Kurzprofil Prof. Dr. Frank W. Peter

Prof. Dr. Frank W. Peter leitet die Abteilung Plastische Chirurgie der Klinik am Wittenbergplatz in Berlin. Seinen Erfahrungsschatz und seine operativen Fertigkeiten verdankt der Facharzt für Plastische Chirurgie den zahlreichen Schönheitsoperationen, die er erfolgreich in seiner Laufbahn durchgeführt hat. Aber auch Weiterbildungs- und Forschungsaufenthalten u.a. in den USA sowie Europa, mit denen Prof. Dr. Peter sein Wissen vertiefen und ausbauen konnte.

BEAUTY PRO Face Concept

Stufenkonzept zur Behandlung des älter werdenden Gesichts

Expertengespräch mit Prof. Dr. Frank W. Peter

 

myBody: In Ihrer Klinik am Wittenbergplatz vereinen Sie unterschiedliche Bereiche, die maßgeblich für die Schönheit sind, unter dem Namen BEAUTY PRO. Was verbirgt sich genau hinter diesem Begriff?
Prof. Dr. Peter: BEAUTY PRO ist ein ganzheitliches Schönheitskonzept und gründet elementar auf drei Säulen – Plastische Chirurgie, Ästhetische Lasermedizin sowie medizinische Kosmetik. Ziel ist es, für jeden Patienten, die für ihn optimale Behandlung anzubieten, um das individuelle Schönheitsproblem schonend und zugleich effektiv zu bewältigen. Unser Face Concept BEAUTY PRO beispielsweise bietet vier Ansätze zur Lösung von alterstypischen Hautproblemen im Gesicht – „Cosmetics“, „Volume“, „Laser“ und „Aesthetics“. Hinter jedem Pfeiler verbirgt sich eine andere kosmetische oder schönheitsmedizinische Herangehensweise zur Verfeinerung und Verjüngung des Hautbildes. Dank BEAUTY PRO muss ein jugendliches Aussehen auch mit 40, 50 oder 60 Jahren kein Wunsch bleiben.

 

myBody: Ja, der Traum von einer perfekten Haut bis ins hohe Alter - Gibt es das Anti Aging-Geheimnis, Prof. Dr. Peter?

Prof. Dr. Peter: Das A und O für eine gut aussehende Haut ist die richtige Pflege. Cremes mit hochkonzen-
trierten Anti Aging-Wirkstoffen, Kuren zur langfristigen Faltenreduzierung oder innovative medizinische Kosmetika können die Haut auch ohne OP schön machen. Mit BEAUTY PRO – „Cosmetics“, d.h. speziellen Kosmetikbehandlungen, wird die Gesichtshaut kontinuierlich mit wichtigen Pflege- und Nährstoffen gefüttert, so dass sie jugendlich frisch strahlt. Eine optimale Versorgung der Haut bietet Schutz vor weiterer bzw. frühzeitiger Hautalterung.

 

myBody: Manchmal hilft aber auch die beste Hautpflege nicht mehr weiter, wenn sich Stirnfalten und Krähenfüße schon tief eingeprägt haben.
Prof. Dr. Peter: Das ist richtig. Minimalinvasive Faltenkorrekturen können dann mit einer der BEAUTY PRO – Konzepte “Volume” oder “Laser” realisiert werden. Für die eher feinen Linien und Fältchen eignet sich die Lasertechnologie. Bei einer Lasertherapie werden sowohl die Oberfläche als auch die tiefen Lagen der Haut behandelt. Die natürliche Kollagenbildung wird aktiviert, wodurch die gesamte Struktur der Haut sichtbar und nachhaltig verbessert wird. BEAUTY PRO – „Volume“ meint die Kaschierung von Falten durch die Unterspritzung mit so genannten Fillern oder Füllstoffen. Ein natürlicher Volumengeber ist beispielsweise Hyaluronsäure. Filler-Präparate füllen die Falten von innen heraus auf und stimulieren dazu oft auch die Hautzellerneuerung. Statische Falten, die im entspannten Hautzustand zu sehen sind, können so optimal ausgeglichen werden. Dynamische Falten, wie Mimikfältchen an Stirn oder im Nasen-Mund-Bereich, die während Muskelanspannungen entstehen, verschwinden am besten mit einer Botox – Behandlung.

 

myBody: Und wenn sich auch mit Laser, Botox, Fillern und Co. die Zeit nicht mehr sichtbar zurückdrehen lässt, ist der Zeitpunkt für ein Facelift gekommen. Verbirgt sich das hinter dem vierten Erfolgsweg des Schönheitskonzepts?
Prof. Dr. Peter: Genau, BEAUTY PRO – „Aesthetics“ steht für das operative Lifting der erschlafften und hängenden Haut. Wichtig bei einem Facelift ist dabei immer die Methode der Straffung. Wir in der Klinik am Wittenbergplatz bieten grundsätzlich nur Tiefenstraffungen an.

myBody: Was ist das besondere an einer Tiefenstraffung?
Prof. Dr. Peter: Bei einem klassischen Facelift wird die Haut häufig einfach nur glatt gezogen. Dadurch kann das Gesicht jedoch schnell maskenartig wirken. Außerdem ist das Ergebnis meist nicht von langer Dauer, denn oberflächlich kann der Alterungsprozess nur kurzfristig angehalten werden. Bei einer Tiefenstraffung werden auch die Gesichtsmuskeln und das tieferliegende Gewebe in das Lifting einbezogen. Fettgewebe, Muskeln und Haltebänder werden an ihren ursprünglichen Platz gebracht. Diese innere Remodellierung des Gesichts garantiert eine lebenslange und vor allem natürliche Verjüngung.

 

myBody: BEAUTY PRO – „Aesthetics“ ist also eher für Frauen und Männer höheren Alters geeignet, die wieder jugendlicher aussehen möchten und BEAUTY PRO – „Cosmetics“ oder „Laser“ eher für die noch jüngere Generation, die gegen die ersten unliebsamen Alterserscheinungen vorgehen will. Kann man das so sagen?
Prof. Dr. Peter: Nein, das trifft nicht immer so eindeutig zu. Für eine effektive und natürliche Verjüngung des Gesichts empfiehlt sich oft eine Kombination verschiedener Behandlungsformen. Bei unserem Kombinationsangebot „ganzheitliche Gesichtsbehandlung“ beispielsweise werden nach einem Facelifting mit Tiefenmodellierung, die Lippenfalten durch Laserstrahlen beseitigt. Abgerundet wird der ästhetische Verjüngungsprozess dann durch die Pflege mit hochwirksamer medizinischer Kosmetik.

 

myBody: Herzlichen Dank Prof. Dr. Peter, für das interessante Gespräch!

Weiterführende Informationen

Facelift - Ziele und Wege bei einem Facelifting

Faltenunterspritzung - Filler und Methoden

Laserbehandlung - Verfahren zur Haut- und Gewebestraffung

Der myBody® Klinikfinder - Zertifizierte Ärzte und Kliniken

Wir prüfen für Sie

  • Sicherheit
  • Transparenz
  • Service
Spezialisten für Facelifting

Köln

Dr. med. Kai Klasmeyer
ab 5.000 €
Details & Kontakt