das Problem mit Übungen allein nicht ausreichend in den Griff. Der Beckenboden besteht nicht nur aus Muskeln und der Gewebsanteil lässt sich durch Sport nicht ausreichend trainieren. Die non-invasive Therapie mit Radiofrequenz schließt die Lücke zwischen einem nicht ausreichend wirksamen Beckenboden-Training und einem komplizierten chirurgischen Eingriff.

Risiken einer Vaginalstraffung ohne OP

Eine nicht-invasive Vaginalstraffung wird vom Arzt in der Regel ambulant ohne Betäubung in seiner Praxis durchgeführt. Die Behandlung schmerzt erfahrungsgemäß nicht; der zu behandelnde Bereich wird lediglich etwas warm. Es gibt auch gemeinhin keine Risiken und damit keine Ausfallzeiten. Die Heilungszeit ist sehr kurz, in der Regel nicht länger als drei Tage. Während dieser Zeit kann es zu einer vermehrten Sekretbildung kommen. Dies ist eine normale Reaktion und verschwindet nach ein bis zwei Tagen wieder. Nach dem Eingriff können zudem leichte Schwellungen und Rötungen im Vaginalbereich auftreten, die in der Regel ebenfalls nach ein bis zwei Tagen abklingen.[5]

Wann kann ich mit einem Resultat rechnen?

Erste Erfolge stellen sich nach vier bis sechs Wochen ein, das Endergebnis ist rund vier Wochen nach der letzten Anwendung spürbar.

Wann kann ich nach der Scheidenstraffung wieder Tampons verwenden?

Im Zeitraum zwischen zwei bis vier Wochen sollte auf Tampons verzichtet werden, um das Gewebe nicht zu reizen.

Ärzte für eine Vaginalverjüngung ohne OP

Für eine professionell durchgeführte Scheidenverjüngung mit Radiofrequenz oder Laser kommen Ärzte, genauer gesagt Gynäkologen und Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie, infrage, welche sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben und im Idealfall auch regelmäßig weiterbilden. Nicht zuletzt sollten sie sich am medizinischen Fortschritt orientieren und mit modernsten Technologien arbeiten, die besonders schonende Behandlungen ermöglichen. Verwendete Geräte wie Radiofrequenz-Apparate stammen idealerweise ausschließlich von anerkannten Herstellern und erfüllen die aktuellen Sicherheitsbestimmungen.

Haben Patienten sich zu einer Vaginal-Straffung entschlossen, sollten der ausgewählte Behandler und die Einrichtung anhand von objektiven Kriterien beurteilt werden: Hat der Arzt der Wahl die entsprechende Zusatzausbildung und kann Erfahrungswerte in der Technik vorweisen? Gefallen mir die Ergebnisse, die ich auf Vorher-Nachher-Fotos sehe? Ist die Einrichtung sauber, und macht das Personal einen kompetenten Eindruck? Daneben zählt auch immer das Bauchgefühl: Vertraue ich meinem Gegenüber? Alle Faktoren bestimmen letztlich den Erfolg der Behandlung.

Bei der Beratung werden nicht nur allgemeine Dinge rund um die Vaginalstraffung erläutert, sondern es findet auch eine eingehende Untersuchung statt. Die Patientin bestimmt letztlich, wie eng und straff die Vaginalwände modelliert werden sollen. Das grundsätzliche Ziel geht dahin, die Vagina in den Zustand vor der ersten Schwangerschaft zurückzuführen. Sehr oft lässt sich hierdurch auch Harninkontinenz (unfreiwilliger Urinverlust) positiv beeinflussen.

Vaginalstraffung ohne OP mit Radiofrequenz
3.6 von 5 641
(641)

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service

Quellennachweis

1. myBody® GeKIS: Ermittlung der Kosten, www.mybody.de/gekis-ermittlung.html (abgerufen am 04.04.2022)
2. Focus Gesundheit: Vaginalstraffung: Wärme statt Skalpell - Behandlung gegen Falten sorgt für besseren Sex und hilft gegen Inkontinenz, www.focus.de/gesundheit/ratgeber/frauenmedizin/gynaekologie/fuer-besseren-sex-nach-geburten-und-gegen-inkontinenz-vaginalstraffung-waerme-statt-skalpell_id_5228386.html (abgerufen am 05.04.2022)
3. myBody® GeKIS: Ermittlung der Kosten, www.mybody.de/gekis-ermittlung.html (abgerufen am 05.04.2022)
4. Focus Gesundheit: Vaginalstraffung: Wärme statt Skalpell - Behandlung gegen Falten sorgt für besseren Sex und hilft gegen Inkontinenz, www.focus.de/gesundheit/ratgeber/frauenmedizin/gynaekologie/fuer-besseren-sex-nach-geburten-und-gegen-inkontinenz-vaginalstraffung-waerme-statt-skalpell_id_5228386.html (abgerufen am 06.04.2022)
5. Woman: Reden wir endlich darüber!, www.woman.at/a/vaginalverjuengung-radiofrequenz-pixellaser (abgerufen am 06.04.2022)

Das könnte Sie auch interessieren